Juckreiz und Hautveränderungen im Genitalbereich - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Juckreiz und Hautveränderungen im Genitalbereich

Symptome
Wenn Sie über einen längeren Zeitraum einen quälenden Juckreiz im Genitalbereich haben und Hautveränderungen bemerken, könnte es sein, dass Sie an Lichen sclerosus genitalis erkrankt sind.

Lichen slerosus genitalis ist eine nicht ansteckende sehr seltene Hautkrankheit, bei der die Haut und die Schleimhäute der äußeren Geschlechtsorgane befallen sind. Es kommt hierbei zur lokalen Verhornung und Vernarbung bis hin zur Schrumpfung der Haut. Frauen sind häufiger davon betroffen als Männer, die genaue Anzahl der Betroffenen ist nicht bekannt. Aufgrund der Seltenheit dieser Erkrankung ist die Ursache auch nicht eindeutig geklärt, es wird aber ein Autoimmunprozess in Zusammenhang damit gebracht. Bei Lichen sclerosus genitalis handelt es sich um eine chronisch entzündliche Bindegewebserkrankung, deren Verlauf in Schüben auftritt.
Hautveränderungen im Genitalbereich
Bild: fotolia.de
Inhalt

Lichen sclerosus genitalis - Symptome
Lichen sclerosus genitalis - Diagnose
Lichen sclerorus genitalis - Behandlung
Lichen sclerosus genitalis - Prognose
Lichen sclerosus genitalis - Symptome

An Haut und Schleimhaut von Schamlippen und After bilden sich glänzende, weiße Flecken. Sie sind stecknadelkopfgroß, verhornen und vernarben und vereinen sich im weiteren Verlauf zu größeren zusammenhängenden Bereichen. Durch die Vernarbung zieht sich das Gewebe zusammen. Bei Männern ist die Vorhaut betroffen.

Je weiter die Hautveränderung fortschreitet, desto schlimmer ist es für die Betroffenen, da ein quälender Juckreiz entsteht, so dass sie sich manchmal bis aufs Blut kratzen müssen. Dadurch besteht die Gefahr, dass Bakterien und Pilze in die Haut eindringen können und zusätzlich Entzündungen entstehen.

Die zunehmende Verhornung und Vernarbung im Laufe der Erkrankung kann dazu führen, dass sich das Gewebe derart zusammenzieht, so dass es zur Einengung vom
Hautveränderung
Bild: fotolia.de
Scheidengang so dass es zur Einengung vom Scheidengang und der Harnröhre kommt und beim Mann zur Einengung von Vorhaut und Eichel. Die Folgen sind Probleme beim Wasserlassen und beim Geschlechtsverkehr.
Lichen sclerosus genitalis - Diagnose

Viele Betroffene schämen sich aufgrund der veränderten äußeren Merkmale von Lichen sclerosus genitalis zum Arzt zu gehen. Allerdings verschwindet diese Erkrankung nicht von allein wieder und der anhaltende Juckreiz ist zudem unerträglich. Einem Arztbesuch ist auch deshalb dringend anzuraten, da eine andere Krankheit, wie zum Beispiel ein Vulvakarzinom, was ähnliche Symptome aufweist, nur durch eine genaue ärztliche Untersuchung ausgeschlossen werden kann.

Der Arzt wird bei Verdacht auf Lichen sclerosus eine Biopsie vom betroffenen Hautareal entnehmen, das heißt, es wird ein Stück Haut entnommen, meist mit einer Hohlnadel und mikroskopisch untersucht. Zeigt das Ergebnis, dass es sich um Lichen sclerosus genitalis handelt, sind manchmal noch weitere Biopsien notwendig, um einen bösartigen Tumor auszuschließen, der nicht nur gleich aussehen kann, sondern, wenn auch selten, sich aus einem Lichen sclerosus entwickeln kann.
Lichen sclerorus genitalis - Behandlung

Bei Lichen sclerosus handelt es sich um eine unheilbare Krankheit. Es gilt hierbei die Beschwerden zu lindern. Die richtige Pflege der betroffenen Stellen ist daher sehr wichtig, so sollten nur rückfettende Cremes und parfümfreie Pflegeprodukte verwendet werden, um die Hautstellen nicht noch zusätzlich zu reizen. Zusätzlich kommen auch Cremes zum Einsatz, die die Verhornung stoppen sollen. Der quälend anhaltende Juckreiz, als Begleiterscheinung von Lichen sclerosus genitalis, ruft immer wieder Entzündungen hervor, die mit einer Salbe, die entzündungshemmenden Kortikosteroide oder Vitamin A enthält, behandelt wird.

Bei fortschreitender Erkrankung kann es aufgrund der Vernarbung und Verhornung zur Schrumpfung oder zur Verwachsung der Schamlippen kommen oder zu einer Harnröhrenverengung. Dann ist ein operativer Eingriff nötig, bei dem das vernarbte Gewebe entfernt wird. Der Juckreiz kann ebenfalls operativ gestoppt werden, indem die Nerven im Intimbereich durchtrennt werden. Dies hat aber zur Folge, dass auch die Sexualität eingeschränkt ist, da das Empfindungsvermögen nicht mehr vorhanden ist. In Ausnahmefällen wird eine Operation nötig, wobei die äußeren Geschlechtsorgane entfernt werden – dies sind jedoch wirkliche Extremfälle.
Lichen sclerosus genitalis - Prognose

Lichen sclerosus ist keine bösartige Erkrankung und auch nicht ansteckend. Leider ist sie auch nicht heilbar. Mit den derzeit möglichen Maßnahmen sollen die Beschwerden gelindert werden, die jedoch bei den Betroffenen je nach Krankheitsverlauf unterschiedlich wirksam sind. Da Menschen mit Lichen sclerosus ein erhöhtes Risiko haben, an Hautkrebs zu erkranken, sind regelmäßige Arztbesuche unerlässlich.
Vorheriger Beitrag: Stewardessenkrankheit – Hautprobleme im Gesicht

Nächster Beitrag: Eingewachsene Haare – Diagnose und Verlauf


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt