Wasserhaushalt des Körpers- Verteilung des Wassers im Körper - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt
Wasserhaushalt des Körpers- Verteilung des Wassers im Körper


Der Körper eines männlichen Menschen besteht zu 60% aus Wasser, bei weiblichen sind es 50%. Es verteilt sich wie folgt:

  • Zu 10% in den Gefäßen

  • Zu 30% zwischen den Zellen

  • Zu 60% in den Zellen


Wassermangel (Dehydratation) entsteht durch Erbrechen, Durchfall, Schweiß, zu wenig trinken, erhöhter Urin-Ausstoß, starke Blutungen, Verbrennungen, Salzwassertrinken und Verluste über die Atmung. Es besteht die Gefahr der Austrocknung.

Die einfachste Maßnahme vom Rettungsdienst oder Krankenhaus wird es sein den Wassermangel durch eine Infusion mit einer Vollelektrolytlösung zu beseitigen.

Eine Überwässerung entsteht bei Süßwassertrinken, Magenspülung ohne Kochsalzzusatz, übermäßiges Trinken, einer gestörten Nierenfunktion und Herzminderleistung (Herzinsuffizienz).
Bei einer Überwässerung besteht die Gefahr eines Hirnödems.

Flüssigkeitsbilanz

Der Körper nimmt ca. 2,5 l Wasser auf.
Auf Getränke entfallen ca. 1,5 l, auf Nahrung ca. 0,7 l, durch Stoffwechsel ca. 0,3 l.
Ausgeschieden werden täglich 2,5 l, durch Urin 1,5 l, Schweiß 0,5 l, Atmung 0,4 l, und durch Stuhlgang 0,1 l.

Vorheriger Beitrag:
Hypoglykämisches Koma- Unterzuckerung- Glukoseunterversorgung

Nächster Beitrag: Austrocknung des Körpers

Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt