Mundhygiene: Zahnseide in der Kritik - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Mundhygiene: Zahnseide in der Kritik

News
In den USA wurde kürzlich die Gesundheitsempfehlung für Zahnseide aufgehoben, da die wissenschaftlichen Belege zu dünn seien. Inzwischen empfehlen Zahnärzte eine andere Methode.
Bild: pixabay website5
Das berichtete die Nachrichtenagentur AP.

Die Zahnseide zu benutzen wurde von der Regierung, Zahnarzt-Vereinigungen und Zahnseide Produzenten jahrzehntelang forciert. Dem Verbraucher wurde empfohlen täglich Zahnseide zu benutzen, um Zahnfleischentzündungen und Löcher zu verhindern.
Zahnfleischentzündungen - Naturheilung
Bild: pixabay website5
Jetzt hatte die Nachrichtenagentur AP bei den zuständigen Ministerien nachgefragt, ob der Nutzen der Zahnseide wissenschaftlich belegt sei. Die Antwort der Regierung war überraschend, denn sie gab zu, dass das Nutzen der Zahnseide gar nicht erforscht sei. Somit wurde die Empfehlung Zahnseide zu benutzten aus den „Dietary Guidelines for Americans“ gestrichen – einem Ratgeber für ein gesundes Leben, die es so in Deutschland in dieser Form nicht gibt.

Beim Zahnarzt heißt es, wer Karies vermeiden will, muss die Zwischenräume sauber halten und das geht am besten mit Zahnseide. Nur, was ist jetzt, wenn selbst das Gesundheitsministerium in den USA empfiehlt, Zahnseide nicht mehr zu nutzen.

Christof Dörfer von der Universität Kiel, der auch Präsident der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (die Lehre vom Zahnhalteapparat) ist, hofft, dass daraus nicht eine Debatte wird, ob es sinnvoll ist, Zahnzwischenräume zu reinigen oder nicht. Seiner Meinung nach ist das Reinigen der Zwischenräume unbedingt zu empfehlen. Nach seiner Aussage erreicht die Zahnbürste nicht alle Zwischenräume, weswegen mit der Zahnseide als Hilfsmittel die Zwischenräume zu säubern sind.
Laut Dörfer ist Zahnseide ohnehin nicht mehr das, was Zahnärzte zur Pflege der Zahnzwischenräume zuerst empfehlen. Stattdessen wird inzwischen zu Interdentalbürsten geraten, wenn zwischen den Zähnen genug Platz ist, sie einzusetzen. Während die Zahnbürste zweimal täglich zum Einsatz kommen sollte. Putzt man mit fluoridhaltiger Zahnpaste reicht es aus, die Interdentalbürste einmal täglich zu benutzten.

Nur, es gibt zwischenzeitlich verschiedene Studien, die zu dem Ergebnis kommen, dass Zahnseide für ein gesundes Gebiss nicht wirklich notwendig ist. In einer Vergleichsstudie der unabhängigen Cochrane Collaboration konnten Wissenschaftler keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen den Gebrauch von Zahnseide und der Reduktion von Karies und Zahnfleischproblemen feststellen.

Das klare Fazit der Forscher war, dass der wissenschaftliche Beweis für den Nutzen von Zahnseide nicht erbracht wurde. Zwar verringert der Einsatz von Zahnseide in sehr geringem Maße Plaque und es werden Zahnfleischentzündungen reduziert, aber bei Karies völlig wirkungslos bleibt.
Vorheriger Beitrag: Glaskörperflocken - Mouches Volantes

Nächster Beitrag: In der Nase wurde neues Antibiotikum entdeckt


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt