Jodmangel – immer mehr Menschen leiden daran - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Jodmangel – immer mehr Menschen leiden daran

In Deutschland ist ein Jodmangel weit verbreitet. Wobei Jod ein lebensnotwendiges Spurenelement ist. Jod nehmen wir über die Nahrung auf.

So benötigt die Schilddrüse Jod, um die Hormone Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3) herzustellen. Beide Hormone sind besonders wichtig für die Entwicklung des Gehirns bei Neugeborenen und Kleinkindern.
Bild: pixabay website5
So kann, nach einer Studie zur Folge, während einer Schwangerschaft oder der Stillzeit ein Jodmangel der Mutter, die kognitiven Fähigkeiten des Kindes beeinträchtigen und im schlimmsten Fall sogar eine geistige Behinderung verursachen.

Das bei immer mehr Deutschen ein Jodmangel besteht, zeigte kürzlich eine Untersuchung des Robert-Koch-Instituts.

Eine ausreichende Jodaufnahme ist jedoch gerade für junge Menschen essentiell, da sie unter anderem für Wachstum und die Gehirnentwicklung benötigt wird.

So ergab die Untersuchung des RKI, dass Jugendliche im Mittel weniger als die Hälfte des Bedarfs an Jod zu sich nehmen, als die von der Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene tägliche Jodmenge. Zudem liegt der Wert auch unterhalb des Wertes, der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vorgegeben wird.

Das Ergebnis des RKI beruht auf einer Untersuchung von vor elf Jahren und einer jetzigen Untersuchung.

Vor elf Jahren wurde der Urin von Kindern und Jugendlichen untersucht. Damals lag der Wert im Mittel noch bei 116,2 Mikrogramm pro Liter Urin. In der jetzigen Untersuchung lag der Jodgehalts des Urins jedoch nur noch bei 88,8 Mikrogramm pro Liter.

Nach Aussagen von Experten ist diese Veränderung für einen einzelnen Nährstoff, in solch einem relativ kurzen Zeitraum, verhältnismäßig groß.
Nach einer festgelegten Definition soll der Wert innerhalb der Bevölkerung zwischen 100 und 199 Mikrogramm pro Liter liegen, erst dann ist die Bevölkerung ausreichend mit Jod versorgt.
Inhalt

Gründe für die Unterversorgung
Jod, warum ist es so wichtig?
Jodmangel – Gesundheitliche Risiken
Jodmangel Typische Anzeichen
Weiter allgemeine Symptome kommen meist begleitend hinzu
Schilddrüsenprobleme bei Kindern äußern sich meist folgendermaßen:
Jodmangel während der Schwangerschaft (Kretinismus)
Symptome eines Kretinismus sind zum Beispiel:
Jodmangel vorbeugen
Weitere Themen
Gründe für die Unterversorgung

Die Wissenschaftler nehmen an, dass die Lebensmittelindustrie weniger jodhaltiges Salz verwendet und dass in den deutschen Haushalten weniger Jodsalz verwendet wird. Auch dass die Haushalte immer mehr auf alternative Produkte zurückgreifen, wie zum Beispiel Himalaya-Salz oder Meersalz. Zudem trinken Kinder und Jugendliche mittlerweile immer mehr Milchalternativen, so zum Beispiel Biomilch, Weidemilch oder Ähnliches, die weniger Jod enthalten und es werden immer mehr alternative Produkte wie Soja-, Mandel- und Getreidemilch gekauft.
Jod, warum ist es so wichtig?

Hält ein Jodmangel über einen längeren Zeitraum an, kommt es zu gesundheitlichen Problemen. Jod ist wichtig für unsere Schilddrüse. Durch zu wenig Jod kommt es zu einer eingeschränkten Bildung von Schilddrüsenhormonen. Letztlich führt dieses zu einer Unterfunktion der Schilddrüse.

Eine Schilddrüsenunterfunktion hat zur Folge, dass es zu einer körperlichen und geistigen Beeinträchtigung kommt. Dazu kommt eine erhöhte Infektanfälligkeit, zu Veränderungen der Haut und Haare sowie zur Veränderung der Darmtätigkeit. Der Arzt spricht dann von einer Hypothyreose.

Hält der Jodmangel über einen größeren Zeitraum an, kommt es zur Vergrößerung der Schilddrüse (Jodmangelkropf, medizinisch Struma). Besteht der Kropf über einen längeren Zeitraum, kann es zu Veränderungen des Schilddrüsengewebes und zur Bildung von Knoten kommen.

Erreicht ein Kropf eine bestimmte Größe, übt dieser Druck aus auf Speise- und Luftröhre sowie auf die Blutgefäße im Halsbereich. Desweitern kann es zu Schluckbeschwerden, Luftnot und zu einem Beklemmungsgefühl kommen.
Naturheilkunde - Jodmangel
Bild: pixabay website5
Jodmangel – Gesundheitliche Risiken

Beispiele gesundheitlicher Folgen von Jodmangel. Es kommt zum Beispiel zu:

Jodmangel während der Schwangerschaft: Wachstumsdefizite, Endemischer Kretinismus (Schwerhörigkeit und geistige Fehlentwicklung), Missbildungen des Fötus, erhöhte Gefahr von Fehl- und Totgeburten.

Jodmangel Neugeborene: Störungen der Gehirnreifung, Hördefekte, Wachstumsstörungen, verminderte geistige Entwicklung.

Jodmangel bei Jugendlichen: Lern- und Merkschwierigkeiten, Störungen der Hirnentwicklung, Risiko einer Arteriosklerose, Veränderungen der Schilddrüse.

Jodmangel bei Erwachsenen: Schilddrüsenunterfunktion, verminderte Fruchtbarkeit bei Mann und Frau, Schilddrüsenüberfunktion.
Jodmangel Typische Anzeichen

Bei einer Veränderung oder Erkrankung der Schilddrüse durch einen Jodmangel kommt es zu unterschiedlichen Symptomen. Eine Diagnose, bei Verdacht einer Schilddrüsenerkrankung durch Jodmangel, sollte immer der Hausarzt, ein Internist oder ein Schilddrüsenexperte (Endokrinologe oder Nuklearmediziner) stellen.

Sollten bei Ihnen folgende Anzeichen vorliegen, suchen Sie einen der oben genannten Ärzte auf:

  • Atem- und Schluckbeschwerden
  • ein Kloßgefühl im Hals (Kropf)
  • Enge und Druckgefühl im Hals
  • Halsumfang hat sich vergrößert
  • Veränderung der sichtbaren Halsvenen
Naturheilung bei Jodmangel
Bild: pixabay website5
Weiter allgemeine Symptome kommen meist begleitend hinzu

  • Kältegefühl
  • Verdauungsbeschwerden
  • Feuchte Haut
  • trockene Haut
  • Leistungsminderung
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Hautveränderungen (blasse, aufgedunsene Haut)
  • Haarausfall
  • Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Schlafstörungen
  • raue bis heisere Stimme
  • geschwollene Augenlider
Schilddrüsenprobleme bei Kindern äußern sich meist folgendermaßen:

  • Verlangsamte körperliche Entwicklung
  • Verlangsamte geistige Entwicklung
  • Gesteigerte Nervosität
  • Gesteigerte Aktivität
  • Ständige Müdigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Lustlosigkeit
Jodmangel während der Schwangerschaft (Kretinismus)

Zum Kretinismus kommt es, wenn während der Schwangerschaft und im Kleinkinderalter ein Jodmangel vorliegt. Dieser Jodmangel ist besonders gefährlich. Denn die mit Hilfe von Jod gebildeten Hormone T3 und T4 sind wichtig für die Entwicklung des Gehirns.
Bild: pixabay website5
Babys werden deshalb standardmäßig auf eine Schilddrüsenunterfunktion untersucht. Je früher eine Erkrankung festgestellt wird, kann eine Behandlung frühzeitig einsetzen. Im schlimmsten Fall kommt es bei einer unzureichenden Versorgung des Babys mit Jod zum Kretinismus.

Der Kretinismus ist die ausgeprägteste Form eines Jodmangels. Es handelt sich um eine angeborene Schilddrüsenunterfunktion, entstanden durch eine mangelnde Jodzufuhr der Mutter.

Auf Grund des Jodmangels produziert die Schilddrüse des Kindes zu wenig Thyroxin, wodurch der gesamte Stoffwechsel des Kindes verlangsamt wird.
Symptome eines Kretinismus sind zum Beispiel:

  • aufgedunsenes Gesicht
  • Sprachstörungen
  • Zwergwuchs
  • Fettleibigkeit
  • Schwerhörigkeit
  • dicke Zunge
  • trockene Haut

Der angeborene Kretinismus ist allerdings sehr selten.
Vorheriger Beitrag: Mediterranes Essen lässt die Pfunde purzeln

Nächster Beitrag: Jodmangel vorbeugen


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt