Zahnpasta – warum ist der RDA-Wert so wichtig? - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Zahnpasta – warum ist der RDA-Wert so wichtig?

News
Bei der Wahl der richtigen Zahnpaste ist der RDA-Wert (Relative Dentin Abrasion) sehr wichtig.

Im Labor wird getestet, wie viel Dentin, das ist ein knochenähnliches Gewebe, das den größten Teil der Zahnsubstanz darstellt und ist härter als Knochen, jedoch weicher als Zahnschmelz ist, vom Zahn beim Zähneputzen abgerieben wird.
Bild: pixabay website5
Denn Zahncremes enthalten zur gründlichen Reinigung kleine Partikel, die den Zahn mechanisch abschmirgeln. Diese greifen allerdings nicht nur Plaque und Verfärbungen an, sondern schleifen auch den Zahnschmelz ab.

Die Zähne sollen durch die Zahncremes gesäubert werden und das wenn möglichst schonend und schmecken soll es auch noch. Ein wichtiges Auswahlkriterium ist hier der RDA-Wert, das Maß für die Abrasion von Zahnhartsubstanzen (relative Dentin­abrasion). Der RDA- Wert gibt an, wie viel Dentin nach einer definierten Zeit von einer radioaktiv markierten Probe durch die Politur mit einer Zahnpasta abgetragen wurde.
RDA-Wert-Einteilung

  • sehr wenig abrasiv: RDA = 0 - 20
  • wenig abrasiv: RDA = 20 – 40
  • mittel abrasiv: RDA = 40 – 60
  • stark abrasiv: RDA = 60 – 80
  • sehr stark abrasiv: RDA > 80

Die optimalen Werte sollten zwischen 30 und 70 liegen, so Stephan Ziegler, er ist leitender Zahnarzt und Gründer der KU64-Zahnarztpraxis in Berlin.

Bei unter 30 ist die Reinigungswirkung zu schwach und geht der Wert über 70 ist die Reinigungswirkung zu stark. Leider geben die Hersteller den RDA-Wert nur selten auf der Verpackung an, so dass man diese Listen nur im Internet einsehen kann.

Bei freiliegenden Zahnhälsen sollte der Betroffene darauf achten, dass der RDA-Wert der Zahncreme unter 50 liegt. Verwenden Sie eine elektrische Zahnbürste sollte auch hier der RDA-Wert unter 50 liegen.
Einige Zahncremes mit bekannten RDA- und Fluorid-Werten:
Zahncremes Fluorid-Werten
RDA-Werten
Parodontax F1400 ppm NaF
40
Odol-med 3 40plus1350 ppm NaF
60
Oral B Stages500 ppm NaF
80

Candida White

1300 ppm SoF
75
Colgate herbal white1400 ppm
120
Colgate sensation white1450 ppm NamF
120
Sensodyne Multicare1400 ppm NaF
60
Sensodyne F1400 ppm NaF
44
Sensodyne Pro Schmelz1450 ppm NaF
40
Elmex mentholfrei1250 ppm AmF
77
Meridol1400 ppm AmF+ZinnF
75
Gum Paroex ZP0
14,9
Salviagalen F1000 ppm NamF
31
Elmex 1250 ppm AmF
77
Aronal1000 ppm NamF
60
Elmex mentholfrei1250 ppm AmF
77
Fazit: Auch billige Zahnpasta schneiden in Tests gut ab, so dass es nicht immer das teuerste Produkt sein muss. Ob billig oder teuer spielt keine Rolle. Achten Sie wenn möglich auf den Abrieb, der entweder auf der Packung angegeben ist oder recherchieren Sie im Internet nach dem RDA-Wert.
RDA-Wert (engl. Abk. für Radioactive Dentin Abrasion) Maß für die abtragende Wirkung (Abrasivität) der Putzkörper einer Zahnpasta auf das Zahnbein (Dentin).

September 2018
Vorheriger Beitrag: Ebola – WHO stellt vorübergehend den Kampf gegen Ebola ein

Nächster Beitrag: Gegen Vitaminmangel D – dunkle Schokolade


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt