ADHS- Aufmerksamkeitsdefizit: Naturheilung bzw. Besserung von ADHS - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

ADHS- Aufmerksamkeitsdefizit: Naturheilung bzw. Besserung von ADHS

Naturheilung

Es leiden heute immer mehr Kinder an ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit, Hyperaktivitätsstörungen) und werden mit sehr umstrittenen Medikamenten behandelt. Zudem beweisen wissenschaftliche Studien, dass mehr als 20 % der Diagnosen auf ADHS falsch sind und andere wissenschaftliche Studien zeigen, dass ADHS auch auf natürliche Weise behandelt werden kann.

Inhalt

Diagnosestellung bei Verdacht auf ADHS ist nicht eindeutig
Psychopharmaka gegen ADHS ist eine gefährliche Verordnung
Wie könnte eine natürliche Behandlung aussehen?
Impfen
Das Immunsystem sollte gestärkt werden
Die Ernährung bei ADHS
ADHS und Bewegung

Diagnosestellung bei Verdacht auf ADHS ist nicht eindeutig

Anzeichen einer ADHS-Erkrankung können sein: Wildes Herumzappeln, eine generelle Unruhe und Unausgeglichenheit, nicht still sitzen können, Konzentrationsprobleme, unaufgefordertes Herumlaufen im Schulunterricht sowie eine prinzipiellen Unruhe.

Diese Anzeichen können jedoch unterschiedlich beurteilt werden, so dass eine eindeutige ADHS Diagnose eigentlich nicht möglich ist,- zumindest sehr zweifelhaft. Auch wenn man annimmt, dass es sich bei ADHS nicht um normale Verhaltensunterschiede, sondern sich um eine psychische Störung handelt, ist es schwer ADHS zu diagnostizieren. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass mehr als 20 % aller ADHS Diagnosen bei Kindern falsch sind. Aus diesen Studien geht hervor, dass schon kleine Altersunterschiede dazu führen, dass es beispielsweise dem Lehrer so erscheint als würde sich ein Kind auffällig im Vergleich zu seinen Schulkameraden verhalten. Oft sind es diese Annahmen, die man vor allem bei kleinen Kindern beobachten kann, die dann aber vorschnell zu der Diagnose ADHS führen.

zurück Inhalt

Psychopharmaka gegen ADHS ist eine gefährliche Verordnung

Viele Kinder, bei denen ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit, Hyperaktivitätsstörungen) diagnostiziert wurde bekommen Psychopharmaka verschrieben. Das auch dann, wenn gar keine psychische Störung vorliegt und die Anzeichen von ADHS möglicherweise mit natürlichen Mitteln beseitigt werden könnten.

Am bekanntesten ist hier das Ritalin, neben vielen anderen Medikamenten. Diese Medikamente können äußerst bedenkliche Nebenwirkungen aufweisen. Die Langzeitfolgen sind bisher völlig unklar. Deswegen ist es wichtig bei Verdacht auf ADHS nicht sofort gefährliche Medikamente einzunehmen, sondern zunächst auf natürliche Weise versuchen, die Anzeichen zu lindern.

zurück Inhalt

Wie könnte eine natürliche Behandlung aussehen?

Zwischenzeitlich gibt es natürliche Methoden, die man gegen Anzeichen von ADHS anwenden kann. Man weiß inzwischen über verschiedene Faktoren, die unter Verdacht stehen ADHS zu verursachen oder zumindest zu begünstigen.
Kinder aus intakten Familien sind nicht so häufig betroffen, wie Kinder die aus zerrütteten Familien kommen. Schon wenn man den Namen der Krankheit  ADHS - .Aufmerksamkeitsdefizit, Hyperaktivitätsstörungen nimmt weiß man eigentlich was den Kindern fehlt, die Aufmerksamkeit. Das belegen wissenschaftliche Studien.

zurück Inhalt

Bild: website5

Der Lebensstiel der Familien hat sich gewandelt. In vielen Familien ist neben der Arbeit kaum noch Zeit für die Kinder. Viele Eltern geben ihr Kind schon im Alter von wenigen Monaten in die Kinderkrippe oder zu Pflegemüttern, weil sie aus finanziellen oder anderen Gründen keine Zeit für das Kind haben. Ein Kind das so aufwächst muss natürlich nicht gleich an ADHS erkranken. Es kann genau so gesund und glücklich sein wie ein Kind was zu Hause aufwächst. Wichtig ist nur, dass Kinder geliebt werden und mit dem Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit aufwachsen. Sollte die Zeit aber fehlen, dass die eigenen Eltern keine Zeit für ihre Kinder haben und sie nur von der Kinderkrippe zur Pflegemutter und wieder zurück transportieren, besteht die Gefahr, dass die Kinder das Gefühl entwickeln, sie seien überflüssig und werden zu wenig beachtet. Viele Kinder wachsen heute in kaputten Familien auf, wo die Eltern zerstritten sind und mit ihren eigenen Problemen so beschäftigt sind, dass sie sich nicht mehr um ihre Kinder kümmern. Da diese Kinder zu wenig Zeit und Rückhalt von ihrer Familie bekommen, entwickeln sie schneller ein Aufmerksamkeitsdefizit, welches sich in einem hyperaktiven Verhalten äußert.

Es ist natürlich einfacher  ADHS-Kinder mit Hilfe von Ritalin ruhig zu stellen, als zu versuchen die Familiensituation zu ändern, dass würde viel mehr Zeit in Anspruch nehmen. Für das Kind wäre es doch vielleicht besser erst einmal auf Medikamente zu verzichten und die Behandlung auf anderer Weise anzugehen.

Es leben natürlich nicht alle ADHS-Kinder in kaputten Familien, es gibt auch genug Kinder die aus intakten Familien kommen. Da die Auslöser von ADHS sehr vielseitig sein können, sollte man in jedem Fall eine ganzheitliche Behandlung vorziehen.

zurück Inhalt

Impfen

Nach wissenschaftlichen Studien werden auch Impfungen mit ADHS in Verbindung gebracht. Geimpfte Kinder sollen laut dieser Studien häufiger an neurologischen Störungen wie ADHS oder Autismus leiden.

Nebenwirkungen, wie leichte Entzündungen des Gehirns, die durchaus bei Impfungen entstehen können, so dass bestimmte Hirnregionen des Gehirns gehemmt (Frontallappen) werden. Der Bereich des Frontallappens ist für die Konzentration und die emotionale Stabilität verantwortlich. Dieses sorgt dann für eine schwächere Konzentration und für emotionale Ausbrüche.

Quelle: Medical News Today “Vaccinated Children Two And A Half Times More Likely To Have Neurological Disorders Like ADHD And Autism, New Survey In California And Oregon Finds” 27 Jun 2007

(Geimpfte Kinder sind zweieinhalb Mal so anfällig für neurologische Leiden wie ADHS und Autismus)

zurück Inhalt

Das Immunsystem sollte gestärkt werden

Die Darmgesundheit spielt eine große Rolle für unser Immunsystem. Ohne eine intakte Darmflora und funktionierendes Verdauungssystem kann das Immunsystem nicht richtig funktionieren.

Ein schwaches Verdauungssystem, Lebensmittelallergien oder andere Magen-Darm-Erkrankungen werden ebenfalls mit ADHS in Verbindung gebracht.

Quelle: Wender PH, Kalm M “Prevalence of attention deficit disorder, residual type, and other psychiatric disorders in patients with irritable colon syndrome.” Am J Psychiatry. 1983 Dec;140(12):1579-82. Die Prävalenz für Aufmerksamkeits-Defizit-Störung, Rest-Typ und anderen psychischen Störungen bei Patienten mit Reizdarm-Syndrom)

Allgemein bekannt ist, dass Verdauungsprobleme die Gehirnfunktion und die Gehirnentwicklung stören können, umso wichtiger ist eine gesunde Darmflora. Wer sein Immunsystem stärken will und seinen Darm vor schädlichen Ablagerungen, Fäulnisbakterien und Pilzen  befreien will, sollte eine Einnahme wertvoller Probiotika überlegen genauso wie eine Darmreinigung.

Quelle: Mann JR, McDermott S. “Are maternal genitourinary infection and pre-eclampsia associated with ADHD in school-aged children?” J Atten Disord. 2011 Nov;15(8):667-73.
(Sind mütterliche urogenitale Infektionen und Präeklampsie mit ADHD bei Kindern im Schulalter assoziiert?)

zurück Inhalt

Die Ernährung bei ADHS

Für ein funktionierendes Immunsystem ist ein gesunder Darm wichtig. Zusätzlich kann das Immunsystem durch eine entzündungshemmende Ernährung und gesunder Lebensweise gestärkt werden. Wissenschaftliche Studien beweisen, dass die Ernährung einen Einfluss auf die Anzeichen von ADHS haben kann.

zurück Inhalt

Quelle: Pelsser LM et al., “Effects of food on physical and sleep complaints in children with ADHD: a randomised controlled pilot study.” Eur J Pediatr. 2010 Sep;169(9):1129-38.

(Einfluss von Nahrungsmitteln auf körperliche und schlafbedingte Beschwerden bei Kindern mit ADHS: eine randomisierte kontrollierte Pilotstudie)
Das Immunsystem kann durch entzündungshemmende Lebensmittel wieder ins
Gleichgewicht gebracht werden z. B. durch
Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer, Kurkuma, Zimt, Rosmarin, oder Oregano. Hinzu kommen die Antioxidantien und Vitamine wie Vitamin C, Vitamin E oder Vitamin D.

Bild: website5

Bei ADHS kann eine vermehrte Zufuhr von langkettigen Omega-3 Fettsäuren wie EPA und DHA helfen, die Gehirnfunktion zu verbessern. Die Gehirnfunktion wird auch von Nährstoffen wie Folsäure, Vitamin B6, Vitamin B12, Zink oder das Coenzym Q10 verbessert.


Im Umkehrschluss sollte man auf bestimmte Lebensmittel verzichten, die mit ADHS in Verbindung stehen, die da wären Fertiggerichte, Fleisch, Milch, glutenhaltiges Getreide und Zucker. Diese Lebensmittel belasten das Immunsystem und können Auslöser von Allergien und Entzündungen sein. Besonders hervorzuheben sind Fertiggerichte. Sie enthalten häufig schädliche Lebensmittelzusatzstoffe die mit ADHS in Verbindung gebracht werden. Eine wissenschaftliche Studie zeigt auch das der Konservierungsstoff Natriumbenzoat (enthalten in vielen Softdrinks, Fruchtsäften und Salatdressings)

wie auch die umstrittenen Farbstoffe Tartrazin (E102), Ponceau 4R (E124), Sunset Gelb (E110), Carmoisin (E122), Quinolin Gelb (E104) und Allura Rot AC (E129) Hirnschäden und ADHS verursachen können. Eine ganzheitliche Therapie setzt voraus auf diese Lebensmittel zu verzichten.


Quelle: Donna McCann et al., “Food additives and hyperactive behaviour in 3-year-old and 8/9-year-old children in the community: a randomised, double-blinded, placebo-controlled trial“. The Lancet, Vol 370, Issue 9598, p. 1560 - 1567, 3 Nov. 2007
(Lebensmittelzusatzstoffe und hyperaktives Verhalten in 3 und 8/9 Jahre alten Kindern)

zurück Inhalt

ADHS und Bewegung
Bild: website5

Regelmäßiger Sport sowie genügend Bewegung kann bei ADHS Kindern die Krankheit lindern. Bewegung und Sport sorgen für mehr Ausgeglichenheit, Stabilität und Balance.
Die dadurch gesunden Bewegungsabläufe führen zur Stärkung der sogenannten Propriozeption (die Eigenwahrnehmung des eigenen Körpers im Raum). Diese Eigenwahrnehmung ist wichtig für die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems. Schon die richtige Körperhaltung kann die Entwicklung des Gehirns unterstützen. Wenn bei Kindern Haltungsschäden vorhanden sind, sollte man sich von einem Chiropraktiker beraten und behandeln lassen, um die Funktion des Nervensystems zu verbessern. Diese Behandlung wirkt sich bei vielen Kindern positiv aus. Kinder mit gesunder Körperhaltung sind ausgeglichener und zufriedener.

Bei einer ganzheitlichen und natürlichen Herangehensweise kann man zusammenfassend sagen, dass man die Anzeichen von ADHS lindern kann. Es wäre also sinnvoller erst die natürliche Methode anzuwenden und  die Anzeichen von ADHS auf ganzheitlichem Wege zu behandeln, bevor man zu gefährlichen Psychopharmaka greift. Nicht nur bei ADHS wirkt sich der gesunde Lebenswandel aus. Kinder, die in einem gesunden Umfeld aufwachsen, bekommen die besten Voraussetzungen für ein gesundes und glückliches Leben.

zurück Inhalt

Diagnose ADHS- Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitätsstörung


Vorheriger Beitrag: Schwindel- Heilpflanzen- Besserung bzw.Heilung des Schwindels


Nächster Beitrag: Der Kopfschmerz in der Homöopathie


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt