Sägepalme – Naturheilkunde - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Sägepalme – Naturheilkunde

Heilpflanzen
Beheimatet ist die Sägepalme im Südosten der USA. Sie wächst zum Beispiel an den Küsten Floridas. Die Früchte der Pflanze stellte ein wichtiges Nahrungsmittel für die Uhreinwohner dar. Zudem nutzten sie Extrakte aus der Pflanze als Medizin. Auch fertigten die Uhreinwohner aus den Zweigen der Pflanze Flechtwaren her.

In Europa wurde die Pflanze als Heilkraut erst im 20. Jahrhundert bekannt.
Inhalt

Weitere volkstümliche Namen der Pflanze lauten
Sägepalme – Pflanzenbeschreibung
Sägepalme – Geschichte
Sägepalme - Verwendete Pflanzenteile
Sägepalme – Inhaltsstoffe
Sägepalme – Heilwirkung
Sägepalme – Anwendungsbereiche
Weitere Anwendungsbereiche sind
Sägepalme – Nebenwirkungen
Sägepalme – Kontraindikation
Sägepalme – Anwendung
Weitere volkstümliche Namen der Pflanze lauten

Die Sägepalme ist auch unter den Namen Zwergpalme, Deichpalme oder Sägezahnpalme bekannt.
Sägepalme – Pflanzenbeschreibung
Bild: pixabay website5
Die Sägepalme (Serenoa repens, Sabal serrulata) wird bis zu vier Meter groß und sehr buschig. Die Blätter sind fächerförmig und bestehen aus 18 bis 20 Einzelblätter. An den Rändern sind die Blätter scharf gesägt. Die Blüten sind in dicht behaarten, kolbenartigen Blütenständen angeordnet. Die Früchte der Heilpflanze sehen Oliven sehr ähnlich, die sich dunkelrot färben. Die Beeren sind einsamig und verfärben sich beim Trocknen schwarz. Die Sägepalme gehört zur Pflanzengattung der Palmengewächse (Arecaceae) und wächst im Südosten der USA auf Sandboden und bevorzugt ein mildes Klima.
Sägepalme – Geschichte

Schon die Indianer Nordamerikas wussten die Heilwirkung der Sägepalme zu schätzen. Sie nutzten die Pflanze schon vor tausenden von Jahren als Nahrungsmittel und als Heilpflanze. Zudem waren die Extrakte der Pflanze bei den Maya als universelles Heilmittel bekannt.

Die Sägepalmenfrüchte galten in manchen Gebieten im alten Amerika als bester Freund des alten Mannes, da sie eine Wirkung auf die Prostata hatten. Man weiß heute, dass die Früchte tatsächlich eine Linderung bei einer vergrößerten Prostata verschaffen können.
Sägepalme - Verwendete Pflanzenteile

Medizinisch genutzt werden von der Sägepalme die Früchte. Sie enthalten pflanzliche Hormone – die sogenannten Sterole.
Sägepalme – Inhaltsstoffe

Als Arznei werden Extrakte aus den Früchten verwendet. Die Früchte enthalten pflanzliche Hormone. Hier spielt ins besondere die Substanz Sitosterol eine Rolle.

Weiterhin enthalten die Früchte

  • Fettes Öl
  • Carotin
  • Flavone
  • Fermente
  • Gerbstoffe
  • Zucker
  • Sitosterin
Sägepalme – Heilwirkung

Die Wirkung der Inhaltsstoffe ist

  • antiandrogen (Antiandrogene sind Arzneistoffe, die die Wirkung der männlichen Sexualhormone (Androgene) hemmen)
  • antiexsudativ (Hemmung des Austritts von Flüssigkeit aus Gefäßen im Rahmen einer Entzündung)
  • antiödematös (Ein antiödematös (gewebsentwässernd) wirkendes Mittel lässt Ödeme abschwellen)
  • antikongestiv (Eine antikongestive Therapie soll einerseits die Flüssigkeit besser ausscheiden helfen und zweitens die Schlagfunktion des Herzens verbessern)
  • antiphlogistisch (entzündungshemmend)
  • spasmolytisch (Spasmolytisch bedeutet krampflösend)
Sägepalme – Anwendungsbereiche

Seit den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts werden Extrakte der Sägepalme bei Miktionsbeschwerden (das ist eine Störung der Blasenentleerung) und bei benigner Prostatahyperplasie im Stadium I + II verabreicht (eine gutartige Vergrößerung der Prostata). Durch die Einnahme der Sägepalmen-Extrakte kommt es zu einem Rückgang der Beschwerden beim Wasserlassen, zur Verbesserung des Harnstrahls durch die Erhöhung des Harnflusses und zur Reduzierung der Bildung von Restharn.
Weitere Anwendungsbereiche sind

Sägepalme – Nebenwirkungen

In selten Fällen kann es zu Magenbeschwerden kommen.
Sägepalme – Kontraindikation

Zurzeit sind keine Kontraindikationen bekannt.
Sägepalme – Anwendung

Eine Teezubereitung ist nicht sinnvoll, da die fettlöslichen Inhaltsstoffe im Tee in zu geringen Mengen vorhanden sind.

Man sollte auf Fertigprodukte zurückgreifen, um seine Beschwerden zu lindern. Fertigprodukte werden mit einem Gehalt von 160 bis 320 mg Extrakt angeboten. Diese Produkte kann man verwenden, um seine Beschwerden zu lindern.
Wichtig: Zu beachten ist, dass man durch die Einnahme von Sägepalmen-Extrakten nur die Beschwerden mildern kann, die durch eine vergrößerte Prostata entstehen. Es kommt also nicht zu einer Rückbildung von vermehrt vorhandenem Gewebe.
weiter- Salbei – Naturheilkunde


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt