Natürliche Heilung bei Ischiasbeschwerden - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Natürliche Heilung bei Ischiasbeschwerden

Naturheilung
Eine gute komplementärmedizinische Therapieoption bietet die Homöopathie. Hier kann man zwischen den gerade aufgetretenen akuten Beschwerden und chronischen Erkrankung beruhenden Behandlungen eingreifen. Bei chronischen Ischiasbeschwerden kommt die sogenannte konstitutionelle Behandlung zum Einsatz, das heißt – es schließt den gesamten Menschen mit ein.

In der Homöopathie wird vom Homöopathen ein passendes Mittel für Sie gesucht. Ein Mittel, welches Ihre Lebenskraft anregt und dadurch eine Heilung Ihrer Rückenprobleme bewirkt.

Es gibt in der Homöopathie Arzneien, die bei akuten- und chronischen Rückenschmerzen eingesetzt werden können.

Man sollte auch eine Akupunktur in Betracht ziehen, da sie sich bei akuten und chronischen Schmerzen bewährt hat. Bei der Akupunktur werden lokale Punkte am Rücken aber auch entfernte Punkte an den Armen und Beinen genadelt. Das Mikro Aku Punkt System z. B. an den Ohrakupunkten hat sich ebenfalls bewährt. Das Nadeln ist nicht ganz schmerzlos, lässt sich aber ertragen.

Zu den weiteren Maßnahmen gehört eine Lebensumstellung, wie z. B. viel Bewegung (Sport oder Spazierengehen), Rückenschule, mit dem Rauchen aufhören und eine gesunde Ernährung vorzuziehen.

Vorbeugen kann man Ischiasbeschwerden durch viel Bewegung und rückengerechtes Verhalten. Stärkende Übungen für den Rücken sind ebenfalls empfehlenswert. Sollten trotz aller vorbeugender Maßnahmen trotzdem Beschwerden auftreten, muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dieser wird die entsprechende Therapie einleiten.
Cocculus D6 - in Kombination mit Ruta D6
Homöopathische Medikamente bei chronischer Ischialgie
Weiteren homöopathischen Medikamente die bei einer Ischialgie angewendet werden können:
Rückenschmerzen lindern außerhalb der Homöopathie
Beispiele erweiterter Behandlung
Die natürliche Heilung durch homöopathische Medikamente

Verrenkung, Überbeanspruchung, Wirbelsäulenschäden und Bandscheibenschäden sind die häufigsten Ursachen. Handelt es sich um eine Verrenkung oder einen Hexenschuss, so kommen auch Mittel für Bänderzerrung oder Verstauchungen in Frage.
Aesculus D6- angezeigt ist dieses Mittel bei einem Schwächegefühl im Rücken und wenn sich Schmerzen über das Kreuzbein und Hüften bemerkbar machen.
Arnica- dieses Arzneimittel passt bei Verrenkungen, Überanstrengungen und wenn man sich überhoben hat. Empfohlene Potenz D12.
Bryonia D12- ist ein gutes Heilmittel, wenn es zu oft blitzartigen heftigen Rückenschmerzen kommt und die sich bei geringster Bewegung oder auch längerem Gehen verschlimmern. Die Schmerzen werden in Ruhe besser.
Cocculus D6- kann bei ausstrahlendem Schmerz, der sich entlang des Ischiasnerv nach unten bemerkbar macht, genommen werden. Der Schmerz ist so stark, dass er das Gehen behindert.
Colocynthis- dieses Mittel wird eingesetzt bei Schmerzen, die bis in die Beine ausstrahlen und sich bei Berührung verschlimmern können. Die Schmerzen sind meist reißend und ziehend. Auslöser ist meist Kälte oder häufiger Zorn. Besserung tritt bei Wärme ein und beim Liegen auf der betroffenen Seite.
Eupatorium perfoliatum D6- wird empfohlen bei einem tief sitzenden Schmerz in der Wirbelsäule oder in allen Knochen. Häufig ist es ein Schmerz in Zusammenhang mit einer Grippe.
Gnaphalium- das Mittel wird genommen bei einem stechenden, schneidenden Schmerz, der bis in die Füße hineingeht. Meist stellt sich auch ein Taubheitsgefühl, Kribbeln und Ameisenlaufen in den Beinen ein. Zusätzlich kommt es zu Wadenkrämpfen oder Krämpfe in den Füßen.
Hypericum D6- nimmt man bei allgemeinen Steißbeinschmerzen.
Nux vomica D8- wird bei rheumatisch, stechenden zusammenziehendem Schmerz eingenommen sowie bei Muskelverspannungen im Kreuz, die am Morgen schlimmer sind. Bei Schmerzen, die sich bei Bewegung verbessern, wird Rhus toxicodendron D30 als Medikament empfohlen.
Rhus toxicodendron- wird empfohlen bei reißendem Schmerz mit dem Gefühl als hätte man sich verrenkt. Meist verursacht durch Überforderung oder feucht kaltes Wetter. Eine Verbesserung tritt meist durch viel Bewegung ein oder durch Wärme und Massagen.
Ruta D6- kommt bei Prellungen z. B. nach einem Sturz in Frage.
Cocculus D6- in Kombination mit Ruta D6- wird bei gereizten und entzündeten Sehnen und Bändern der Wirbelsäule empfohlen.
Homöopathische Medikamente bei chronischer Ischialgie

Sulfur D12 im Wechsel mit Calcium carbonicum D12- Sulfur nimmt man, wenn sich mit anderen homöopathischen Medikamenten keine Besserung einstellt. Calcium carbonicum D12 ist angezeigt, wenn eine Schwäche der Konstitution oder des Bindegewebes vorhanden ist.

Für spezifische Fälle von Kreuzschmerz oder Ischialgien gibt es in der Homöopathie außerdem noch eine Reihe zuverlässiger Mittel, die hier nicht beschrieben sind.
Weiteren homöopathischen Medikamente die bei einer Ischialgie angewendet werden können

  • Ammonium carbonicum
  • Aranin
  • Arnica montana
  • Cinnabaris
  • Capsicum
  • Ginseng
  • Glonoinum
  • Kalium carbonicum
  • Kalium iodatum
Rückenschmerzen lindern außerhalb der Homöopathie

Häufig sind schwache Muskeln für Rückenschmerzen verantwortlich. Helfen kann z. B. eine Krankengymnastik, abgeschlaffte Muskeln wieder zur alten Stabilität zu bringen. Ein richtig durchgeführtes Muskeltraining kann daher sinnvoll sein.

Es gibt eine besondere Form der Krankengymnastik, die von Ärzten und Heilpraktikern angeboten wird. Gemeint ist die Therapie durch Chiropraktik oder auch Chirotherapie. Wenn Fehlstellungen oder Blockierungen der Wirbelsäule vorliegen ist diese Therapie für mich das Mittel der Wahl.

Bei chronischen Rückenschmerzen reicht meist eine nur auf Homöopathie ausgerichtete Behandlung nicht aus. Die Muskulatur bildet bei chronischen Schmerzen immer wieder schmerzhafte Muskelpunkte (sogenannte Triggerpunkte) und die Therapie muss umfassender sein.
Beispiele erweiterter Behandlung

  • Medizinische Trainingstherapie
  • Krankengymnastik
  • Eine Ernährungstherapie, wenn der Darm oder aber eine Übersäuerung eine Rolle spielt
  • Akupunktur aus der chinesischen Medizin oder nur als Triggerpunkt-Therapie
  • Neuraltherapie bei schweren Schmerzzuständen- Störfeld-Therapie oder Triggerpunkt-Therapie
  • Chiropraktik- zur Wiederherstellung der Gelenkfunktionen
  • Massagen, um die Muskulatur zu lockern
Weitere Themen von Interesse

Rückenschmerzen- Möglichkeiten zur Linderung
Gliederschmerzen- Schmerzen in den Armen oder Beinen
Unruhe in den Beinen - Restless Legs Syndrom - Naturheilkunde
Kribbeln in Armen oder Beinen – Parästhesie - Ursachen
Natürliche Heilung bei Kribbeln in den Gliedmaßen
Naturheilung Gliederschmerzen- Was kann man selbst unternehmen
Muskelverhärtung- Verhärtung der Muskeln im Oberschenkel
Schmerzen im Gesäß - chronischen Rückenschmerzen- Naturheilkunde
Wenn der Rücken oder das Knie schmerzt und knackt
Homöopathie Arzneien
Bild: Pixabay WebSite5

Ischiasnerv – Schmerzen im Po bis zum Fuß - Natürliche Heilung

Ischiasschmerzen - Diagnose
Ischiasbeschwerden – Therapie

Vorheriger Beitrag: Ischiasbeschwerden – Therapie


Nächster Beitrag: Natürliche Heilung- Schmerzen im Po und Rücken


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt