Amerikanischer Schneeball– Naturheilkunde - Heilmed-Krankheit Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Heilmed - Krankheit
Direkt zum Seiteninhalt
Bild:pixabay website5
Bild: pixabay website5

Amerikanischer Schneeball– Naturheilkunde

Heilpflanzen
Heimisch ist der Amerikanische Schneeball, wie der Name schon sagt, in Nordamerika. Der Strauch, der bis zu acht Metern hochwachsen kann, wird in vielen europäischen Gärten und Parks angebaut.

In der Volksheilkunde gilt der Amerikanischer Schneeball als Frauen-Heilpflanze. Seine Extrakte helfen zum Beispiel gegen Menstruationsschmerzen und Wechseljahresbeschwerden. Zudem sollen die Extrakte die Geburt erleichtern.

Während einer Schwangerschaft sollte man auf die Extrakte des Amerikanischen Schneeballs jedoch verzichten - so die Empfehlung.
Amerikanischer Schneeball Volkstümliche Namen
Bild: pixabay website5
Inhalt

Volkstümliche Namen der Pflanze und Pflanzenbeschreibung
Amerikanischer Schneeball – Geschichte
Verwendete Pflanzenteile und Inhaltsstoffe
Amerikanische Schneeball – Heilwirkung und Anwendung
Amerikanischer-Schneeball – Nebenwirkungen / Kontraindikation
Amerikanischer Schneeball – Anwendung
Volkstümliche Namen der Pflanze und Pflanzenbeschreibung

Der Amerikanische Schneeball ist auch unter den Namen Kirschblättriger Schneeball, Gartenschneeball oder Frauenball bekannt.

Pflanzenbeschreibung

Heimisch ist der Amerikanischer Schneeball in Nordamerika. Er wird aber auch in europäischen Gärten und Parks angebaut.

Der Wissenschaftliche Name des Amerikanischer Schneeballs lautet „Viburnum prunifolium“ und er gehört zur Pflanzengattung der Geißblattgewächse (Caprifoliaceae).

Die Heilpflanze ist ein Strauch, der zwischen zwei und acht Metern hochwachsen kann.

Die ovalen bis eiförmigen langgestielten Blätter sind auf der Oberseite dunkelgrün, auf der Unterseite hellgrün gefärbt.

Die weißen Blüten sind etwa 9 mm groß und zu einer etwa 10 cm großen Kugel angeordnet.

Von Herbst bis zum Winter trägt der Amerikanische Schneeball ein cm große blauschwarze Früchte mit einem Kern. Die Früchte sind bei Vögeln sehr beliebt.
Amerikanischer Schneeball – Geschichte

Extrakte des Amerikanischen Schneeballs wurden schon vor langer Zeit von den indigenen Völkern verwendet.

Die Indianer Nordamerikas setzten die Rinden traditionell gegen Fehlgeburten, Frühgeburten, Frauenbeschwerden und Krämpfen ein.

Erstmalige Erwähnung fand die Heilpflanze 1785 durch Humphry Marshall in Arbustrum Americanum.
Verwendete Pflanzenteile und Inhaltsstoffe

Medizinische Verwendung vom Amerikanischen Schneeball finden die Rinde und die Wurzel.

Inhaltsstoffe

Der Amerikanische Schneeball hat eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen.

So zum Beispiel:

  • Beta-Sitosterol
  • Cumarine
  • Ätherisches Öl
  • Arbutin
  • Flavone
  • Saponine
  • Gerbsäure
  • Harz
  • Salizylsäure
  • Umbelliferon
  • Triterpene
Amerikanische Schneeball – Heilwirkung und Anwendung

Die Heilwirkung der Extrakte des Amerikanischen Schneeballs sind vielseitig.

So wirken die Inhaltsstoffe zum Beispiel:

  • beruhigend
  • schmerzstillend
  • spasmolytisch
  • krampflösend
  • adstringierend
  • menstruationsfördernd

Anwendungsbereiche

Die Hauptanwendung der Extrakte liegt im Bereich von Frauenbeschwerden. Helfen sollen sie zum Beispiel bei Menstruationsschmerzen, Wechseljahresbeschwerden und Muskelverspannungen.

Weitere Anwendungsgebiete in der Volksheilkunde

In der Volksheilkunde werden die Extrakte bei vielerlei Beschwerden eingesetzt.

So zum Beispiel bei:

  • Muskelverspannungen
  • Nervenschwäche
  • Bluthochdruck
  • Menstruationsbeschwerden
  • Regelschmerzen
  • Arthritis
  • Dysmenorrhoe
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Asthma
Amerikanischer-Schneeball – Nebenwirkungen / Kontraindikation

Mit den Extrakten der Heilpflanze sollte vorsichtig umgegangen werde. Dosierempfehlungen sollten eingehalten werden, da der Amerikanischer Schneeball leicht giftig ist.

Bei einer Überdosierung kann es zu Übelkeit, Erbrechen und zu Darmreizungen kommen.

Während der Schwangerschaft sollte man auf den Einsatz von Extrakten des Amerikanischen Schneeballs verzichten.

Grundsätzlich sollte vor der Einnahme dieses Heilkrauts Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden.
Amerikanischer Schneeball - Anwendung

Zur Anwendung kommen verschiedene Teile der Heilpflanze. So wird zum Beispiel die Rinde getrocknet und als Abkochung oder als Tinktur innerlich angewendet. Innerlich angewendet hilft das z. B. gegen Koliken.

Zubereitungen aus der Schneeballrinde werden traditionell als krampflösendes Mittel bei schmerzhaften Beschwerden während der Menstruation, aber auch bei anderen Frauenleiden verwendet.

Ein Aufguss aus den Blättern von diesem Heilkraut kann als Gurgelwasser verwendet werden und Entzündungen im Mund und im Rachen beheben. Die Früchte wurden früher als abführendes Mittel eingesetzt.
Bilder: pixabay website5
Fazit: Die Wirkung vom Amerikanischen Schneeball zur Linderung von Erkältungssymptomen, Frauenbeschwerden und Nierenbeschwerden kann teilweise empirisch belegt werden.
Amerikanischer Schneeball kann in Form von Tee, Creme oder einer Tinktur zu sich genommen werden. Die Beeren des Amerikanischen Schneeballs können zu Gelee und Marmelade weiterverarbeitet werden.

Der Name „Amerikanischer Schneeball“ ist etwas irreführend, aber beruht auf den weiß blühenden schneeballähnelnden Blüten des Strauchs. Es gibt noch mehr als 200 Unterarten der Gattung Schneeball.

Der Amerikanische Schneeball kann in verschiedenen Formen eingenommen werden, da die Pflanze unterschiedliche Teile anbietet, welche genutzt werden können.

Beispielsweise wird die Rinde vom Amerikanischen Schneeball getrocknet und als Abkochung oder Tinktur verwendet. Des Weiteren kann die Tinktur zu einer Lotion oder Creme weiterverarbeitet werden.

Kaufen kann man den Amerikanischen Schneeball als Pflanze oder als Arzneimittel.

Die Pflanze kauft man z. B. im Baumarkt und fertige Produkte der Heilpflanze in Apotheken, Drogeriemärkten oder im Reformhaus.
Vorheriger Beitrag: Amaranth (Amaranthus hypochondriacus) – Naturheilkunde

Nächster Beitrag: Ampfer-Knöterich – Naturheilkunde


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt