Rhizarthrose – Weitere alternative Behandlungsmöglichkeiten - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Rhizarthrose – Weitere alternative Behandlungsmöglichkeiten

Traditionelle Chinesische Medizin

Eine inzwischen verbreitete Anwendung aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, kurz TCM, ist die Akupunktur. Bei der Akupunktur werden spezielle Nadeln in bestimmte Körperstellen gestochen. Die Akupunktur bezieht sich auf das Qi, welches die Lebensenergie des Körpers bedeutet. Nach der TCM zufolge kommt es zu Krankheiten, wenn das Qi in seinem natürlichen Fluss gestört wird und so aus den Bahnen gerät. Werden die Akupunkturnadeln nun an die entsprechenden Punkte des Körpers gesetzt, sollen diese bewirken, dass das Qi wieder in seine vorgesehenen Bahnen kommt, fließen kann und somit die Krankheit behoben werden kann.
Blutegeltherapie: Die Blutegel werden nah der Arthrose auf die Haut gesetzt. Die Blutegel zapfen durch ihren Biss ca. 25 ml Blut ab. Im Speichel der Blutegel befinden sich Hirudoid und weitere Substanzen, die wirksam bei Arthrose helfen, die Schmerzen zu lindern.
Bild: pixabay website5
Diese natürlichen Heilmittel werden über die Bisswunde von den Blutegeln auf den Menschen übertragen. Wichtig ist, dass die Anwendung mit Blutegeln ausschließlich von speziell medizinisch gezüchteten Blutegeln zur Anwendung kommt, allein schon aus Gründen des Infektionsschutzes.
Eigenfett spritzen: Bei der Eigenfettinjektion wird eine kleine Menge Fett, meist aus dem Oberschenkel, abgesaugt und direkt in das Daumengelenk gespritzt, wodurch eine Gleitschicht entstehen soll. Die Injektion erfolgt unter örtlicher Betäubung.
Rhizarthrose – Behandlung mit Hausmitteln

Zur Linderung der Daumengelenksschmerzen helfen auch einige Hausmittel, wie zum Beispiel:

  • Olivenöl: Olivenöl wirkt entzündlichen Prozessen entgegen, es verringert Schwellungen und lindert die Schmerzen, sowohl als Lebensmittel als auch bei äußerlicher Anwendung als Massage.

  • Apfelessig: Apfelessig hat eine entzündungshemmende Wirkung. Für die innerliche Anwendung einen Esslöffel in ein Glas mit warmem Wasser geben und bei Bedarf Honig hinzufügen. Einmal täglich davon ein Glas trinken. Für die äußerliche Anwendung füllt man ein Gefäß mit warmen Apfelessig und fügt etwas Cayennepfeffer hinzu. Dann den schmerzenden Daumen 15 Minuten darin baden. Anschließend den Daumen gründlich abwaschen. Anwendung 1 x täglich.
  • Honig und Zimt: Eine Mischung aus Honig und Zimt, einmal täglich morgens auf nüchternen Magen gelutscht, soll die Muskeln der Hände entspannen, entzündliche Stoffe schneller abtransportieren und Schmerzen lindern. Auf einen Esslöffel Honig kommt ein Teelöffel gemahlener Zimt.
Rhizarthrose - Vorbeugen

Gleich vorweg: Eine Rhizarthrose ist nicht heilbar. Ist es bereits zum Verschleiß am Gelenk gekommen, ist dieses nicht mehr zu ersetzen. Die Behandlung zielt also darauf ab, Entzündungen zu hemmen, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu erhalten.

Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig bei Daumengelenksschmerzen zum Arzt zu gehen. Denn je eher eventuelle Entzündungen behandelt werden, desto besser die Erfolgsaussichten, dass es erst gar nicht zu einer Rhizarthrose kommt.

Des Weiteren sollte man darauf achten, gerade den Daumen nicht durch Fehlstellungen zu überlasten - das kann schon die häufige Benutzung des Smartphones sein.
Inhalt

Daumengelenksschmerzen – Symptome
Daumengelenksschmerzen – Behandlung
Rhizarthrose – Konservative Behandlungsmethoden
Rhizarthrose – Alternative Behandlungsmethoden
Homöopathie und Globuli
Traditionelle Chinesische Medizin
Rhizarthrose – Weitere alternative Behandlungsmöglichkeiten
Rhizarthrose – Behandlung mit Hausmitteln
Rhizarthrose - Vorbeugen
Vorheriger Beitrag: Rhizarthrose- Naturheilmittel

Nächster Beitrag: Unerklärliche Schmerzen im Daumen - Naturheilung


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt