Auch der Mann hat Ausfluss- Sekret aus dem Penis - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Auch der Mann hat Ausfluss- Sekret aus dem Penis

Krankheiten

kommt ein Sekret aus dem Penis ist das ein Hauptsymptom für eine Harnröhrenentzündung. Es liegt hier häufig eine Gonorrhö (Tripper) oder eine Infektion mit Clamydien vor. Es kommen aber auch andere Erreger in Frage. Bei einem Ausfluss aus dem Penis sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Ein Ausfluss (Fluor genitalis) aus dem Penis ist immer eine Anzeichen dafür, dass die Schleimhäute der Harnröhre entzündet sind. Das Sekret, das schleimig, gelblich-grünlich und eitrig sowie meist übelriechend ist kommt vermehrt aus dem Penis. Weitere Symptome sind Jucken, Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen. Die Hauptursachen einer Harnröhrenentzündung sind meist Geschlechtskrankheiten.

Die Penisvorhaut oder Eichel können sich auch entzünden und es führt zu stark riechendem Ausfluss. Diese Entzündungen treten häufig bei einer Infektion mit Trichomonaden auf. Manchmal gibt es Sekretabsonderungen durch eine Entzündung der Prostata.

Mechanische Eingriffe (Kathetern oder Sonden) können Entzündungen verursachen. Entzündungen entstehen auch bei einer Harnröhrenverengung oder Harnröhrendivertikel, das sind taschenartige Ausstülpungen in der Harnröhre. Diese können angeboren sein oder durch Eingriffe und entzündliche Prozesse entstanden sein. Oft haben Divertikel eine chronische Urethritis (als Urethritis bezeichnet man eine Schleimhaut-Entzündung der Harnröhre) zur Folge. Zum anderen kommen Tumore im Harn- und Genitalbereich als mögliche Verursacher einer Entzündung infrage. Krankhaften Ausfluss können auch Medikamente verursachen, wenn eine allergische Reaktion auftritt. Wärme- oder Kältereize sind weitere Auslöser von verstärktem Ausfluss.

Krankheiten die Entzündungsprozesse hervorrufen können auch in der Harnröhre Entzündungen verursachen wie Diabetes, entzündliche Gelenkerkrankungen oder Reiter-Syndrom oder reaktive Arthritis genannt. Dieser Autoimmunerkrankung kann bei dafür veranlagten Menschen, in der Mehrzahl Männer, eine Infektion mit Chlamydien oder anderen Keimen, etwa Darmkeimen, vorausgehen. Harnwegsinfekte treten auch häufiger bei einer fortgeschrittenen Aids-Erkrankung auf.

Wenn man bemerkt, das Sekret aus den Penis austritt, sollte man dringendst einen Urologen aufsuchen. Der Urologe kann eventuell einen Hautarzt hinzuziehen, falls Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit besteht. Sollte die Erkrankung nicht behandelt werden, kann sich die Infektion ausbreiten. Dieses kann schwerwiegende Folgen haben, unter anderen Unfruchtbarkeit, chronische Entzündungen, Harnröhrenverengung und Gelenkerkrankungen. Die Behandlung richtet sich immer nach der Entzündungsursache. Bei Geschlechtskrankheiten beziehen die Ärzte die Partnerin mit ein.

Gechlechtskrankheiten - Hauptursachen
Gonorrhö (Tripper) - Harnröhrenentzündung
Chlamydien -
Harnröhrenentzündung

Vorheriger Beitrag: Probleme beim Wasserlassen- z. B. Brennen beim Wasserlassen

Nächster Beitrag: Harnröhrenentzündung durch Trichomonaden oder Pilzinfektionen


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt