Gesichtsgymnastik - Naturheilkunde - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Gesichtsgymnastik - Naturheilkunde
Wir trainieren den Bauch, die Beine, den Po und all die Körperpartien, die wir straffen und formen wollen. Die Muskulatur soll dabei durch gezieltes Training gestärkt werden. Ziel dabei ist es auch fit zu bleiben und den altersbedingten Bewegungsbeschwerden vorzubeugen.

Doch wozu Gesichtsgymnastik? Auch im Gesicht sitzen Muskeln, die man trainieren kann. Regelmäßige Gymnastikübungen im Gesicht stärken die Muskeln, verbessern die Durchblutung und beugen ein Erschlaffen der Haut und somit der Faltenbildung vor.

Zum normalen Alterungsprozess gehören die Falten. Im Gesicht für jeden deutlich sichtbar, versuchen gerade Frauen die Faltenbildung zu verhindern. Die Werbung verspricht mit einer Vielzahl von Cremes Abhilfe. Sicherlich ist tägliche Gesichtspflege mit einer guten Creme sehr wichtig, erst recht im Alter, aber auch die beste Creme kann den Alterungsprozess und somit die Faltenbildung nicht aufhalten. Als letzte Möglichkeit neben Botox und Co. soll eine Operation helfen, um die Falten loszuwerden, was jedoch für viele nicht in Frage kommt.

Trotzdem möchte man im Gesicht frisch aussehen – regelmäßige Fitness-Übungen für das Gesicht können vielleicht dabei helfen.
Gesichtsmuskulatur trainieren
Bild: pixabay website5
Inhalt

Im Gesicht lesen
Gesichtsgymnastik – Übungen
Übung 1: Stirnfalten
Übung 2: Augenpartie
Übung 3: Hängebacken
Übung 4: Mundpartie
Übung 5: Doppelkinn
Gesichtsentspannung nach den Übungen
Weitere Themen
Im Gesicht lesen

Wie wir uns fühlen, unseren emotionalen Zustand, können wir im Gesicht kaum verbergen. So zeigt sich bei Zorn oder Wut bei den meisten die sogenannte Zornesfalte zwischen den Augenbrauen. Furchen und Rillen auf der Stirn deuten auf Sorgen hin. Herunterhängende Mundwinkel signalisieren Traurigkeit oder Missmut. Und die Lachfalten oder auch weniger nett Krähenfüße genannt, die Fältchen außen neben den Augen, wirken meist sympathisch und dass der Mensch viel lacht.

Alle diese Mimikfalten verstärken sich im Laufe des Lebens und sagen eine Menge von uns und unserem Gegenüber aus.

Eine regelmäßige Gesichtsgymnastik hilft nicht nur diese Falten zu mildern, sondern sind letztendlich für das gesamte Wohlbefinden gut. Wer einmal bewusst seine Mundwinkel zu einem Lächeln nach oben zieht, wird merken, dass gleichzeitig die Augen mitlachen und düstere Gedanken damit verscheucht werden können.
Gesichtsgymnastik - Übungen

Um den Falten wirkungsvoll entgegenzuwirken, sollte man sich täglich fünf bis zehn Minuten Zeit für die Gesichtsgymnastik nehmen. Die ausgewählten Übungen sollten jeweils mindestens 10-mal wiederholt werden. Zu Beginn der Gymnastik wärmen Sie die Gesichtsmuskulatur auf, indem Sie eine Minute mit den Fingerspitzen leicht über das Gesicht klopfen. Das lockert die Muskulatur und sorgt für eine gute Durchblutung. Beziehen Sie die Halspartie mit ein.
Übung 1: Stirnfalten

Bei dieser Übung liegen die beide Handflächen mittig auf dem Kopf, wobei die kleinen Finger auf der Stirn liegen. Nun wird die Kopfhaut nach hinten geschoben und gleichzeitig die Augenbrauen so weit wie möglich nach unten gezogen, ohne dass eine Falte zwischen den Augenbrauen entsteht. Einige Sekunden so verharren und dann loslassen. Danach mit etwas Druck mit den Fingerkuppen von den Augenbrauen über die Stirn bis hin zu Haaransatz langsam ausstreichen.
Übung 2: Augenpartie

Mit den Daumen und den Zeigefingern eine Brille formen und um die Augenpartie setzen. Dann mit leichtem Druck die Haut gleichzeitig nach oben und nach unten dehnen und dabei mit den Augen mehrmals blinzeln. Danach die Augen entspannen. Eine gute Übung um „Krähenfüße“ vorzubeugen oder zu mildern.

Bei Querfalten unter den Augen hilft diese einfache Übung: Mit den Fingern die Unterlider mindestens 10 Mal hin und her bewegen.
Übung 3: Hängebacken

Gegen Hängebacken hilft das wechselseitige Aufblasen der Wangen. Die Luft wird jeweils von einer Wangenseite zur anderen geschoben, was die Spannkraft der Wangen verbessert.
Bilder: depositphotos pixabay website5
Übung 4: Mundpartie

Ab einem gewissen Alter zeigen sich die ungeliebten Oberlippenfältchen. Um diesen entgegenzuwirken hilft das Zusammenpressen der Lippen. Am besten die Lippen zu einem Kussmund formen und dabei einige Sekunden fest zusammengepresst halten, danach entspannen. Um bei dieser Übung neuer Faltenbildung vorzubeugen sollte man dabei je zwei Finger auf die Oberlippe legen.

Bei einer weiteren Übung stülpt man die Oberlippe über die Unterlippe und hält die Spannung für einige Sekunden an.

Gegen hängende Mundwinkel hilft Lächeln. Bei der Übung hilft man mit den Zeigefingern nach und schiebt die Mundwinkel nach oben und hält die Stellung für ein paar Sekunden. Danach entspannen und dann die Übung wiederholen.
Übung 5: Doppelkinn

Diese Übung wird am Tisch ausgeführt. Das Kinn auf die zu Fäusten geballten Hände stützen. Den Mund öffnen und mit dem Kinn so fest wie möglich gegen die Fäuste pressen und einige Sekunden in der Position verharren. Anschließend entspannen und dann wiederholen.
Gesichtsentspannung nach den Übungen

Nach den Übungen sollten Sie sich und ihrem Gesicht noch etwas Entspannung gönnen. Hierfür eine für Ihren Hauttyp geeignete Gesichtscreme mit den Fingerspitzen kreisend leicht einmassieren. Eine Wohltat für Sie und Ihr Gesicht.
Weitere Themen

Schlupflider - Das muss man wissen
Krähenfüße – Natürlich behandeln
Augenringe entfernen – Dunkle Schatten unter den Augen
Naturheilkunde – Hitzepickel, Behandlung und Vorbeugung
Papeln – Knötchenbildung auf der Haut
Vorheriger Beitrag: Augenringe entfernen – Dunkle Schatten unter den Augen

Nächster Beitrag: Starkes Schwitzen (Hyperhidrose)- übermäßiges Schwitzen


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt