Gesichtsäderchen - Couperose, was kann man tun? - Naturheilung - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Gesichtsäderchen - Couperose, was kann man tun? - Naturheilung

Naturheilung

Rote geplatzte Äderchen im Gesicht - was sehr unschön aussieht. Kann man etwas dagegen unternehmen?

In der Medizin wird dieses Problem Couperose genannt. Bei dieser Erkrankung sind dir roten verästelten Äderchen im Gesicht zu sehen. Diese Äderchen sind nicht geplatzt, wie oft vermutet wird, sondern sie haben die Fähigkeit verloren sich zusammenzuziehen. Sie sind also überdehnt, es handelt sich hierbei um eine Schwäche des Bindegewebes, die einen Blutstau in den feinen Blutgefäßen zur Folge hat und so durch die Haut schimmern. Die Ursache, warum das passiert ist noch nicht völlig geklärt. Meist tritt diese Erkrankung gehäuft familiär auf. Heilen lässt sich die Couperose nicht.

Seitenanfang

Hier einige Faktoren, die die Couperose begünstigen und die sie vermeiden sollten

  • Wechselduschen strapazieren die Haut, sowie Temperaturschwankungen allgemein. Es werden im Übermaß die Gefäße strapaziert und das Problem wird verstärkt.

  • Hitze erweitert die Gefäße und führt zu stärkerer Durchblutung, also sollte man auf Sauna, Dampfbad, heiße Kompressen oder das Bedampfen des Gesichtes (bei der Kosmetikerin) verzichten.

  • Zuviel Kälte ist genauso zu vermeiden.

  • Übermäßiges Bräunen sollte man vermeiden, da Sonneneinstrahlung (Sonnenbank) die Struktur des Bindegewebes verändert und die Äderchen stärker durchscheinen lässt.

  • Bei der Kosmetik sollte man auf scharfe und alkalische Reinigungsmittel verzichten sowie auf Gesichtswasser mit Alkohol oder Präparate mit Fruchtsäuren und auf Peelings.

  • Rubbeln, Zerren oder hartes Massieren der Gesichtshaut sollte man unterlassen, da diese Maßnahmen die Durchblutung der Gesichtshaut fördern und die Äderchen verstärken. Die Gesichtshaut benötigt Streicheleinheiten und eine leichte Lymphdrainage. Das kann das Bindegewebe stärken.

  • Tabu sind genauso Thermo- oder Wärmemasken.

  • Auf fetthaltige Hautpflegemittel muss man genauso verzichten, denn sie können einen Wärmestau verursachen

  • Alkohol und heiße Getränke regen die Durchblutung Ihrer Gesichtshaut ebenso an wie heiße und scharfe Speisen.

Seitenanfang

Statt dessen

  • Reizfreie Kosmetika mit viel Feuchtigkeit. Apotheken bieten geeignete Präparate an. Zur Abdeckung von einer starken Couperose nur Abdeckstifte verwenden, die grüne Farbpigmente                 enthalten.

  • Gele mit Minze, Eukalyptus kühlen die Haut und lassen die Couperose zusammenziehen. Zur Hautberuhigung sollte man Heilkräuter wie Johanneskraut, Hamamelis, Ringelblume oder Lavendel verwenden.
  • Bei sehr hoher Sonneneinstrahlung ist ein kühlendes Gel mit hohem Lichtschutzfaktor zu empfehlen, im Schatten zu bleiben und einen Hut zu tragen.


Ein Hautarzt kann als Alternative die störenden Äderchen weglasern. Das Verfahren ist fast schmerzfrei und kann je nach Ausmaß der Couperose in ein bis mehreren Sitzungen durchgeführt werden. Der Hautarzt sollte aber gewisse Erfahrungen in der Behandlung haben, da durch das Lasern ein unebenmäßiges Hautbild entstehen kann. Die Kosten für diese Behandlung muss man selbst tragen.

Weitere Themen

Fingernägel verraten Zustand von Körper und Psyche- Naturheilkunde
Was verrät uns die Haut über unsere Gesundheit – Naturheilung
Was verraten Haare über unsere Gesundheit – Naturheilung
Naturheilkunde: Veränderungen der Zunge – Erkennen von Krankheiten
Die Augen verraten uns viel - Naturheilkunde

Vorheriger Beitrag: Fingernägel kauen- Die 4 häufigsten Gründe: Habit Reversal Training

Nächster Beitrag: Rosazea – Hauterkrankung


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt