Die häufigsten Nierenerkrankungen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Die häufigsten Nierenerkrankungen

Über zwei Millionen Menschen sind in Deutschland an einer Funktionsstörung der Nieren erkrankt. Die meisten Betroffenen sind älter als 60 Jahre.

Jedes Jahr müssen ca. 90.000 Menschen zu einer Dialyse, da ihre Nieren nicht mehr ausreichend arbeiten. Zudem werden jährlich mehr als 2.000 Spendernieren transplantiert. Somit machen die Nierentransplantationen über die Hälfte aller Organtransplantationen in Deutschland aus. An den Folgen einer chronischen Nierenerkrankung sterben ca. 10.000 Menschen jährlich in Deutschland.
Nieren sind paarweise angelegt
Bild: pixabay website5
Inhalt

Die häufigsten Nierenerkrankungen sind
Diabetische Nephropathie
Glomerulonephritis – Prognose
Vaskuläre Nephropathie
Interstitielle Nephritis
Verschiedene Nierenerkrankungen
Jeder gesunde Mensch hat von Geburt an zwei Nieren. Nieren übernehmen im Körper wichtige Aufgaben, so zum Beispiel die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten und Giftstoffen über den Urin. Auch regulieren sie den Wasser- und Elektrolythaushalt und stellen lebenswichtige Hormone her. Obwohl die Nieren paarweise angelegt sind, kann man auch ohne Beschwerden mit nur einer Niere leben.
Bild: pixabay website5
Nierenerkrankungen gehören zum medizinischen Fachgebiet der Nephrologie.

Die Nieren gehören zum ableitenden Harnsystem. Dazu gehören die Nieren, die Harnleiter, die Harnblase und die Harnröhre. Die Nieren haben die Funktion, Stoffwechselabbauprodukte sowie Wasser aus dem Blutkreislauf herauszufiltrieren. Der dadurch gebildete Urin wird über die Harnleiter in die Harnblase geleitet.

Schwere Erkrankungen der Nieren, wie zum Beispiel ein akutes Nierenversagen oder chronische Niereninsuffizienz kommen verhältnismäßig selten vor. Häufiger betroffen ist der Mensch von Blasen- oder Harnwegsinfektionen.
Die häufigsten Nierenerkrankungen sind:

  • Diabetes Typ I (23 %) und Typ II (4 %)
  • Glomerulonephritis (20 %)
  • Vaskuläre Nephropathie (15 %)
  • Interstitielle Nephritis (13 %)
  • Unbekannte Genese (10 %)
  • Zystennieren (7 %)
  • Systemerkrankungen (3 %)
  • Verschiedene (5 %)
Weitere Themen

Harnverhalt (Ischurie) – Ursachen und Symptome
Harnröhrenentzündung durch Trichomonaden oder Pilzinfektionen
Probleme beim Wasserlassen- z. B. Brennen beim Wasserlassen
Kavaliersschmerzen – Wenn die Hoden schmerzen
Naturheilung- Pflanzliche Wirkstoffe bei Harnröhrenentzündung
Naturheilung Reizblase - Akupunktur und chinesische Kräutermedizin
Naturheilung- Blasenreizung in der Traditionellen Chinesischen Medizin
Blasenstörungen Naturheilung- z. B. Schmerzen beim Wasserlassen
Schrumpfblase – Naturheilung
Häufiges Wasserlassen - Pollakisurie
Vorheriger Beitrag: Nierenerkrankungen

Nächster Beitrag: Diabetische Nephropathie


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt