Schwarzer Stuhlgang- Schwarzfärbung des Stuhls - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Schwarzer Stuhlgang- Schwarzfärbung des Stuhls

Naturheilung

Die Gründe für Schwarzfärbung des Stuhls haben unterschiedliche Gründe. Medizinisch gesehen sind nur die Ursachen vom schwarzen Stuhl interessant. Zum schwarzen Stuhl, genannt Teerstuhl (Meläna) kann es unter anderem auch durch Einnahme verschiedener Lebensmittel bzw. Medikamenten kommen. Lebensmittel, die zu Schwarzfärbung des Stuhls führen sind z. B. Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Spinat, Rotkohl und Rotweine. Auch eisenhaltige Medikamente können die Schwarzfärbung des Stuhls verursachen.

Der Schwarze Stuhl ist auch ein Alarmzeichen für eine Blutung im oberen Verdauungstrakt, wenn oben genannte Auslöser ausgeschlossen werden können. Als Ursache kommen hier oberflächliche Schleimhautverletzungen durch reizende Substanzen wie Alkohol, Nikotin oder Koffein in Frage, die den Schutzfilm der Magenschleimhaut angreifen.

Die Magenschleimhaut wird auch bei regelmäßigem Stress angegriffen, durch vermehrte Ausschüttung von sogenannten Stresshormonen.

Geschwüre und Tumore sind eine weitere Ursache für Blutungen.

Bei all diesen genannten Fällen wird das freigesetzte Blut aus der verletzten Magenschleimhaut von der Magensäure verdaut. Die Färbung schwarz entsteht durch die Reaktion des roten Blutfarbstoffes mit der Magensäure.

Seitenanfang

Der Teerstuhl ist in den seltensten Fällen ein Erstsymptom. Im Allgemeinen tritt vorher eine Abgeschlagenheit, Müdigkeit und eine ausgeprägte Blässe der Haut auf. Müdigkeit und Blässe werden durch den Blutverlust im Verdauungstrakt verursacht. Weitere Symptome können Appetitlosigkeit, ein Völlegefühl und Schmerzen im Oberbauch sein.

Der Blutverlust wird meist erst durch ein Blutbild beim Arzt festgestellt, da die Blutung versteckt ist (Blutung nicht sichtbar) sowie einer Laboruntersuchung des Stuhls, ob er Blut enthält (Indikatortest).

Fallen alle Tests positiv aus, muss eine gründliche Untersuchung einschließlich einer Magenspieglung vorgenommen werden. Wenn der anschließende Befund Tumore oder blutende Magengeschwüre ausschließen kann, bestehen mehrere alternative Behandlungsmöglichkeiten.

Naturheilkunde

Es gibt bekante Pflanzen aus der Heilkunde, die bekannt sind eine Schutzschicht über die angegriffene Magenschleimhaut zu legen und dadurch zu ihrer Heilung beitragen können. Dazu zählen Malvenblätter und Kamillenblüten. Entzündungshemmend wirken diese Pflanzen als Tee zu sich genommen zusätzlich. Den Tee sollte man mit einer Rollkur verbinden.

Seitenanfang

Rollkur

1. Eine Tasse Kamillentee auf nüchternen Magen trinken
2. 5 Minuten auf den Rücken liegen
3. Eine Halbe Tasse Kamillentee trinken
4. Jetzt auf die linke Seite drehen (5 Minuten)
5. Eine weitere halbe Tasse Kamillentee trinken
6. Jetzt auf die rechte Seite legen (5 Minuten)

Krampfartige Bauchschmerzen
Bild: website5

Hält man die Abfolge strikt ein, wird jeder Winkel der Magenabschnitte vom Kamillentee erreicht


Teemischungen aus Melissenblättern und Hopfen haben sich bei stressbedingter Gastritis (Magenschleimhautentzündung) bewährt.

Diese stressbedingte Gastritis kann auch durch Entspannungsübungen beeinflusst werden. Die einfachste und beste Schonung der Magenschleimhaut ist jedoch der verantwortungsvolle Umgang mit Genussmitteln wie z. B. Alkohol, Nikotin, Kaffee sowie eine ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil.

Erkrankungen Magen-Darm-Trakt

Leitsymptome- Magen-Darm-Trakt- akute Bauchschmerzen

Abdomen akut- plötzliche Bauchschmerzen, die plötzlich einsetzen
Bauchschmerz- wodurch werden Bauchschmerzen verursacht

Erkrankungen die Bauchschmerzen auslösen können
Bauchschmerzen durch Nahrungsmittelunverträglichkeit- Laktose

Bauchschmerzen die plötzlich auftreten- akutes Abdomen
Akuter Bauch-plötzlicher Bauchschmerz und rasch stärker werdend
Morbus Crohn- aus entzündeten und gesunden Zellen kleine Knötchen
Refluxkrankheit- Erkrankung der Speiseröhre, Sodbrennen genannt
Zöliakie/Gluten/Weizen- chronische Erkrankung der Dünndarmhaut
Blähungen: Weitere Auslöser können sein Medikamente und Psyche
Untersuchungsabläufe bei Blähungen können sein
Weitere Erkrankungen die zu Blähungen führen können
Bauchschmerzen, harmlos oder doch eine gefährliche Blinddarmreizung
weiter- Darmreinigung: Die natürliche Reinigung des Darms


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt