Blasenentzündung – durch Sitzen auf kalten Steinen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Blasenentzündung – durch Sitzen auf kalten Steinen

News
Blasenentzündungen können starke Schmerzen verursachen. Die Krankheit ist langwierig und schmerzhaft.

Setz dich nicht auf kalte Steine oder den Boden. Das geben besorgte Mütter ihren Töchtern mit auf den Weg, um einer Blasenentzündung vorzubeugen.

Bekannt ist, dass das weibliche Geschlecht anfälliger ist, eine Blasenentzündung zu bekommen, als Männer.
Bild: fotolia.de
Das liegt daran, dass Frauen eine wesentlich kürzere Harnröhre haben als Männer. Denn so können die Bakterien, die in den meisten Fällen eine Blasenentzündung auslösen, viel schneller in die Blase gelangen.

Die weibliche Harnröhre hat eine Länge von ca. 4 cm, während die männliche Harnröhre durchschnittlich eine Länge von 20 bis 25 cm hat.

Forschungen aus den Siebziger- und Achtzigerjahren kamen zu den Schluss, dass die typischen weiblichen Kleidungsstücke, wie z. B. Röcke, dünne Strumpfhosen und knappe Unterwäsche, das Risiko für eine Blasenentzündung bei Frauen erhöhe, da der Unterleib auskühle und somit anfälliger für eine Infektion werde, so die Theorie.
1985 untersuchte Betsy Foxman von der University of Michigan als eine der ersten den Zusammenhang zwischen knapper, luftiger Kleidung und Harnwegsinfekten. Einen Zusammenhang konnte sie jedoch nicht feststellen.
Eine kleine Studie mit 29 Frauen, 7 Jahre später, kam zu dem Ergebnis, dass es Hinweise darauf gab, dass Kälte Harnwegsinfekte zumindest begünstige.
Bild: fotolia.de
In der Studie hielten die 29 Frauen ihre Füße in kaltes Wasser, für eine halbe Stunde. Die Probanden hatten in den 12 Monaten vor dem Test mindestens drei Blasenentzündungen gehabt. Fünf Frauen entwickelten nach dem Test eine erneute Blasenentzündung.

Dieser kleine Test ist nach Expertenmeinung nicht aussagekräftig. Sie empfehlen aber trotzdem, dass Frauen, die für eine Blasenentzündung anfällig sind, auf warme Füße achten sollten und sich nicht allzu lange auf kalte Böden setzen sollten. Urologin Daniela Schulz-Lampel vom Kontinenzzentrum Südwest im Schwarzwald-Baar Klinikum führte aus, „Kälte schwächt das Immunsystem und erhöht das Risiko für Entzündungen und dass sich unempfindliche Menschen nicht unnötig verrückt machen sollten, da Kälte keine Blasenentzündung verursachen kann.“

25.05.2017
Vorheriger Beitrag: Neue Studie- Smartphone-Nutzung macht Kinder krank

Nächster Beitrag: Kitas sollen Impfverweigerer melden


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt