Gonorrhoe – Horror-Keim in England - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Gonorrhoe – Horror-Keim in England

Krankheiten
In England hat sich ein Mann mit einem Gonorrhoe-Erreger, auch Tripper genannt infiziert. Der Erreger ist gegen die gängigen Antibiotika resistent.

Erst vor wenigen Monaten warnte die Weltgesundheitsorganisation (WHO, dass es an wirksamen Antibiotika gegen Tripper fehle. Der heterosexuelle Mann hatte sich vermutlich in Asien mit dem Erreger angesteckt.

Es ist der weltweit erste Bericht über einen Erreger, der auf beide Medikamente der aktuellen Standardtherapie nicht mehr reagiert, schreibt die britische Regierung in einem aktuellen Report.

Unklar ist noch, ob dem Mann geholfen werden kann.

In dem britischen Bericht heißt es, dass beide gängigen Mittel gegen Tripper, das Azithromycin und das Ceftriaxon versagt hätten.

Bekannt ist seit längerem, dass das Azithromycin schon immer häufiger versagt hat. Das Ceftriaxon galt bisher jedoch als zuverlässig gegen Bakterien.
Beide Mittel schlagen bei den britischen Patienten nicht an. Auch die Behandlung mit Ceftriaxon wirkte nicht. Trotz Therapie fanden die Mediziner Tripper-Erreger im Rachen des Patienten. Es sei der weltweit erste derartige Fall, der dokumentiert wurde, schreiben die Behörden.

Bis jetzt galten beide Mittel als letzte wirksame Kombination gegen Geschlechtskrankheiten. Sollten sie jetzt ihre Wirkung verlieren, wird die bisher gut behandelbare Infektion zur ernsten Gefahr.

Da die Bakterien dann auch andere Organe befallen können, so im schlimmsten Fall das Herz oder das Gehirn. In diesem Fall kann die Infektion zum Tod führen.

Zurzeit wird der Erreger des Patienten im Labor getestet. Man hat festgestellt, dass der Erreger nur noch auf ein Antibiotikum reagierte. Die Ärzte haben ihn mittlerweile neben diesem noch mit einem weiteren Mittel behandelt.

Noch ist nicht klar, ob die Medikamente die Erreger vollkommen aus seinem Körper verdrängen können. Ein nächster Test Mitte April soll zeigen, ob es gelungen ist.

Seine britische Partnerin steht ebenfalls unter Beobachtung. Zumindest der erste Test bei ihr war aber negativ.
Gonorrhoe - umgangssprachlich als Tripper bekannt

Gonorrhoe, umgangssprachlich als Tripper bekannt, ist eine Geschlechtskrankheit. Die Krankheitserreger sind Bakterien (Gonokokken Bakterien), die bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr übertragen werden. Am Ort der Infektion verursachen sie eine Entzündung der Schleimhäute. Überwiegend ist der Intimbereich betroffen, jedoch je nach sexueller Vorliebe kann es auch zu Entzündungen des Rachens oder des Enddarms kommen. Die Schleimhäute der Harnröhre sind am häufigsten betroffen.

Gonorrhoe - Symptome

Die ersten Symptome treten nach wenigen Tagen, spätestens 1 Woche nach der Ansteckung auf. Der Beginn der Erkrankung äußert sich beim Mann mit Schmerzen beim Wasserlassen und eitrigem Ausfluss aus der Harnröhre. Die Öffnung der Harnröhre ist gerötet und geschwollen. Beschwerdefrei bleibt fast jeder 4. Mann. Der Anteil der infizierten Frauen ohne Beschwerden ist noch größer. Etwa die Hälfte der Betroffenen entwickeln Symptome. Sollten Beschwerden auftreten, sind sie ähnlich wie bei den Männern, es kommt zum eitrigen Ausfluss, Harndrang und schmerzhaften Wasserlassen und eventuell ist der Geschlechtsverkehr schmerzhaft. Wen sich jedoch die Gonokokken weiter ausbreiten und auch Eileiter und Eierstöcke befallen sind, leidet die Frau an Unterbauchschmerzen und die Temperatur kann erhöht sein.

April 2018
weiter- Herpes genitalis- tritt nur im Genitalbereich auf


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt