Zahl der Demenzkranken wird sich verdreifachen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Zahl der Demenzkranken wird sich verdreifachen

News
Im Weltalzheimerbericht heißt es, dass sich die Zahl der Demenzkranken bis zum Jahre 2050 verdreifachen wird. Es wird angenommen, dass es dann weltweit mehr als 100 Millionen Menschen mit einer Demenzerkrankung gibt. Auf die Pflege dieser Menschen ist kaum ein Land vorbereitet.

Die Experten schätzen, dass bis zur Mitte dieses Jahrhunderts rund 115 Millionen Menschen unter einer Alzheimer oder einer anderen Demenzerkrankung leiden werden. Derzeit gibt es weltweit ca. 35 Millionen Erkrankte. Demenz wird zu einer der größten Herausforderungen für die Gesundheitssysteme weltweit.
Zurzeit leben in Deutschland 1,4 Millionen Menschen mit einer Demenz. Diese Zahl wird bis zum Jahre 2050 auf über 3 Millionen Betroffene steigen. Diese Zahlen gehen aus einem Bericht der Deutschen Alzheimergesellschaft hervor. Jeder dritte dieser Betroffenen wird über 90 Jahre alt sein. In verschiedenen Umfragen zu den größten Ängsten der Deutschen gehört einmal ein Pflegefall zu sein mit zu den größten Ängsten. Auf Grund der Schätzungen ist diese Angst nicht unbegründet. Schon heute leben ca. 101 Millionen Menschen, die auf Hilfe von außen angewiesen sind. Diese Zahl wird bis in 40 Jahren auf ca. 277 Millionen erhöhen. Vor allem betroffen sind Menschen, die in Alten- und Pflegeheimen leben, die zu 80 % an einer Demenz leiden werden. In Deutschland selbst leiden zurzeit 60 % der Bewohner von Alten- und Pflegeheimen an einer Demenz.
Im Vergleich zu anderen Pflegebedürftigen benötigen die Betroffenen deutlich mehr Betreuung und Zuwendung. Es sollten deswegen Angehörige von Demenzkranken besser unterstützt werden und professionelle Pflegekräfte besser ausgebildet werden und auch die Bezahlung muss verbessert werden.

Schon vor gut 100 Jahren hat Alois Alzheimer diese Hirnerkrankung beschrieben. Eine wirksame Behandlung gibt es aber bis heute nicht. Bei der Alzheimererkrankung geht ein Massensterben von Hirnzellen vonstatten. Die Mechanismen warum das passiert liegen bis heute im Dunkeln. Die Wissenschaftler kommen aber immer weiter voran. Durch neue Technologien verstehen sie die Krankheit immer besser und spüren neue Ansatzpunkte für neue Therapien auf. Neue Medikamente sollen den Nervenzelluntergang verlangsamen, stoppen oder verhindern. Einige von diesen Medikamenten werden bereits am Menschen erprobt.

Leider gibt es wenig Hoffnung auf schnelle Fortschritte um die Alzheimerkrankheit zu heilen. Es gibt noch kein Medikament was heilen kann. Eine baldige Lösung zu finden ist verflogen. Umso wichtiger ist eine frühe Diagnose, da es schon heute Medikamente gibt, die zumindest die Krankheit verlangsamen.

Vorheriger Beitrag: Neues aus der Krebsforschung


Nächster Beitrag: Ernährung hilft bei Herzschwäche- Eine aktuelle Studie zeigt wie es geht

Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt