Ein Herzinfarkt hat meist frühe Vorboten - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Ein Herzinfarkt hat meist frühe Vorboten

In Deutschland erleiden jedes Jahr ca. 300.000 Menschen einen Herzinfarkt. Jeder dritte Infarkt endet tödlich.

Bei einem Herzinfarkt ist schnelle Hilfe gefordert, kommt aber häufig zu spät.
Bilder: pixabay website5
Manchmal, oft Wochen vorher, sendet der Körper Warnsignale aus. Dazu gehören zum Beispiel Schmerzen in der Brust oder Atembeschwerden.

Wissenschaftler des American College of Physicians befragten jetzt 800 Menschen, die einen Herzinfarkt überlebt hatten. Auch Angehörige und Ärzte der Betroffenen wurden befragt.

Die Forscher fanden heraus, dass einige Beschwerden bei den Betroffenen besonders häufig vor einem Infarkt aufgetreten waren.

Dabei handelte es sich um:


Sie sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen, wenn Sie an diesen Symptomen leiden, denn ein Herzinfarkt kündigt sich häufig schon vorher an.
Bild: clipdealer.de
Herzinfarkt – Was passiert bei einem Herzinfarkt

Das Herz, auch als Pumpe bezeichnet, wird vom Herzmuskel angetrieben. Er sorgt dafür, dass das Blut durch unseren Körper fließt. So wird unser Körper und auch die Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Versagt nun dieser Herzmuskel, weil zum Beispiel eines seiner versorgenden Blutgefäße (Herzkranzgefäße) verstopft ist, kann der Herzmuskel seiner Aufgabe nicht mehr nachkommen - es kommt zum Herzinfarkt. Durch dieses Ereignis kommt die Blutversorgung des Körpers ins Stocken. Setzt jetzt nicht sofort Hilfe ein, führt der Herzinfarkt in kurzer Zeit zum Tod.

Risikofaktoren für einen Herzinfarkt sind:

  • Rauchen
  • Übergewicht
  • eine ungesunde Ernährung
  • wenig Bewegung
  • hoher Blutdruck
  • Stress
Denken Sie auch daran, dass jeder gesetzlich Versicherte ab seinem 35. Lebensjahr alle drei Jahre einen kostenlosen Gesundheits-Check beim Arzt durchlaufen kann. Nutzen Sie diese Möglichkeit auf jeden Fall.
Bild: pixabay website5
Bei dieser Untersuchung prüft der Arzt zum Beispiel die Blutfettwerte, die Hinweise auf Ihre Veranlagung zu einer möglichen Gefäßverkalkung geben können. So kann er, zusammen mit den erwähnten Risikofaktoren, Ihr persönliches Herzinfarkt-Risiko einschätzen.

Wobei der wichtigste Schutz vor einem Herzinfarkt die Prävention ist. Achten Sie auf eine gesunde Lebensweise. Wenig Alkohol, nicht Rauchen und viel Bewegung.
Weitere Themen

Koronare Herzerkrankung- KHK- Verengungen der Herzkranzgefäße
Herzinfarkt: Unterschiedliche Beschwerden bei Männern und Frauen
Wenn das Herz ins Stolpern kommt- lebensbedrohliche Erkrankung
Herzrhythmusstörungen- Störungen, Erkrankungen des Herzens
Angina-Pectoris-Anfall- Brustschmerz und Brustenge
Bluthochdruck plötzlich- meist bis und höher als 230/120 mmHg
Zu niedriger Blutdruck – Naturheilkunde
Herz: So funktioniert das Herz
Herzinsuffizienz: Homöopathie bei einer Herzinsuffizienz
Herz Störungen: Homöopathie bei Herzrhythmusstörungen
Herzrasen - Wenn das Herz bis zum Hals schlägt – Naturheilkunde
Vorheriger Beitrag: Herz-Kreislauf-Erkrankungen- sind die häufigsten Erkrankungen

Nächster Beitrag: Herzinfarkt – Was ist anders bei Frauen?


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt