Rückruf von Kartoffelprodukte von Feldmühle - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Rückruf von Kartoffelprodukte von Feldmühle

News
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt vor dem Verzehr von mehreren Kartoffelprodukte der Marke Feldmühle.

Der Kartoffel-Hersteller Fa. Martin Amberger Kartoffelverarbeitung Dolli-Werk GmbH & Co. KG hat mehrere Feldmühle Bratkartoffel-Sorten zurückgerufen. Der Grund für den Rückruf: „Ein Fremdkörperfund. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Fremdkörper in das Produkt gelangt sind, teilt der Hersteller mit“.

Finger weg von diesen Bratkartoffeln der Firma Feldmühle!

Betroffen von dem Rückruf sind folgende Produkte von Feldmühle Bratkartoffeln:
Verschluckte Fremdkörper
Bild: pixabay website5
  • Feldmühle Naturel Bratkartoffeln rustikal, gewürzt (Art.-Nr. 11445 / 11745)
  • Feldmühle Naturel Bratscheiben gewürzt (Art.-Nr. 11451 / 11453)
  • Feldmühle Naturel Bratscheiben ungewürzt (Art.-Nr. 11433 / 12433)
  • Feldmühle Naturel Scheibenkartoffeln (Art.-Nr. 11432 / 12432)
  • Feldmühle Naturel Bratkartoffeln mit Speck (Art.-Nr. 11452 / 12752)
  • mit den Mindesthaltbarkeitsdaten: 09.11.2018 – 14.12.2018
  • Feldmühle Röstiteig (Art.-Nr. 47480)
Bild: pixabay website5
mit den Mindesthaltbarkeitsdaten: 16.10.2018 – 06.11.2018

Das Risiko wird zwar als minimal bewertet, aber der Hersteller warnt trotzdem vor dem Verzehr der Bratkartoffeln, da er auf Grund eines internen Fremdkörperfundes nicht zu 100 % ausschließen kann, dass ein weiterer Fremdkörper in das Produkt gelangt sein könnte.
Um dieses Risiko auszuschließen hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, die oben aufgeführten Produkte aus dem Verkauf zu nehmen. Der Rückruf erstreckt sich bundesweit, teilt Dolli-Werk GmbH & Co. KG mit.

Wer schon ein solches oben aufgeführtes Produkt gekauft hat, sollte vom Verzehr absehen und den Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.
Bild: pixabay website5
Sollten Sie das Produkt verzehrt haben und keine körperlichen Symptome festgestellt haben, besteht laut Hersteller kein Grund zur Sorge. Die Wahrscheinlichkeit ist eher gering, dass sich weitere Fremdkörper in den Produkten befinden.

Sollte es jedoch infolge des Verzehrs zu Auffälligkeiten kommen, sollte ein Arzt kontaktiert werden und auf mögliche verschluckte Fremdkörper hingewiesen werden.

November 2018
Vorheriger Beitrag: 33.000 Europäer sterben jährlich an Super-Keimen

Nächster Beitrag: Zink – ein neuer Jungbrunnen?


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt