Lösen Antibiotika Herzinfarkt aus? - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt

Lösen Antibiotika Herzinfarkt aus?

News
Zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland zählen der Schlaganfall und der Herzinfarkt. Als Ursachen sind allgemein Rauchen, Stress, genetische Veranlagung oder Übergewicht bekannt.

Bisher zählte die Einnahme von Antibiotika nicht dazu.

Eine jetzt veröffentlichte Studie lieferte jedoch Hinweise darauf, dass die Einnahme von Antibiotika ein höheres Risiko darstelle, um an einem Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkranken. Das berichteten Wissenschaftler, die ihre Ergebnisse kürzlich im „European Heart Journal“ veröffentlichten.

So soll eine längere Einnahme von Antibiotika mit einem erhöhten Herzinfarktrisiko zusammenhängen. Betroffen sind vor allem ältere Frauen.
Bilder: pixabay website5
Die Forscher werteten für die Studie Daten von insgesamt 36.500 Frauen aus.

Sie kamen zu dem Ergebnis, dass bei Frauen, die ein Antibiotikum über einen längeren Zeitraum von mehr als zwei Monaten einnahmen, das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko maßgeblich anstieg.

Von diesem Risiko waren vor allem Frauen ab 39 Jahren betroffen. Die Wahrscheinlichkeit zu erkranken, stieg bei ihnen um 28 Prozent. Bei über 60-Jährigen stieg sie sogar um 32 Prozent.

Die Wissenschaftler vermuten, dass die Ursache im Darm liegt. Antibiotika nimmt man ein, um Bakterien abzutöten. So werden gefährliche Bakterien abgetötet. Durch das Antibiotikum werden aber auch nützliche Bakterien im Darm abgetötet. So kann es zu schwerwiegenden Folgen durch das Antibiotikum kommen.
Antibiotika verändert so das Gleichgewicht der Mikroorganismen im Darm. Viren und andere Erreger können sich so vermehren und dadurch Krankheiten verursachen, da der Körper anfälliger für Entzündungen wird und sich die Blutgefäße verengen.

Die Forscher sagen jedoch, dass die Ergebnisse nicht zeigen würden, dass Antibiotika direkt einen Herzinfarkt oder Schlaganfall verursachen würden. Lediglich würde es nur einen Zusammenhang geben.

Die Wissenschaftler weisen aber trotzdem darauf hin, dass Risiko durch Antibiotika zu minimieren. So dass das Medikament nur verabreicht werden sollte, wenn es zur Heilung unbedingt notwendig ist. Zudem raten die Ärzte, um Nebenwirkungen und Resistenzen zu vermeiden, Antibiotika nur über eine kurze Zeit einzunehmen.

Der Zusammenhang zwischen Antibiotika und Darm sowie Entzündungen und Erkrankungen wurden schon in früheren Studien festgestellt.

Mai 2019
Vorheriger Beitrag: Rückruf von Käse der Firma Lincet

Nächster Beitrag: Neues Konzept zur Organspende statt Widerspruchslösung


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt