Augenerkrankungen- Augenrötungen - Woher? - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Augenerkrankungen- Augenrötungen - Woher?

Symptome

Jeder kennt es - gerötete Augen, entstanden durch Trockenheit, einer Bindehautentzündung oder Fremdkörper. Mit einer verbundenen Sehstörung und Schmerzen sollte man sofort einen Augenarzt aufsuchen.

Das rote Auge fällt nicht nur auf, es tränt, juckt, brennt und oft hat man das Gefühl als hätte man irgendetwas im Auge. Rote Augen beunruhigen einen sehr. Es kann ein Symptom einer schwerwiegenden Ursache sein, meist ist es aber völlig harmlos. Als Beispiel sei hier ein kleines geplatztes Blutgefäß in der Bindehaut genannt. Dabei bildet sich sofort ein roter Fleck. Hier täuscht der Anblick, denn solche Blutungen sind meist völlig harmlos. Eine andere Möglichkeit ist ein Sandkorn oder kleines Insekt, welches im Auge landet. Auch hier gibt es heftige Reaktionen des Auges. Sobald diese Fremdkörper durch die Tränen hin ausgespült sind, lassen die Rötungen und das Brennen nach.


Sollte keine dieser Ursachen infrage kommen, kann die Ursache eine Entzündung der Bindehaut oder tieferer Augenabschnitte sein. Zudem wird der Augenarzt Infektionen, Allergien und andere Erkrankungen ausschließen müssen, die das Auge betreffen können. Bei diesen Erkrankungen zeigen sich meist jedoch noch andere Krankheitszeichen.

Oft kommt es zu Augenrötungen, wenn Blutgefäße der Bindehaut oder aber auch der Lederhaut erweitert sind und verstärkt durchblutet werden.

Seitenanfang

Das vorderere Auge wird durch die durchsichtige Bindehaut geschützt. Die Bindehaut liegt über der Lederhaut und in der Mitte lässt sie die transparente Hornhaut frei. Zum Rand hin schlägt sie auf die Innenseite der Augenlieder über. Bei einer Bindehautentzündung können so auch die Augenlieder anschwellen. Als feste Hülle gibt die Lederhaut dem Auge Halt.

Allmählich oder plötzlich können Rötungen an einem oder beiden Augen auftreten. Leicht erkennbar sind diese Rötungen im Augenweiß oder am Lid. Diese Rötungen sollte man ernst nehmen, wenn sie sich nicht kurzfristig wieder zurückbilden oder mit deutlichen Beschwerden verbunden sind. Bei einem geröteten und juckenden Auge, dass zum Augenreiben verleitet oder ein verstärkter Tränenfluss und eine Lichtempfindlichkeit vorliegt, sollte man sofort zum Augenarzt gehen.

Es ist ein Notfall, wenn sich starke oder eitrige Absonderungen, eine Lidschwellung, Sehstörungen und begleitende Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und ein allgemeines Krankheitsgefühl einstellen. Dies kann z. B. ein akutes Glaukom sein, als spezielle Form des grünen Stars.

Ursachen für ein rotes Auge

  • Trockenes Auge

  • Bindehautentzündung

  • Hornhautentzündung

  • Blutungen unter der Bindehaut (Hyposphagma)

  • Lidhaut und Lidrandentzündung

  • Lederhautentzündung (Skleritis und Episkleritis)

  • Iritis (Entzündung der Regenbogenhaut (Iris) bezeichnet)

  • Glaukomanfall

Weitere Themen


Augenerkrankungen- Blutungen unter der Bindehaut (Hyposphagma)
Augenerkrankungen- Sjögren-Syndrom- Amyloidosen, Sarkoidosen
Augenerkrankungen- Bindehautentzündung (Konjunktivitis)
Augenerkrankungen- Hornhautentzündung (Keratitis)
Augenerkrankungen- Lidhaut und Lederhautentzündungen
Augenerkrankungen- Regenbogenhaut und des Ziliarkörpers
Augenerkrankungen- Der Glaukomanfall und ein paar Tipps zum Auge
Augenzucken (Neurologie)- Unbewusste Augenbewegungen

Naturheilkunde


Was ist Augenakupunktur - Naturheilung
Therapien mit naturheilkundlicher Alternative bei Augenerkrankungen

Trockene Augen (Keratokonjunktivitis sicca) - Naturheilung

weiter- Augenerkrankungen- Blutungen unter der Bindehaut (Hyposphagma)


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt