Gliederschmerzen in der Schwangerschaft- wann zum Arzt - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Gliederschmerzen in der Schwangerschaft

Selbst die Behandlung eines grippalen Infektes unterscheidet sich bei schwangeren Frauen unter Umständen erheblich von der einer Nichtschwangeren. Das erklärt sich dadurch, dass immer Nutzen und Risiko sowohl für die Mutter als auch das wachsende Kind individuell beleuchtet werden müssen. Deshalb ist es immer ratsam, bei unklaren Symptomen, wie sie auch diffuse Gliederschmerzen mit oder ohne Fieber darstellen, einen Arzt aufzusuchen. Die Symptome als Lappalie abzutun ist nicht nur fahrlässig, sondern unter Umständen sogar gefährlich.

Merke: Lieber einmal zu viel und "umsonst" zum Arzt, als einmal zu wenig! Dieser Leitsatz gilt während der 10 Monate Schwangerschaft ganz besonders.

Hausmittel

Wenn ernsthafte Erkrankungen ausgeschlossen sind kann man bei Gliederschmerzen folgendes tun z. B.:
  • Ein warmes Bad mit Zusätzen wie Fichtennadeln, Birken oder Brennnesselblättern. Das fördert die Durchblutung und wirkt schmerzstillend

  • Eine selbstgemachte Hühnerbrühe wirkt Wunder sowie Ingwertee und spezielle Tees aus der Apotheke wirken krampflösend und dämpfen den Schmerz

  • Besteht kein Bedürfnis nach Wärme, kann man sich bei Gliederschmerzen auch mit kalten Wickel behelfen - im Liegen angewandt. Während sich diese Wickel erwärmen, wirken sie ebenfalls durchblutungsfördernd

Seitenanfang

Gut ausgebildete Homöopathen können zusätzlich verschiedene Mittel gegen Gliederschmerzen empfehlen. Auch der Heilpraktiker muss über die Schwangerschaft informiert werden, um das richtige Homöopathikum zu empfehlen. So dass weder die werdende Mutter noch das Kind in irgendeiner Weise gesundheitlich beeinträchtigt werden.

Zusammenfassung

  • Gliederschmerzen gehören genauso wie Übelkeit, Ziehen in den Brüsten oder Erbrechen zu den typischen Schwangerschaftsanzeichen

  • Beschwerden können jedoch auch von einen grippalen oder viralen Infekt herrühren

  • Gliederschmerzen sollten von einem Arzt abgeklärt werden, da sie von schwerwiegenden Grunderkrankungen kommen können und zu schweren gesundheitlichen Schäden am Kind führen können

  • Bei der Behandlung einer Erkältung sind nichtmedikamentöse Maßnahmen vorzuziehen

Weitere Themen

Schwangerschaft und Gliederschmerzen
Gelenkschmerzen nach Kneipp behandeln- z. B. Wechselanwendungen
Gliederschmerzen- Schmerzen in den Armen oder Beinen
Naturheilung Gliederschmerzen- Was kann man selbst unternehmen
Ellenbogenschmerzen- der Überbegriff nennt sich Tendinose
Ellenbogen- Diagnose und Behandlung, Physikalische Therapie
Vorheriger Beitrag: Schwangerschaft und Gliederschmerzen

Nächster Beitrag: Hautveränderungen während der Schwangerschaft


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt