Tuberkulose durch Mykobakterien - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Tuberkulose durch Mykobakterien

Im Jahr 2016 sind weltweit 1,7 Millionen Menschen an Tuberkulose gestorben.

Die Tuberkulose ist eine der ältesten Plagen der Menschheit. Die Krankheit war im 19. Jahrhundert die häufigste Todesursache unter der armen Bevölkerung.
Bild: pixabay website5
Jetzt haben 75 Staaten dazu aufgerufen, den Kampf gegen die Tuberkulose zu verstärken. Alle Staaten sollten ihr Engagement zur Ausrottung der Krankheit verstärken. Die gemeinsame Erklärung wurde während einer Konferenz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Moskau von den teilnehmenden Gesundheitsministern verfasst.

Zudem sprachen sich die Teilnehmer der Konferenz für gemeinsame Maßnahmen bis zum Jahre 2030 aus.

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus meint, dass das Ergebnis der Konferenz ein schon langes überfälliges Bekenntnis darstellt, um den Tod und das Leiden zu stoppen, dass dieser „alte Killer“ auslöst.
Die Tuberkulose gilt als folgenschwerste bakterielle Infektionskrankheit der Welt. Die Krankheit zählt zu den 10 häufigsten Todesursachen der Welt. Allein im Jahr 2016 starben 1,7 Millionen Menschen an einer Infektion mit dem Erreger Mycobacterium tuberculosis. Nach Schätzungen der WHO haben sich im Jahr 2016 ca. 10,4 Millionen Menschen mit dem Erreger angesteckt.
Bild: pixabay website5
Die Krankheit wird unter Fachleuten auch als Armutskrankheit bezeichnet, da sie vor allem in strukturschwachen Regionen in Afrika, Osteuropa und Zentralasien verstärkt vorkommt.

So wurden zwei Drittel der Neuinfektionen in Indien, Indonesien, China, Pakistan, Nigeria, Südafrika und auf den Philippinen gemeldet.

In Deutschland registrierte das Robert-Koch-Institut 2009 insgesamt 4.440 Infektionen. Aber die Infektionen haben sich in den vergangenen Jahren laufend erhöht. So gab es im Jahr 2015 5.852 Infektionen und ein Jahr später 5.915.
Die Wissenschaftlerin Lena Fiebig, vom RKI, sagt zwar, dass es einen Zusammenhang mit der aktuellen Zuwanderung gibt, sagt aber auch, dass Migration nicht die Ursache von Tuberkulose ist. Es ist das Bakterium ergänzt sie.
Bild: pixabay website5
Verursacht wird die Tuberkulose durch Mykobakterien und hier vor allem durch das von Robert Koch im Jahr 1882 entdeckte Mycobacterium tuberculosis. Der Erreger siedelt sich überwiegend in der Lunge an, wo er zu Einschmelzungen des Gewebes (Kavernen) führen kann. Sollten die Besiedlungsherde Anschluss an die Atemwege bekommen und die Bakterien ausgeatmet werden können, wird von offener, also ansteckender Tuberkulose gesprochen. Die Tuberkulose ist mit speziellen Antibiotika heilbar. Hierfür ist aber eine Kombinationstherapie erforderlich, die mehrere Monate dauert. Probleme bereiten die (multi) resistenten Tuberkuloseerreger, die gegen eines oder mehrerer der gängigen Antibiotika resistent sind.

November 2017
Vorheriger Beitrag: Blutdruckwerte in den USA geändert

Nächster Beitrag: Altersdemenz – hilft junges Blut?


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt