Bluthochdruck – hilft Magnesium? - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Bluthochdruck – hilft Magnesium?

News
Wissenschaftler haben festgestellt, dass Magnesium bei Bluthochdruck (Hypertonie) helfen kann.

Empfohlen wurden bislang ausreichende Bewegung und bei Übergewicht sein Gewicht zu reduzieren.

Bekannt ist, dass Magnesium das Skelett stärkt und gegen Krämpfe hilft. Experten stellten nun fest, dass Magnesium wohl auch den Blutdruck senken kann. Das stellten die Wissenschaftler auf einer Vortragsreihe der Gesellschaft für Biofaktoren vor.

Die Gesellschaft für Biofaktoren e.V. unterstreicht in ihrer Vortragsreihe die Bedeutung der Magnesium-Versorgung für den Blutdruck.

Verschiedene Studien zeigten, dass viele Hypertoniker an einem Magnesium-Mangel leiden. Durch diesen Magnesium-Mangel werden Gefäßverengungen begünstigt, wodurch der Blutdruck steigt, so die Forscher.
Hypertonie ist einer der größten Risikofaktoren für Herz- und Gefäßerkrankungen. Die Experten gehen nun davon aus, dass eine ausreichende Magnesium-Versorgung der Betroffenen ihr Gesundheitsrisiko drastisch verringern könnte- so die Mitteilung der Gesellschaft für Biofaktoren.

Studienlage:

Die Studienlage zu diesem Thema ist sehr unterschiedlich. So zeigen Ergebnisse aus Patientenstudien, bei denen man Gesunden oder Hypertonikern Magnesiumpräparate verabreichte und die erhaltenen Daten mit den Probanden verglich, die kein Magnesium erhielten:

Mal schien Magnesium den Blutdruck zu senken und mal nicht.

Eher vorsichtig fassen Wissenschaftler die Studienlage zusammen. So hält zum Beispiel eine kanadische Forschergruppe die Blutdrucksenkung durch Magnesiumpräparate für nicht überzeugend. Sie empfiehlt sie weder zur Vorbeugung noch zur Behandlung von Bluthochdruck.
Eine geringe Blutdrucksenkung bei Gesunden und Hypertonikern stellte eine koreanische Forschergruppe fest.

Bluthochdruck

Sollte ärztlicherseits kein Magnesiummangel festgestellt werden, reicht meist eine Lebensumstellung, den unerwünschten Bluthochdruck loszuwerden.
Bild: website5
Nur bei Patienten die einen nachgewiesenen Magnesiummangel haben, kann es sinnvoll sein, zusätzlich Magnesiumpräparate einzunehmen. Auch Hypertoniker die Entwässerungsmittel nehmen, gehören dazu.

Meist reicht es jedoch aus, auf eine gewöhnliche Vollwertkost umzusteigen. Will man viel Magnesium zu sich nehmen, isst man zum Beispiel einfach mehr Spinat, Nüsse, Bohnen, Erbsen oder Vollkornprodukte.
weiter- Transgender – gelten nicht länger als krank


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt