Metabolische Syndrom - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt
Metabolische Syndrom

Von einem Metabolische Syndrom spricht man, wenn mehrere Symptome gleichzeitig auftreten. So lautet eine gängige Definition des Metabolischen Syndroms: „Wenn vier Krankheitsbilder aufeinandertreffen, so zum Beispiel Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes und erhöhte Cholesterinwerte.“
Bild: pixabay website5
Metabolisch heißt „stoffwechselbedingt“, denn das Syndrom geht mit Stoffwechselkrankheiten einher (Stoffwechsel = Metabolismus).

Das Metabolische Syndrom ist die Volkskrankheit schlechthin, es leiden ca. ein Drittel der deutschen Bevölkerung daran. Auch muss man von einer hohen Dunkelziffer Erkrankter ausgehen, da viele Menschen von ihrer Krankheit nichts wissen. Zudem leiden immer mehr jüngere Menschen am Metabolischem Syndrom.
Inhalt

Metabolische Syndrom
Metabolische Syndrom – Ursachen
Was sind Blutfettwerte?
Empfohlene Werte zum Cholesterinspiegel im Blut
Weitere Nebeneffekte des Metabolischen Syndroms
Bluthochdruck - Metabolischen Syndroms
Bild: pixabay website5
Zunehmend beeinflusst diese Krankheit unsere Gesamtwirtschaft durch krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit und Behandlungskosten.

Alle oben genannten Krankheitsbilder sind Risikofaktoren zur Entstehung von Arteriosklerose und anderen gefährlichen Folgekrankheiten.

Übergewicht ist der wichtigste Auslöser für ein Metabolisches Syndrom. Bis heute sind die Zusammenhänge des Metabolischen Syndroms, trotz intensiver Forschung, nicht vollständig geklärt.

Menschen, die besonders am Bauch zunehmen sind besonders gefährdet. Die Betroffenen neigen zur sogenannten Apfelform. Mediziner nennen das stammbetonte Fettleibigkeit. Bei diesen Menschen sammeln sich die überschüssigen Pfunde vor allem am Körperstamm an. So kommt es zudem zu Speckröllchen am Po und Hüften, der sogenannten Birnenform. Diese scheint jedoch etwas weniger riskant zu sein, um an einem Metabolischen Syndrom zu erkranken.
Nach dem Programm von 2002 der National Cholesterol Education besteht ein Metabolisches Syndrom, wenn:

  • Der Taillenumfang bei Frauen über 88 Zentimeter und bei Männern über 102 Zentimeter liegt
  • Der nüchterne Blutzuckerwert über 100 mg/dl liegt
  • Triglyceride (Blutfette) über 150 mg/dl nüchtern liegen
  • Der HDL unter 40 mg/dl bei Frauen und unter 50 mg/dl bei Männern liegt
  • Die Blutdruckwerte über 130/85 mmHg liegen
Vorheriger Beitrag: Gallensteine- woher? Sie befinden meist in der Gallenblase

Nächster Beitrag: Metabolische Syndrom – Ursachen


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt