Herz Störungen: Homöopathie bei Herzrhythmusstörungen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Herz Störungen: Homöopathie bei Herzrhythmusstörungen

Naturheilung

Störungen des Herzens werden nach ihrem Entstehungsort unterteilt. Probleme können in den Vorhöfen, den Kammern oder in der Erregungsbildung und im Leitungssystem des Herzens liegen.

Erkennen

Bradykarde Herzrhythmusstörungen


Pulsschlag unter 60 Schläge die Minute bei gleichmäßigem Rhythmus Bei durchtrainierten Sportlern oder sportlichen Menschen kann der Pulsschlag auch geringer sein. Ursachen können sein Erbrechen, ein Myokardinfarkt, erhöhter Hirndruck oder eine Medikamentenvergiftung mit ß-Blockern (blutdrucksenkende Medikamente).

Tachykarde Herzrhythmusstörung

Der Pulsschlag erreicht eine Schlagkraft von über 100 Schläge pro Minute. Die Ursachen können im Sauerstoffmangel, Fieber oder Schmerzzustände liegen. Auch verschiedene Schockarten wie zum Beispiel der kardiogene Schock (Herzinfarkt) können den Pulsschlag erhöhen.

Hier nur noch ein paar Aufzählungen über Erkrankungen des Herzens

  • Tachykarde Herzrhythmusstörungen

  • DD- supraventrikuläre Herzrhythmusstörungen

  • AV- Knotentachykardie

  • Vorhoftachykardie

  • Supraventrikuläre Extrasystolie

  • Vorhofflattern

  • DD- ventrikuläre tachykarde Herzrhythmusstörungen usw.

Seitenanfang

Folgende homöopathische Mittel können bei einer leichten Herzrhythmusstörung angewendet werden

Acidum benzoicum, Adonis vernalis, Barium carbonicum, Barium jodatum, Cactus, Convallaria, Gelsemium sempervirens, Iberis amara, Naja tripudians.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Homöopathen welches Mittel am besten zu Ihnen passt. Anwendung und Dosierung des Mittels erfahren Sie dann in der Praxis.

Acidum benzoicum

Acidum benzoicum wird bei Rheuma, Herzentzündung und Reizhusten verwendet. Es wird auch Benzoesäure genannt.

Weitere Anwendungsgebiete sind

Arthritis, Blasenentzündung, Gelenkentzündung, Halsentzündung, Halsschmerzen, Herzbeschwerden (nervöse), Herzinsuffizienz, Herzmuskelentzündung, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche, Kehlkopfentzündung, Muskelrheuma, Nierenschmerzen, Polyarthritis, Raue Stimme, Rheumatismus, Tachykardie.

Seitenanfang

Adonis vernalis

Passt besonders zu Menschen die atemlos und aufgeregt sind. Die alte Heilpflanze Adonisröschen wird auch als homöopathisches Mittel Adonis vernalis vor allem gegen Erkrankungen des Herzens eingesetzt. Typisch für den Einsatz von Adonis vernalis sind Herzprobleme, die als Folge von anderen Erkrankungen wie rheumatisches Fieber oder Schilddrüsenüberfunktion auftreten.
Hauptanwendung von Adonis-vernalis sind Bluthochdruck, Herzrasen und Schilddrüsenüberfunktion.

Weitere Anwendungsgebiete sind

Albträume, Aortenklappeninsuffizienz, Aszites, Endokarditis, Herzentzündung, Herzinsuffizienz, Herzklappenfehler, Herzklappenschwäche, Herzrhythmusstörungen, Herzschwäche, Kopfschmerzen, Mitralklappeninsuffizienz, Morbus-Basedow, Nackenschmerzen, Nervöse Halsbeschwerden, Ohrensausen, Rheumatisches Fieber, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Schwindel, Tachykardie,, Tinnitus, Wasserbauch, Ödeme.

Barium carbonicum

Das Mineralsalz Bariumcarbonat, auch Witherit genannt, kann als homöopathisches Mittel Barium carbonicum gegen Entwicklungsverzögerungen und frühes Altern eingesetzt werden. Man sollte bei diesem Mittel beachten das seine Wirkung nur verzögert eintritt über mehrere Monate. Menschen die dieses Mittel benötigen sind meist durchsetzungsschwach, fremdenscheu, ständiges entschuldigen, vergesslich und ängstlich.

Seitenanfang

Weitere Anwendungsgebiete sind

Altersbeschwerden, Angina, Asthma, Benignes Prostatasyndrom, Entwicklungsverzögerung, Erkältung, Gedächtnisschwäche, Geistige Retardierung, Haarausfall, Herzklopfen, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Hodgkin Syndrom, Konzentrationsschwäche, Kopfekzem, Kopfgrind, Kopfschmerzen, Kälteempfindlichkeit, Lymphknotenkrebs, Lymphknotenschwellung, Mandelentzündung, Menschenscheu, Mittelohrentzündung, Schlaflosigkeit.

Barium jodatum

Das homöopathische Mittel Barium jodatum wird bei Arteriosklerose, Herzschwäche und Mandelvergrößerung verwendet. Menschen, die dieses Mittel benötigen, wirken oft scheu und schüchtern sowie durchsetzungsschwach, fremdenscheu, ständiges entschuldigen, vergesslich und ängstlich.

Weitere Anwendungsgebiete sind

Altersbeschwerden, Angina, Asthma, Entwicklungsverzögerung, Erkältung, Gedächtnisschwäche, Haarausfall, Herzklopfen, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Kälteempfindlichkeit, Mandelentzündung, Menschenscheu, Mittelohrentzündung, Schlaflosigkeit, Schwindel, Verstopfung, Ängste

Weitere Themen zu Herzerkrankungen

Warnsignale des Körpers
Herzkrankheit: Naturheilkunde
Herzinsuffizienz: Homöopathie
Herz: Homöopathische Medikamente
Herz Störungen: Homöopathie
Herz Enge, Endokarditis, Herzangst: Homöopathie
Bluthochdruck: Homöopathische Heilpflanzen bei
Koronare Herzerkrankung- KHK- Verengungen
Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Wenn das Herz ins Stolpern kommt
Herzinsuffizienz- krankhafte Veränderung
Herzrasen – Genetische Ursache entdeckt
weiter- Herz Enge, Endokarditis und Herzangst: Homöopathische Hilfe


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt