Ostereier – geht der Cholesterinspiegel in die Höhe? - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Ostereier – geht der Cholesterinspiegel in die Höhe?

News
Das hartgekochte Ei hat jetzt Hochsaison. Kann sich durch die vermehrte Aufnahme von Eiern über Ostern der Cholesterinspiegel erhöhen?

Der allgemeine Ruf der Eier ist als Cholesteringeber äußerst schlecht. Das Ei hat aber auch wichtige Vitamine.

Empfehlungen gehen in die Richtung, dass man nicht mehr als zwei Eier pro Woche essen sollte. Die Begründung hierfür ist erst mal einleuchtend, da Eier reich an Cholesterin sind. Cholesterin ist ein Stoff, der im Blut in größeren Mengen für verkalkte Arterien verantwortlich ist. Dadurch wird das Risiko, einen Schlaganfall und Herzinfarkt zu erleiden, erhöht.

Den Eierkonsum einzuschränken bezieht sich auf dieser Aussage, da er das Herz gefährdet kann.
Cholesterinspiegel - Eierkonsum
Bild: pixabay website5
Medizinisch gesehen hat das Cholesterin aus dem Ei und der Nahrung nur einen geringen Einfluss darauf, wie viel Cholesterin im Blut zirkuliert. Das liegt daran, dass der Stoffwechsel bei einem gesunden Menschen die Cholesterinmenge im Blut reguliert.
Bild: pixabay website5
Cholesterin hat zwar einen schlechten Ruf, ist aber ein lebensnotwendiger Stoff für den menschlichen Körper. Ohne Cholesterin können wir nicht überleben. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Membranen unserer Körperzellen und bildet das Grundgerüst vieler Hormone. Der Entzündungshemmer Kortison und die Geschlechtshormone Testosteron und Östrogen zählen z. B. zu Abkömmlingen des Cholesterins.
Das Cholesterin stellt der Körper zum Großteil selbst her, so dass der Nachschub immer ausreichend ist. Kommt nun noch Cholesterin aus der Nahrung hinzu, vermeiden zwei Sicherheitsmechanismen ein Überangebot an Cholesterin. Zum einem drosselt der Körper bei einem Überangebot seine eigene Colesterinproduktion, wenn der Darm ein Überangebot aus der Nahrung meldet und zum zweiten ist die Cholesterinaufnahme über den Darm begrenzt. Kommt es nun durch ein ausgiebiges Eierfrühstück zu einem Überangebot an Cholesterin im Körper, so scheidet der Körper das überflüssige Cholesterin einfach wieder aus. So ist es einem gesunden Menschen fast unmöglich sich mit Cholesterin aus der Nahrung überzudosieren.
Bild: pixabay website5
Mittlerweile konnten Wissenschaftler nachweisen, dass der Genuss von Eiern Herz- und Kreislauf nicht gefährdet. 2013 fassten Chinesische Forscher die Ergebnisse von 17 Untersuchungen zusammen, die den Eierkonsum sowie koronare Herzerkrankungen und Schlaganfälle erfasst hatten. Das Ergebnis lautete: „Selbst wer mehr als ein Ei am Tag isst, erkrankt nicht häufiger als Eierablehner.“

Das Ergebnis selbst soll natürlich kein Freibrief für Menschen sein, die eh schon einen erhöhten Cholesterinspiegel habe und somit ein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt und Schlaganfall haben.

Ursachen für einen erhöhten Cholesterinspiegel sind vielfältig. Dazu gehören z. B. Übergewicht, Diabetes, eine Schilddrüsenunterfunktion oder auch bestimmte Medikamente.
Weitere Themen

Hohe Blutfettwerte - Natürliche Heilung
Blutfettwerte senken – Naturheilkunde
Angina-Pectoris-Anfall- Brustschmerz und Brustenge
Schlaganfall auch genannt Hirnschlag, Hirninfarkt oder Apoplex
Schlaganfall – Nicht nur hoher Blutdruck verantwortlich
Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2-  Stoffwechselerkrankungen
Schilddrüsenunterfunktion- Mangel an Schilddrüsenhormonen im Körper
Erkranken die Regelzentren- kommt es zur Unterfunktion der Schilddrüse
Vorheriger Beitrag: Powassan-Virus – Tödlicher Zecken-Virus

Nächster Beitrag: Kampagne – Nimm die Eier in die Hand


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt