Aminosäure – Nahrungsergänzungsmittel, kann man damit Abnehmen? - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Aminosäure – Nahrungsergänzungsmittel, kann man damit Abnehmen?

Symptome
Für diese Nahrungsergänzungsmitteln lautet die Werbung meist- wer diese Mittel regelmäßig nimmt produziere schlank machende Hormone, verbrenne mehr Fett und fördere gleichzeitig den Muskelaufbau. Für alle, die ein paar Kilos verlieren wollen, klingt diese Aussage verlockend. Was ist hier aber die Wahrheit?

Der Mediziner vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Klaus Richter, er ist Mitglied der Fachgruppe Ernährungsrisiken, Allergien und Neuartige Lebensmittel, sagt, dass es eine weit verbreitete Meinung ist, dass die zusätzliche Zufuhr isolierter Aminosäure in Tablettenform die Fettverbrennung steigert und die Muskeln wachsen lässt. Es gibt zu diesem Punkt jedoch keine Studie, die das belegen könnte, führt er weiter aus. Als Mittel zum Abnehmen tauge das Nahrungsergänzungsmittel also nicht. Die Deutschen sind mit Aminosäure eher überversorgt.

Wer sich ausgewogen ernährt, ist reichlich mit Aminosäuren versorgt. Aminosäuren sind feste Bestandteile des menschlichen Körpers. Diese Säuren sind wichtig für den Stoffwechsel, den Proteinhaushalt und den Muskel- und Gewebeaufbau. Ein Teil der Aminosäuren produziert der Körper selbst, andere unentbehrliche Aminosäuren müssen wir über die Nahrung aufnehmen. Die Proteine sind in Fleisch, Eiern, Milch, Fisch oder Brot in ausreichender Menge vorhanden. Eine ausgewogene Ernährung hilft dem Körper so ein gesundes Wachstum und ein Proteingleichgewicht zu erhalten.

Eine Studie des Max Rubner Institut für Ernährung und Lebensmittel belegt sogar, dass die Deutschen mit Proteinen eher überversorgt sind. Fazit davon ist, dass noch mehr Kapseln oder Pillen sich zuzuführen nichts bringen, sagt Richter. Wer abnehmen will, sollte sich also keine Nahrungsergänzungsmittel kaufen.

Man sollte auch bedenken, dass es über mögliche Nebenwirkungen isolierter Aminosäuren noch große Wissenslücken bestehen. Bei einer möglichen Einnahme empfiehlt es sich jedoch, das mit dem Hausarzt abzusprechen, obwohl bei einer kurzzeitigen Einnahme bei niedriger Dosierung keine Nebenwirkungen zu erwarten sind. Sollte man z. B. eine nicht entdeckte Nierenstörung haben, kann mit der zusätzlichen Proteinzufuhr der Zustand der Niere verschlimmert werden.

Es ist schon eine große Verlockung durch eine Pille abzunehmen oder durch diese Wunderkapsel auch noch einen muskulösen Körper zu bekommen.
Aber diese vermeintliche Lösung führt nicht zum Erfolg.

Beim Abnehmen ist das Entscheidendste die Auseinandersetzung mit lieb gewonnenen Gewohnheiten. Das persönliche Ess- und Bewegungsverhalten muss auf den Prüfstand, wenn man wirklich abnehmen möchte oder muss. Alltägliche Verhaltensweisen aber sind meist tief verwurzelt, oft über Jahrzehnte antrainiert und an Stimmungen und Gefühle geknüpft. Deshalb führen meist kleine Schritte und viel Geduld zum Ziel. Produkte wie Aminosäure ändern nichts an den tatsächlichen Ursachen des Übergewichts und führen langfristig nicht zu Erfolg.
Vorheriger Beitrag: Folgen und Risiken von Adipositas

Nächster Beitrag: Bulimie – Essstörung


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt