Verletzungen von Nieren, Blase, Harnwege, Uterus u. Geschlechtsorgan - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Verletzungen von Nieren, Blase, Harnwege, Uterus u. Geschlechtsorgan

Notfall

Stumpfe Verletzungen ohne sichtbare äußere Verletzung durch Verkehrs- oder Arbeitsunfall, Verschüttungen und Einklemmungen.

Erkennen

  • Patient liegt auf dem Rücken, evtl. mit angezogenen Beinen und hält sich den Bauch
  • Klassischer Unfallhergang
  • Starke Schmerzen im Betroffenen Bereich (z. B. Nieren, Geschlechtsteile etc.)
  • Evtl. Atemnot
  • Evtl. Hämatom, Prellmarken, Schürfwunden

Maßnahmen

  • Notarzt anfordern (Tel.: 112)
  • Bewusstseinskontrolle (Puls)
  • Oberkörper leicht hochlagern, Beine angezogen, Schocklage bei Bedarf
  • Bei Bewusstlosigkeit stabile Seitenlage
  • Laufende Bewusstseinskontrolle
  • Eintreffen des Rettungsdienstes abwarten

Seitenanfang


Offene Verletzungen

Offene Verletzung des betroffenen Bereiches (z. B. Nieren, Geschlechtsteile, Blase, Harnwege etc.) mit sichtbarer Wunde, häufig durch Messerstich, Schuss oder Pfählungsverletzungen. Betroffene Organe können sein: Niere, Geschlechtsteile, Blase, ableitende Harnwege, Uterus etc.

Erkennen

  • Starke Schmerzen im betroffenen Bereich
  • Evtl. sichtbare Blutungen
  • Evtl. Atemnot
  • Unfallhergang z. B. Stich- oder Schusswaffengebrauch
  • Evtl. sichtbare Fremdkörper

Maßnahmen

  • Bei Schusswaffengebrauch oder Streitigkeiten immer an den Eigenschutz denken
  • Notarzt anfordern (Tel: 112)
  • Lagerung des Patienten flach mit angezogenen Beinen, Schocklage
  • Bewusstseinskontrolle (Puls), Patient in eine Unterhaltung verwickeln
  • Bei Bewusstlosigkeit stabile Seitenlagerung
  • Wundversorgung: Wunden steril abdecken, Fremdkörper in Wunde belassen
  • Bei starken Blutungen versuchen die Wunde zu komprimieren mit einem Druckverband
  • Eintreffen des Rettungsdienstes abwarten
  • Anschließender Transport in eine Fachklinik

Vorheriger Beitrag: Skrotum akutes- Stieldrehung eines Hodens und des Samenstrangs

Nächster Beitrag: Priapismus- Schmerzhafte Dauererektion ohne Stimulation

Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt