Darmreinigung: Die natürliche Reinigung des Darms - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Darmreinigung: Die natürliche Reinigung des Darms

Naturheilung

Chronische Erkrankungen, Schlaflosigkeit und Kraftlosigkeit entstehen häufig durch eine Verschlackung des Darms. Man kann durch spezielle Kuren helfen, Verdauung und Abwehrkräfte zu stärken.

Sollten sich Pilze, Parasiten und schädliche Bakterien im Darm aufbauen, gerät die Darmflora aus dem Gleichgewicht. Es können dann wesentliche Organe ihre Aufgaben nicht mehr gründlich ausführen. Dadurch entstehen gefährliche Schlacken, Giftstoffe und Fäulnis, weil die Nahrung nicht mehr richtig verdaut wird. Wenn diese Stoffe sich häufen, kommt es im Darm zu Krankheiten und chronischen Entzündungen. Hierbei muss man bedenken, dass 80 % des Immunsystems von einer gesunden Darmflora abhängen, es kann sogar gesagt werden, dass die Gesundheit vom Darm abhängt. Weitere nachteilige Wirkungen auf die Darmflora haben auch Medikamente oder eine falsche Ernährung. Eine chronische Darmerkrankung wie z. B. der Reizdarm macht sich durch Kraftlosigkeit, mit Problemen der Verdauung wie Durchfall, Blähungen und Verstopfung oder  Magen-Darm-Schmerzen bemerkbar. Es können zudem Schlafstörungen auftreten.

Seitenanfang

Das beste Mittel dem entgegenzuwirken ist eine Darmreinigung. Zur Entgiftung des Körpers und für die natürliche Darmreinigung gibt es unterschiedliche Methoden. Eine Kur mit Rizinus, über 2 Tage eingenommen, entleert den Darm vollständig, nachdem dieser stark abführt. Zusätzlich unterstützen kann man diese Art der Darmreinigung mit Buttermilch und Sauerkrautsaft. Glaubersalz, im warmen Wasser aufgelöst und dann getrunken hat die gleiche Wirkung wie Rizinus. Die natürliche Darmreinigung kann auch schonend durch eine stark zucker- und fettreduzierte Diät oder einer Fastenkur über mehrere Tage erreicht werden. Die sogenannte Colon-Hydrotherapie ist eine Darmspülung um Giftstoffe und Schlacken aus dem Körper zu spülen. Bei dieser Therapie wird ca. ein bis anderthalb Liter körperwarmes Wasser dem Darm zugeführt. Unterstützen kann man diese Therapie durch Einnahme von Flohsamen, diese quellen im Darm auf und putzen diesen aus. Diese Wirkung entsteht, da die Flohsamen stark schleimbildend sind und dadurch sanft abführen. Auch die harten Schlacken werden nach ihrer Aufweichung abtransportiert.

Wenn man eine Darmreinigung in Betracht zieht, sollte man darauf achten, dass ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen wird. Durch die Reinigung des Darms geht viel Flüssigkeit verloren, was wieder zugeführt werden muss. Geeignet sind Mineralwasser, ungezuckerte Kräutertees oder Gemüse- und Fruchtsäfte (verdünnt). Nach der Darmreinigung ist eine Sanierung des Darms erforderlich. Es eignen sich hierfür Lakto Bakterienstämme. Das Immunsystem wird gestärkt. Danach kann man durch eine konsequente Ernährung mit Gemüse, Obst und Vollkornprodukten das  Wohlgefühl steigern.

Erkrankungen Magen-Darm-Trakt

Leitsymptome- Magen-Darm-Trakt- akute Bauchschmerzen

Abdomen akut- plötzliche Bauchschmerzen, die plötzlich einsetzen
Bauchschmerz- wodurch werden Bauchschmerzen verursacht

Erkrankungen die Bauchschmerzen auslösen können
Bauchschmerzen durch Nahrungsmittelunverträglichkeit- Laktose

Bauchschmerzen die plötzlich auftreten- akutes Abdomen
Akuter Bauch-plötzlicher Bauchschmerz und rasch stärker werdend
Morbus Crohn- aus entzündeten und gesunden Zellen kleine Knötchen
Refluxkrankheit- Erkrankung der Speiseröhre, Sodbrennen genannt
Zöliakie/Gluten/Weizen- chronische Erkrankung der Dünndarmhaut
Blähungen: Weitere Auslöser können sein Medikamente und Psyche
Untersuchungsabläufe bei Blähungen können sein
Weitere Erkrankungen die zu Blähungen führen können
Bauchschmerzen, harmlos oder doch eine gefährliche Blinddarmreizung
weiter- Naturheilkunde- Homöopathie bei Blähungen – Flatulenzen


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt