Traditionelle Chinesische Medizin- basiert auf 5 Säulen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Traditionelle Chinesische Medizin- basiert auf 5 Säulen

Naturheilkunde

Die Traditionelle Chinesische Medizin basiert auf 5 Säulen und versteht sich als Heilkunst:

  • Akupunktur

  • Diätetik (Ernährungslehre)

  • Heilkräutertherapie- Beinhaltet pflanzliche, mineralische und tierische Stoffe

  • Massage-Tuina, Gua Sha

  • Bewegungslehre- Qui-Gong


Die Chinesische Medizin macht keine Trennung zwischen Körper und Geist, sie setzt auf eine ganzheitliche Betrachtung des Patienten.

TCM ist eine der ältesten Heilkünste, deren Entwicklungsgeschichte einige Jahrtausende zurückreicht. Früher wurden Ärzte in China dafür bezahlt, dass die Bevölkerung erst gar nicht erkrankte. Das Ziel damals war also die Verhinderung und nicht die Behandlung von Krankheiten. Dadurch wurden in der Therapie und Diagnostik andere Maßstäbe gesetzt als in der westlichen Medizin.

Bild: pixabay website5

Die Chinesische Medizin versteht den Körper als zusammenhängendes System. Im System sind alle Körperteile, Organe und Organsysteme durch Energiebahnen miteinander verbunden. Hiernach ist der Mensch gesund, wenn sich alle seine Energien in Harmonie und Gleichgewicht befinden.

In den vergangen Jahrtausenden entwickelte sich die TCM in verschiedene Stilrichtungen, Gedanken und Ausbildungskonzepte, aber allen Richtungen blieb die Vorstellung, dass im Körper eine Lebensenergie, das sogenannte Qi fließt gleich. Es handelt sich dabei um energetische Prozesse, die nicht sichtbar gemacht werden können. Das Polaritätsprinzip, das die Symbole Yin und Yang vereint ist eng dem Qi verknüpft. Yin und Yang stehen in der TCM für die beiden lebenserhaltenden Kräfte und sind als Gegenpole im Körper gleichzeitig wirksam. Ihr Gleichgewicht stellt den idealen Gesundheitszustand dar. Ihr Ungleichgewicht führt zu Beschwerden und Krankheit.


Das heißt also, dass erst wenn es eine vollkommende Harmonie von Yin und Yang gibt kann die Lebensenergie Qi ungehindert fließen.

Alle Organe des Körpers werden ebenfalls dem Yin oder dem Yang zugeordnet. Es wird hier aber nicht das einzelne Organ gemeint, sondern vielmehr eine Art Organ- Funktionskreis. Bei der TCM spielt auch die Zusammensetzung oder Wandlung der fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser eine Rolle. Es steht auch hier alles mit allem in Wechselwirkung. Wenn der Therapeut anhand seiner Diagnostik
erst einmal erkannt hat wo das Ungleichgewicht zu finden ist, kann er mit seiner individuellen Behandlung beginnen.

Weitere Themen


Aromatherapie- Das Interesse an pflanzlichen Heilkräften steigt an
Osteopathie- der sanfte Druck- Alternative Heilmethode
Was kann die Osteopathie leisten – und was nicht
Osteopathie – Geschichte
Ayurveda – Traditionelle indische Heilkunst
Traditionelle Chinesische Medizin-  basiert auf 5 Säulen
Vorheriger Beitrag: Naturheilkunde- es gibt drei unterschiedliche Behandlungsmethoden

Nächster Beitrag: TCM- weltanschauliches Konzept- ein philosophisches Grundgerüst

Seitenanfang

Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt