Kombipräparate bei Erkältung – Stiftung Warentest rät ab - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt
Kombipräparate bei Erkältung – Stiftung Warentest rät ab

Stiftung Warentest warnt vor Kombipräparaten bei Erkältungen und empfiehlt jede einzelne Beschwerde eigenständig zu behandeln. Das heißt, kratzt der Hals, die Nase läuft oder der Schädel brummt, sollte jede einzelne Beschwerde einzeln behandelt werden, da Kombipräparate den Körper sinnlos belasten, so Stiftung Warentest.

In der Regel benötigt eine Erkältung sieben Tage, bis Husten, laufende Nase und Halsschmerzen wieder verschwinden. So benötigt eine Erkältung vor allem Geduld.

Beachten Sie bitte, dass es bis heute kein Medikament gibt, dass an diesem Zustand etwas ändern könnte.

Es funktioniert nur eins, nämlich, dass Medikamente die einzelnen Beschwerden etwas lindern können.

Stiftung Warentest hat jetzt in seiner aktuellen Ausgabe eine Studie zu Erkältungsmitteln veröffentlicht. Aus ihrer Studie haben die Autoren eine Empfehlung entwickelt. Sie berichten, dass, wer erkältet ist und Beschwerden wie Fieber, Husten und eine verstopfte Nase hat, lieber auf Kombipräparate verzichten sollte. Dazu gehören zum Beispiel Wirkstoffcocktails wie Wick MediNait oder Grippostad C. In diesem Bericht heißt es, dass diese Kombipräparate den Körper zusätzlich belasten würden.
Weiter heißt es in dem Bericht, dass diese Mittel häufig schleimhautabschwellende Wirkstoffe enthalten, die nicht nur müde machen, sondern auch Herzrasen verursachen können.
Bild: pixabay website5
So empfehlen die Tester bei einer verstopften Nase, diese mit einem Spray zu benebeln. So wirkt der Wirkstoff nur lokal und sei somit verträglicher.

Zudem schreiben die Tester, dass sich ein Preisvergleich lohne, da es neben den bekannten Markenpräparaten Mittel mit den gleichen Wirkstoffen gibt, die nur die Hälfte kosten.

So weisen sie darauf hin, dass man für eine Packung ACC Akut 7 Euro zahlen muss während der gleichwertige Hustenlöser von 1A Pharma und AL Akut nur 3 Euro kostet.
Bild: pixabay website5
Eine gute Wirkung erzielen bei Schmerzen und Fieber Tabletten mit den üblichen Wirkstoffen (Ibuprofen, Acetylsalicylsäure und Paracetamol), so Stiftung Warentest. Auch schreiben die Tester, dass Vitamin-C-Zusätze aus medizinischer Sicht nicht sinnvoll sind.

Wichtig ist, dass man die Dosierungsempfehlungen nicht überschreitet. Das senkt das Risiko für Nebenwirkungen.

Erkältung Vorsorge

Häufiges Händewaschen - eine spezielle antibakterielle Seife ist nicht notwendig. Wasser und eine normale Seife reichen aus.

Mit den Händen nicht durchs Gesicht streifen, es droht eine Schmierinfektion. Ist ein belasteter Gegenstand angefasst worden, kann man sich durch die Nase oder Mund infizieren.

Zu belasteten Personen immer Abstand halten und keine Begrüßung mit küssen oder Umarmung.

Dezember 2018
Vorheriger Beitrag: E-Zigarette Juul ab heute im Verkauf

Nächster Beitrag: Schimmel-Reis – Rückruf von „dmBio Langkorn Reis Natur“


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt