Hausmittel für glänzendes und gesundes Haar - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Hausmittel für glänzendes und gesundes Haar

Naturheilung
Haare, die gepflegt sind hinterlassen einen positiven Eindruck. Gerade volles Haar oder glänzendes Haar fällt in unsere Umgebung auf. Hausmittel, die sich einfach herstellen lassen, können helfen. Auch eine juckende Kopfhaut kann damit behandelt werden.

Viele Menschen leiden an trockenem, brüchigem Haar, was auf die unterschiedlichsten Ursachen zurückzuführen ist. So kommen Schuppen, Hitze- oder chemische Behandlungen, mangelnde Pflege oder eine Pilzinfektion in Betracht.
Hier finden Sie einige einfache Hausmittel, die Ihre Haare zum Glänzen bringen und einen angenehmen Duft verleihen.
Naturheilkunde - glänzendes Haar
Bild: pixabay website5
Tomatensaft

Die Tomate hat die Eigenschaft den pH-Wert auszugleichen. Auch wirkt sie reinigend und hinterlässt einen angenehmen Duft.

Die Menge die Sie  verwenden müssen, hängt von der Fülle und Länge der Haare ab. Verwenden Sie natürlichen Tomatensaft, da der fertige Saft der Tomate meist Konservierungsstoffe enthält, die dem Haar schaden und das Haar stumpf machen.
Bild: pixabay website5
Anwendung: Der frische Tomatensaft wird mit einer Massage vom Haaransatz bis in die Spitzen aufgetragen. Nach 30 Minuten wird das Haar mit einem milden Shampoo gewaschen.

Die Anwendung sollte zweimal in der Woche durchgeführt werden. Das Haar bekommt dadurch einen schönen Glanz und wird seidig.
Zitronensaft

Zitronensaft ist sehr gesund. Er hilft bei Schuppen und Infektionen. Zitronensaft lässt seidiges, duftendes Haar zurück.
Bild: pixabay website5
Zitronensaft sollte man nicht regelmäßig anwenden, da die Zitronensäure empfindliche Haare angreifen kann. Mehr als eine wöchentliche Anwendung ist nicht zu empfehlen, es sei denn man beabsichtigt seine Haare aufzuhellen. In diesem Fall kann man das Rezept zwei Mal wöchentlich anwenden.

Anwendung: Der Saft von zwei Zitronen wird in eine Tasse Wasser, ca., 250 ml gegeben. Dann werden die Haare mit dieser Mischung gespült. Nach einigen Minuten wäscht man die Haare wie gewohnt. Durch den Zitronensaft bekommen die Haare einen natürlichen Glanz.
Natron

Natron befindet sich fast in allen Haushalten. Es wird für zahlreiche Anwendungen verwendet. Natron hilft auch, um unangenehme Gerüche und Fette zu entfernen.

Anwendung: Man nimmt 3 Teile Wasser und ein Teil Natron. Die Zutaten vermengen, dass eine Paste entsteht. Die Mischung wird auf das feuchte Haar gleichmäßig aufgetragen. Nach fünf Minuten wird die Mischung mit lauwarmem Wassern ausgespült.

Die Spülung kann man einmal die Woche verwenden. Überschüssige Fette und Gerüche werden so aus dem Haar entfernt.
Essig

Durch Essig, egal ob z. B. Apfelessig oder Traubenessig, kommt es zu glänzenden Haaren. Aber Vorsicht, wenn Sie eine empfindliche Kopfhaut haben, denn diese wird durch die Säure im Essig gereizt.
Bild: pixabay website
Apfelessig hilft den pH-Wert wieder herzustellen und bekämpft frizz-krisseliges, struppiges Haar.

Anwendung: 200 ml Essig wird mit einem Liter Wasser vermengt. Die Haare werden dann damit gespült. Oder einen halben Esslöffel voll Apfelessig mit einer Tasse Wasser (250 ml) mischen und auf das trockene Haar aufsprühen und ein paar Minuten wirken lassen. Danach das Haar normal waschen.
Aloe-Vera
Bild: pixabay website5
Eine gute Lösung bei Haarausfall, Schuppen, überschüssige Fette oder schlechtem Geruch ist Aloe-Vera. Aloe-Vera wird einmal die Woche verwendet.

Anwendung: Man verwendet eine viertel Tasse voll natürlicher Aloe-Vera und trägt es auf die Kopfhaut auf. Nach 15 Minuten Einwirkzeit wird das Haar mit einem milden Shampoo und lauwarmem Wasser gewaschen.
Honig mit Zimt

Beide Zutaten, sowohl Zimt als auch Honig, wirken antibakteriell. Diese Mischung kann täglich eingenommen werden. Nur sollte der Zimt so frisch sein wie möglich. Eingenommen wird die Mischung entweder pur oder als Tee.

Für die äußerliche Anwendung wird folgendes Rezept verwendet.

Anwendung: Es wird ein halber Esslöffel Zimt, ca. 10 g mit einer Tasse kochendem Wasser übergossen. Der Tee sollte 20 bis 25 Minuten ruhen Dazu kommt dann der Bienenhonig, ca. ein Esslöffel voll (7,5 g). Die Mischung wird dann auf das Haar gleichmäßig verteilt und sollte erst nach 45 Minuten mit lauwarmem Wasser und Shampoo ausgespült werden.

Da diese Anwendung das Haar leicht aufhellen kann, sollte man sie nicht zu oft anwenden.
Honig mit Zimt - Haare waschen
Bild: pixabay website5
Wodka

Er kann nicht nur getrunken werden, er hilft auch den Haaren. Durch Wodka wird das Haar gründlich gereinigt, er stimuliert das Wachstum der Haare und lässt sie angenehm duften.

Anwendung: Ein Esslöffel Wodka wird mit 250 ml Wasser vermischt. Mit der Mischung werden die Haare gespült. Nach ca. 10 Minuten wäscht man sich die Haare wie gewohnt. Die Anwendung kann man wöchentlich wiederholen.
Grüner Tee

Grüner Tee verleiht dem Haar einen Schutzmantel, Glanz und gleicht Haarbruch aus

Anwendung: Es werden mehrere Teebeutel grüner Tee mit einem halben Liter Wasser übergossen. Der Aufguss sollte für 15 Minuten ruhen. Danach wird der Tee abgeseiht. Mit dem Tee werden nun die Haare gespült. Danach werden die Haare normal gewaschen.
Weitere Tipps

Eigelb: Brüchige Haare kann man mit Eigelb behandeln. Das verrührte Eigelb wird einfach auf die leicht feuchten Haare aufgetragen. Nach einer halben Stunde werden die Haare mit einem leichten Shampoo wieder ausgespült.

Bier: Bier versorgt die Haare mit Nährstoffen und sorgt zusätzlich für einen Haarglanz. Ein halber Liter Bier wird mit einem Liter Wasser vermischt. Damit werden die Haare gespült und nach einigen Minuten werden die Haare normal gewaschen.

Teebaumöl: Hilft bei gereizter Kopfhaut. Es gibt zwei Möglichkeiten der Anwendung. Zum einen kann man einen Tropfen dem Shampoo zum Haarwaschen zugeben oder aber drei Tropfen des Öls auf einen halben Liter Wasser geben und damit seine Kopfhaut einmassieren.

Brennnesseltee: Der lauwarme Tee wird in die Kopfhaut massiert. Die Spülung wird danach ausgewaschen. Der Tee sorgt für eine gesunde Kopfhaut.

Haartönung: Eine natürliche Haarfarbe kann man mit folgenden Spülungen intensivieren. Für dunkle Haare eignet sich zum Beispiel eine Haartönung mit einer Spülung aus schwarzem Tee oder für ganz dunkle Haare eine Spülung mit Kaffee. Für hellblondes Haar kommt eine Spülung mit Kamillentee in Frage.

Haartönung schützen: Um die so getönten Haare zu schützen, zerdrückt man eine Avocado mit 125 ml Sahne. Die Mischung wird auf die gerade gewaschenen Haare einmassiert. Nach 15 Minuten werden die Haare mit einem milden Shampoo wiederrum gewaschen.

Volumen der Haare: Wenn die Haare mehr Volumen haben sollen, kann man eine Mischung aus Bier, Ei und Olivenöl verwenden. Ein Esslöffel Olivenöl wird mit einem kleinen Glas Bier und einem Eigelb vermengt. Die Mischung wird auf das frisch gewaschene Haar aufgetragen. Nach 15 Minuten wird die Mischung mit einem milden Shampoo ausgewaschen.
Fazit: Vergessen Sie aber nicht, dass eine gesunde Kopfhaut und gesunde Haare von einer gesunden Ernährung profitieren. Eine gesunde Ernährung mit ausreichend Eiweiß, Vitamin A, Biotin, Zink und Eisen verbessert auch den Zustand der Kopfhaut und den Zustand der Haare. Auch regt die gesunde Ernährung das Haarwachstum an.
Weitere Maßnahmen

  • Haare regelmäßig waschen (pflegen)
  • viel Wasser trinken
  • auf eine gesunde Ernährung achten
  • keine Conditioner (Haarspülung) auf den Haaransatz auftragen
  • milde Shampoos verwenden
  • bei Schuppen die Haare nicht so oft bürsten
Tipps

  • Vitamin A kräftig das Haar
  • Vitamin B für die Schönheit des Haares und der Stärke der Haare
  • Vitamin C steigert die Haargesundheit
  • Eisen verhindert Haarausfall
  • Kupfer gibt den Haaren Kraft
  • Zink fördert das Haarwachstum
  • Silicium kann die Haarqualität verbessern
  • Sägepalme- die Früchte der Sägepalme helfen gegen Haarausfall
  • Auch Heilpflanzen, wie z. B. Brennnessel, Kapuzinerkresse, Ingwer oder Rosmarin helfen, die Schönheit der Haare zu fördern
Weitere Themen

Haarausfall bei Frauen – Naturheilkunde
Starker Haarwuchs – Hypertrichose – Hirsutismus
Naturheilkunde – Haarausfall Was verraten Haare über unsere Gesundheit – Naturheilung
Kreisrunder Haarausfall- entzündliche und kahle Stellen auf dem Kopf
Vorheriger Beitrag: Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Nächster Beitrag: Naturheilkunde – Haarausfall


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt