Dicker Bauch bei Männern - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Dicker Bauch bei Männern

Symptome
Viele Männer neigen mit zunehmendem Alter einen dicken Bauch zu bekommen. Im Volksmund ist dann schnell von einem Bierbauch die Rede. Die Frage stellt sich, ob tatsächlich ein regelmäßiger Biergenuss ursächlich für den dicken Bauch ist. Tatsache ist, dass der im Bier enthaltene Alkohol appetitanregend wirkt, so dass sich während oder nach dem Biertrinken ein Hungergefühl einstellt und man dann gerne eine deftige Mahlzeit zu sich nimmt, und das dann auch noch häufig am Abend.
Bild: pixabay website5
Das Bier selbst hat allerdings auch viele Kalorien, ein halber Liter Bier zwischen 230 bis 250 Kalorien. Der Alkohol wird vom Körper verbrannt und ein Teil der Bier-Kalorien in Fett angelegt. Studien des University College of London haben jedoch gezeigt, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Bierkonsum bei Männern und dem Body Mass Index (BMI) gibt.

Würde der dicke Bauch bei Männern ausschließlich vom Bier kommen, würde dies auch bei Frauen der Fall sein, die regelmäßig Bier trinken. Jedoch scheint bei den Frauen sogar das Gegenteil der Fall, sie sind eher schlanker als Frauen, die überhaupt keinen Alkohol konsumieren.
Bild: pixabay website5
Ab dem Alter von etwa 35 Jahren verlangsamt sich bei den meisten Männer der Stoffwechsel, was zu Folge hat, dass sie schneller zunehmen und Probleme haben wieder auf ihr normales Gewicht zu kommen. Genetisch bedingt scheinen Männer darauf programmiert zu sein, dass das meiste Fett sich am Bauch ablagert, wobei das innere Bauchfett zu gefährlichen gesundheitlichen Problemen führen kann, da es sich rund um die inneren Organe sammelt und somit in den Blutkreislauf gelangen kann, der dadurch mit ungesunden Fettsäuren und Wachstumsproteinen (Zytokinen) belastet wird. Die Folge können Erkrankungen sein, wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck sowie Diabetes und Thrombosen. Und all diese Erkrankungen stehen in einem direkten Zusammenhang mit dem zunehmenden Bauchfett.

Wie wird „Mann“ den dicken Bauch wieder los?

Weniger essen bzw. noch wichtiger: die Ernährung umstellen und Bewegung.

Viele Diäten haben den Nachteil, dass nach Absetzen der Diät der sogenannte Jojo-Effekt eintritt und man bereits nach kurzer Zeit wieder aus der Form gerät.
Sinnvoller ist es daher seine tägliche Ernährung grundsätzlich zu überdenken. Verzichten sollte man unbedingt auf Fastfood-Gerichte, Pommes und Co. sowie auf Fertigprodukte aus dem Supermarkt. Das heißt, frisches Gemüse und Obst, aber auch Fleisch und Fisch sowie Vollkornprodukte. Beim Fleisch sollte man auf Schweinefleisch verzichten und stattdessen Rindfleisch, Lammfleisch und Geflügelfleisch essen.
Bild: website5
Tägliche Bewegung ist wichtig, allerdings hängt es vom Alter ab, welche Art von Sport oder Bewegung man ausübt. Für jüngere Männer gelten dabei andere Maßstäbe wie für die älteren. Suchen Jüngere beispielsweise die Herausforderung beim Krafttraining oder bei Wettkampfsportarten, so sollten ältere Männer es etwas langsamer angehen lassen. Hier reicht durchaus der tägliche Spaziergang, das Radfahren oder Schwimmen. Wichtig ist dabei die Regelmäßigkeit.

Fazit: Kein Mann ist wirklich stolz auf seinen dicken Bauch, aber mit etwas Disziplin und Ehrgeiz ist es möglich, ihn auch wieder loszuwerden, zumal die Gesundheit dadurch gefährdet ist. Auf das ein oder andere Bier braucht man deshalb trotzdem nicht verzichten.

Vorheriger Beitrag: Binge-Eating-Störung (Essattacken durch Kontrollverlust)

Nächster Beitrag: Kreisrunder Haarausfall- entzündliche und kahle Stellen auf dem Kopf


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt