Ohrenschmalz- entfernen oder besser belassen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Ohrenschmalz- entfernen oder besser belassen

Symptome

Man sollte die Gehörgangshygiene nicht übertreiben. Heftklammern und Wattestäbchen haben im Ohr nichts zu suchen.

Ohrenschmalz (med. Cerumen- ein-gelblich-braunes Sekret) erfüllt wichtige Aufgaben im Ohr. Es befeuchtet den Gehörgang und erhält den Säureschutzmantel der Haut. Zudem schütz das Ohrenschmalz vor Infektionen und befördert Schmutz, Staub und abgestorbene Hautzellen in Richtung Ohrmuschel.

Sollte der Körper zu viel Ohrenschmalz produzieren, bildet sich ein Pfropf im Gehörgang und erzeugt ein unangenehmes Druckgefühl. Auf dem so verstopften Ohr hört der Betroffene schlechter. Sollte man jetzt mit Heftklammern, Bleistiften oder Wattestäbchen im Ohr herumstochern befördert man vielleicht etwas Ohrenschmalz heraus. Den Ohren tut das aber nicht gut. Dadurch kann man sich eine Gehörgangsentzündung einhandeln, denn die Ohren sind sehr sensibel.

Spitze Gegenstände können das Trommelfell verletzen oder die Haut im Gehörgang. Bei dieser Schieberei des Ohrenschmalzes wird das meiste Sekret weiter nach innen geschoben, was ein Pfropf nach sich zieht. Wattestäbchen eignen sich genauso wenig, da der Watteknäul das Ohrenschmalz eher in die falsche Richtig schiebt, nach hinten.

Seitenanfang

Eine weitere, seltene Methode ist es Ohrkerzen (spezielle dünne Kerzen) im Ohr anzuzünden, dabei entsteht ein Unterdruck, der den Gehörgang reinigen soll. Alle Experten warnen jedoch vor dieser alternativen Methode, da sich immer wieder Kerzenanwender verbrennen, im Gesicht oder an der Ohrmuschel zudem kann das Wachs ins Ohr gelangen.


Eine mögliche eigene Entfernung von Ohrenschmalz

Man sollte auf keinen Fall so hart vorgehen, dass man sich Verletzungen zufügt. Sollte sich etwas zähes Sekret an der Ohrmuschel befinden, kann man mit einem feuchten warmen Waschlappen oder Wattestäbchen versuchen es zu entfernen- ohne Gewalt oder spitzen Gegenständen. Zusätzlich kann man versuchen nach dem Duschen etwas warmes Wasser ins Ohr fließen zu lassen, sodass sich das Sekret verflüssigt. Anschließend tupft man das Ohrenschmalz mit einem Taschentuch oder Wattestäbchen ab. Wenn sich jedoch zu viel Schmalz im Ohr befindet, quillt es durch das Wasser auf und es kann das Ohr vollständig verstopfen.

Sie sehen, der wohl sicherste Weg um die Ohren von zu viel Ohrenschmalz zu befreien, ist einen HNO- Arzt aufzusuchen. Diese haben das entsprechende Fachwissen und die nötigen Hilfsmittel.

Seitenanfang

Erklärung- Was ist Ohrenschmalz und welche Aufgabe hat es?
Im äußeren Gehörgang, nahe an der Ohrmuschel wird das Ohrenschmalz aus kleinen Drüsen abgesondert. Der äußere Gehörgang wird mit Ohrenschmalz bedeckt. Ist es an der Ohrmuschel angekommen, fällt es heraus oder wird beim Duschen abgespült.

Ohrenschmalz hat zwei Aufgaben zu erfüllen. Die erste ist, durch seinen Geruch Insekten und Bakterien davon abzuhalten, in das Ohr einzudringen. Die zweite Aufgabe ist es das Trommelfell zu schützen. Da das Ohrenschmalz klebrig ist, fängt es kleinste Staubteile oder andere kleinste Fremdkörper auf.

Ohrenschmalz entfernen kann man am besten nach dem Duschen, indem man kurz die Brause ans Ohr hält (natürlich kein harter Strahl). Dadurch lösen sich die Ohrenschmalz-Ansammlungen, die kurz vor der Ohrmuschel liegen und werden ausgespült. Wie oben beschrieben, schadet alles andere dem Ohr nur.

Vorheriger Beitrag: Altersweitsichtigkeit


Nächster Beitrag: Ohrtunnel – Flesh Tunnel –  Welche gesundheitlichen Risiken?


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt