Mein Kind muss abnehmen - Naturheilkunde - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Mein Kind muss abnehmen - Naturheilkunde

Baby/Kinder
In den letzten 20 Jahren hat die Zahl der übergewichtigen Kinder um 50 % zugenommen. Das ist eine Verdoppelung der Anzahl adipöser Kinder. Zu tun hat das mit der heutigen Lebensweise der Kinder und Erwachsenen. Kinder essen zu viel Zucker und bewegen sich zu wenig. In schwierigen sozialen Verhältnissen kommen übergewichtige Kinder doppelt bis dreimal so häufig vor. Das ist zum einen dem Konsumverhalten geschuldet, aber auch den finanziellen Mitteln sich mit Hartz IV ausgewogen zu ernähren, könne schwierig sein.

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit sind die Verführungen für übergewichtige Kinder groß. Bei der großen Auswahl an Dominosteine, Spekulatius und Schoko-Nikoläuse in den Supermärkten fällt es diesen Kindern schwer nicht zu naschen.

Wobei bekannt ist, dass es übergewichtige Kinder nicht leicht haben, denn die übermäßigen Pfunde schaden ihrer Gesundheit. Übergewichtige Kinder leiden schon sehr früh unter Bluthochdruck, Gelenkproblemen und unter Vorformen von Alterszucker. Sogar die Psyche ist häufig von den Gewichtsproblemen betroffen. Betroffene Kinder haben häufig mit ihrem Selbstwertgefühl zu kämpfen und werden zusätzlich von Mitschülern gehänselt, haben Blamagen beim Sportunterricht und missbilligende Blicke im Restaurant zu ertragen.

Die meisten Menschen sehen Übergewicht als selbstverschuldet an, aber auch Krankheiten und Gene verursachen Adipositas.
Inhalt

Was kann man tun?
Was kann man tun?

  • Die hier aufgeführten Ratschläge gelten für alle Kinder, sind aber gerade für übergewichtige Kinder besonders wichtig und die ganze Familie sollte diese Ratschläge annehmen. Es sollten alle in der Familie ihren Lebensstiel ändern, denn es ist, wenn es nur ein Kind betrifft, für dieses besonders schwer auf bestimmte Nahrungsmittel oder Getränke zu verzichten.

  • Kinder sollten sich täglich mindestens 90 Minuten an der frischen Luft bewegen. Es muss nicht unbedingt ein Sportprogramm sein. Bolzen und Herumtollen reicht meist aus. Hauptsache die Kinder kommen ins Schwitzen.

  • Fernsehen und Videospiele sollten auf ein Minimum reduziert werden.

  • Wichtig ist eine Ernährungsumstellung um dauerhaft abzunehmen. Der erste Schritt wäre, warme Mahlzeiten zu festen Zeiten gemeinsam am Tisch einzunehmen. Die Mahlzeiten sollten ausgewogen sein und nicht aus Fast-Food oder Fertiggerichten bestehen.

  • Trinken sollte man überwiegend ungesüßte Säfte. Keine Alternative sind Getränke mit Süßstoff, weil auch hier die Geschmacksnerven für Süßes gereizt werden und z. B. Gemüse als bitter empfunden wird, weil der Zuckerkonsum den Geschmack verstellt.

  • Wichtig ist zudem, dass Eltern übergewichtiger Kinder Verantwortung übernehmen und Vorbild für ihre Kinder sind. Der Grundgedanke in der Familie sollte sein, wir schaffen das gemeinsam.
Diäten

Stark übergewichtige Kinder sollten keine Crash-Diäten versuchen. Solche Diäten können gefährlich für das Kind werden. Häufig besteht solch eine Diät aus einer Kartoffel- oder Kohlsuppendiät und das kann dann massive Auswirkungen für den noch heranwachsenden Organismus haben.

Studien zeigen hier, dass übergewichtige Kinder häufig durch solche Diäten Essstörungen entwickeln und z. B. an einer eine Bulimie erkranken. Diäten münden häufig auch in Depressionen.
Kuren

Sinnvoll sind Kuren für adipöse Kinder. Bei diesen Kuren wird ein spezielles Bewegungstraining, Ernährungsunterricht und psychische Unterstützung unter Einbeziehung der Eltern angeboten. Aber auch hier muss sich der Lebensstiel ändern, um auf Dauer den Kurerfolg zu erhalten.
Vorheriger Beitrag: Reiseübelkeit bei Kindern – Naturheilkunde

Nächster Beitrag: Blutschwämmchen (Hämangiom) bei Kindern


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt