Erkältungszeit – Hilfreiche Heilpflanzen bei Erkältung - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Erkältungszeit – Hilfreiche Heilpflanzen bei Erkältung

Um einer Erkältung vorzubeugen oder eine bestehende Erkältung zu behandeln, reichen häufig Heilpflanzen und Hausmittel aus, um diese zu behandeln.

Man muss nicht immer gleich zu verschreibungspflichtigen Medikamenten greifen, wie zum Beispiel Antibiotika. Der intensive Einsatz von Antibiotika hat dazu geführt, dass es immer mehr resistente Keime gibt, wo auch der Einsatz von Antibiotika nicht mehr hilft.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO stuft Resistenzen sogar als globale Gesundheitsgefahr ein und warnt, gewöhnliche Infektionen und kleinere Verletzungen, die jahrzehntelang behandelbar waren, könnten wieder tödlich verlaufen.

So sind Extrakte aus Heilpflanzen wesentlich sanfter und meist auch ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Auch werden manche Beschwerden besser gelindert, als bei synthetisch hergestellten Medikamenten.
Inhalt

Erkältungsbeschwerden lindern durch Heilpflanzen
Jetzt zu einigen Heilpflanzen, die besonders hilfreich sind
Erkältungsbeschwerden lindern durch Heilpflanzen

Auch jetzt ist wieder die Jahreszeit, der Herbst, der uns mit Sicherheit eine Erkältungswelle beschert.

Wie kann man sich jetzt schon davor schützen? Lesen Sie hier, wie Sie sich jetzt schon vor der nächsten Erkältung schützen können.

Damit man sich gegen die nächste Erkältungswelle schützen kann, muss man sein Immunsystem stärken.

Um das Immunsystem zu stärken, sollte man auf eine gesunde Ernährung achten.

Dazu gehört zum Beispiel nur maximal zweimal Fleisch und Wurst die Woche essen, ein bis zweimal pro Woche Fisch essen, täglich Vollkornprodukte essen und täglich fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag essen. Trinken sollte man über den Tag verteilt 1,5 bis 2 Liter Wasser, Früchte- und Kräutertee.

Kommt es zu einer Erkältung, braucht man am meisten Ruhe, Wärme und jede Menge Flüssigkeit. So helfen wir unserem Körper, den Erreger zu bekämpfen und sich wieder zu erholen. Unterstützend kann man zu natürlichen Mitteln greifen, die die Symptome mindern. Einige davon verkürzen den Krankheitsverlauf, indem sie das Immunsystem stärken.

Vor allem zählen Heilpflanzen dazu, die die Erkältungssymptome lindern und entzündungshemmend oder schweißtreibend wirken.

Viele dieser infrage kommenden Heilpflanzen kann man einfach als Tee zubereiten und trinken. Es gibt aber auch Extrakte aus Heilpflanzen in anderer Form, so zum Beispiel als Tinkturen, Lutschpastillen oder Extrakte, wie sie in der Apotheke, dem Reformhaus und vielen Drogerien erhältlich sind.
Vorheriger Beitrag: Erkältungskrankheiten – Die Superinfektion

Nächster Beitrag: Erkältung: Heilpflanzen, die besonders hilfreich sind


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt