Schlafapnoe – Diagnose/Symptome - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Schlafapnoe – Diagnose/Symptome

Naturheilung
Diagnose

Der Arzt wird ein ausführliches Anamnese-Gespräch mit dem Patienten führen um Hinweise auf eine Schlafapnoe zu erhalten. Es wir zum Beispiel nach Ausmaß der Beschwerden, nach den Lebensgewohnheiten und nach dem Schlafverhalten gefragt.

Nach dem Anamnesegespräch folgt eine körperliche Untersuchung.

Hat der Arzt zum Beispiel ein tragbares Messgerät, dass die Atmung, die Herzfrequenz, die Sauerstoffsättigung des Blutes misst und das Schnarchen und die Körperlage überwacht, wird er dieses tragbare Gerät den Betroffenen für die Nacht mitgeben.

Zeigen sich Unregelmäßigkeiten in den aufgezeichneten Daten, ist ein Aufenthalt in einem Schlaflabor sinnvoll.
Schlafapnoe – Symptome
Bild: fotolia.de
Schlaflabor (Polysomnographie)

Ein Schlaflabor besteht aus mehreren Patientenzimmern, die für eine oder mehrere Nächte genutzt werden können.

In diesem Labor wird der Schlaf mit Aufzeichnungsgeräten und einer Videokamera überwacht. Während der gesamten Nacht werden, neben der Atmung, Puls, Blutdruck und Sauerstoff im Blut auch die Augen- und Beinbewegungen im Schlaf und die Hirnströme erfasst.
Bild: pixabay website5
So lassen sich die verschiedenen Schlafstadien beurteilen. Wie lange und gut man geschlafen hat und ob es genügend Tief- und Traumschlafphasen gab.

Durch die Messergebnisse erkennt man bei Patienten mit einer Schlafapnoe, wie häufig die Atemaussetzer sind, wie lange sie dauern, in welchen Schlafstadien und welcher Körperlage sie auftreten. Zudem wird geprüft, wie sich die Atemaussetzer auf das Herz-Kreislauf-System und den Sauerstoffgehalt im Blut auswirken.

Wird eine Schlafapnoe festgestellt, sind oft weitere Arztbesuche sinnvoll, etwa Untersuchungen durch einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt, einen Kieferchirurgen oder einen Neurologen.
Schlafapnoe – Symptome

Bei einer Schlafapnoe kommt es während des Schlafs immer wieder zu Atemaussetzern. Die Aussetzer dauern meist 10 Sekunden, durchschnittlich jedoch 20 bis 30 Sekunden.

Der Betroffene selbst merkt meist nichts von seinen Atemaussetzern. Überwiegend sind es die Partner, die diese Atempausen bemerken.

Der typische Fall ist, dass der Betroffene eine Weile laut und regelmäßig Schnarcht, bis plötzlich das Atemgeräusch über einen längeren Zeitraum komplett ausbleibt und dann mit einem lauten Schnarchen oder Atemgeräusch wiedereinsetzt. Die Apnoe kommt aber auch ohne Schnarchgeräusche vor.

Zu beachten ist, dass Betroffene dazu neigen, am Tage immer mal wieder unwillkürlich und plötzlich für wenige Sekunden einzunicken, den sogenannten Sekundenschlaf nehmen. Während der Arbeit oder im Straßenverkehr kann das fatale Folgen haben.

Das Schnarchen ist an und für sich nicht gefährlich und auch kurze Atempausen im Schlaf sind nicht bedenklich. Von einer Schlafapnoe spricht man, wenn in einer Stunde mehr als fünf Atemaussetzer auftreten, die jeweils mindestens zehn Sekunden andauern. Haben Sie den Verdacht auf ein Schlafapnoe-Syndrom, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Eine unbehandelte Schlafapnoe kann negative Folgen haben und sogar die Lebenserwartung verkürzen.
Schlafapnoe – Weitere Symptome

  • nächtliches Schwitzen und häufiges Wasserlassen
  • plötzliches Erwachen, manchmal mit Herzrasen und Luftnot
  • Potenzprobleme
  • starke Müdigkeit während des Tages
  • Konzentrationsstörungen
  • trockener Mund beim Aufwachen
  • Kopfschmerzen am Morgen

Menschen mit einer obstruktiven Schlafapnoe haben häufiger Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sie haben daher ein höheres Risiko, einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder Herzrhythmusstörungen zu bekommen.
Inhalt

Schlafapnoe
Schlafapnoe – Was ist das?
Obstruktive Schlafapnoe (OSA)
Zentrale Schlafapnoe
Schlafapnoe – Diagnose
Schlaflabor (Polysomnographie)
Schlafapnoe – Symptome
Schlafapnoe – Weitere Symptome
Schlafapnoe – Therapie/Behandlung
Schlafapnoe – Operation
Schlafapnoe – Unbehandelt
Natürliche Behandlung Schlafapnoe
Weitere Themen

Schlechter Schlaf macht krank
Müdigkeitssyndrom: Chronisch- Schlaf ist keine Erholung mehr
Schlafen – Zu viel oder zu wenig? Was ist gesund?
Plötzliche Müdigkeit nach dem Essen
Nerven: Pflanzen, die die Nerven stärken und die Nerven beruhigen
Schlafstörungen: Heilpflanzen und Medikamente bei Schlafstörungen
Vorheriger Beitrag: Schlafapnoe

Nächster Beitrag: Schlafapnoe – Therapie/Behandlung


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt