Zwiebel (Allium cepa) als Heilpflanze nutzen – Naturheilkunde - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Zwiebel (Allium cepa) als Heilpflanze nutzen – Naturheilkunde
Die Zwiebel gilt im Allgemeinen als Alltagsgemüse. Sie ist aber auch ein Gemüse, dass in der Heilkunde genutzt wird. Wegen ihrer Sulfide riecht sie streng. Dieser Schwefelgehalt und ihr hoher Gehalt an Antioxidantien und Inhaltsstoffen wie Vitaminen und ätherischen Ölen sorgen aber dafür, dass sie unsere Gesundheit nachhaltig unterstützt. Fast für jedes Leiden kann man die Zwiebel nutzen.

Die Zwiebel hält nicht nur das Gefäßsystem jung, sondern lindert auch Husten, Verdauungsbeschwerden, Entzündungen aller Art und sogar Haarausfall.

Im Jahr 2015 wurde die Zwiebel zur Heilpflanze des Jahres gewählt.
Naturheilung - Zwiebel (Allium cepa)
Bild: pixabay website5
Inhalt

Weitere volkstümliche Namen der Pflanze lauten
Zwiebel (Allium cepa) – Pflanzenbeschreibung
Zwiebel (Allium cepa) – Geschichte
Zwiebel (Allium cepa) - Verwendete Pflanzenteile
Zwiebel (Allium cepa) – Inhaltsstoffe
Zwiebel (Allium cepa) – Heilwirkung
Weitere Anwendungsgebiete in der Volksheilkunde
Zwiebel (Allium cepa) – Nebenwirkungen/Kontraindikation
Zwiebel (Allium cepa) – Anwendung
Weitere Möglichkeiten
Weitere volkstümliche Namen der Pflanze lauten

Volkstümlich wird die Zwiebel auch Bolle, Fölle, Gartenzwiebel, Frühlingszwiebel, Schlotten, Perlzwiebel, Zwiebelknolle, Küchenzwiebel oder Zwiewel genannt.
Zwiebel (Allium cepa) – Pflanzenbeschreibung

Die Zwiebel kommt in ganz Europa vor und wächst überall, wo es warm und sonnig ist. Nasse Böden mag die Zwiebel nicht.

Die Zwiebel ist eine mehrjährige Pflanze mit charakteristischen röhrigen Blättern mit parallelen Adern.
Bild: pixabay website5
Ähnlich wie bei Tulpen treibt die Zwiebel aus einer Knolle aus, die in der Erde steckt. Sie blüht mit kleinen weißen Blüten, die kugelförmig angeordnet sind. Ihre Blätter, die auch gleichzeitig ihre Stengel sind, sind schlauchartig und werden bis zu 40 cm lang. Jede einzelne Knolle bringt eine Blütenkugel hervor.

Im Hochsommer wird einer der Stengel besonders dick und lang und bildet eine Knospe aus. Wenn man die Zwiebelknolle ernten will, muss man diese Blütenstengel abschneiden.

Die Zwiebel gehört zur Pflanzenfamilie der Zwiebelgewächse (Alliaceae).
Zwiebel (Allium cepa) – Geschichte

Die Zwiebel (Allium cepa) ist eine alte, weit verbreitete Kulturpflanze. Daher ist die Herkunft schwer festzustellen. Möglicherweise stammt sie von Wildpflanzen im östlichen Mittelmeergebiet oder Mittleren Osten ab.

Bereits seit der Antike ist die Zwiebel eine wichtige Zutat in der Küche. Aber auch als Heilpflanze auf zahlreichen Anwendungsgebieten war die Zwiebel bei Heilkundigen bekannt. Extrakte der Zwiebel wurden zum Beispiel bei Insektenstichen, Husten, Erkältung oder Ohrenschmerzen verwendet.

Bei den Römern war sie bei ärmeren Leuten ein wichtiges Nahrungsmittel.
Zwiebel (Allium cepa) - Verwendete Pflanzenteile

Für pharmakologische Zwecke wird die frische oder getrocknete Zwiebel (Allii cepae bulbus) verwendet. Die Zwiebel wird vor der Blüte geerntet.
Zwiebel (Allium cepa) - Inhaltsstoffe

Die Zwiebel hat eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, so dass die Zwiebel fast für alle gesundheitlichen Probleme eine Lösung hat. Sie hält nicht nur das Gefäßsystem jung, sondern lindert auch Husten oder Verdauungsbeschwerden.

Alle Zwiebeln enthalten Allicin, ein schwefelhaltiges, ätherisches Öl, das für den natürlichen antibiotischen Effekt der Küchenzwiebeln verantwortlich ist.

So zum Beispiel

  • Vitamine
  • Phosphor
  • Zitronensäure
  • Essigsäure
  • Fumarsäure
  • Gerbstoff
  • insulinähnliches Pflanzenhormon
  • Jod
  • Kaffeesäure Allicin
  • Asparagin
  • Kalziumoxalate
  • Carotin
  • ätherische Öle
  • Cholin
  • Senfölähnliches Glykosid
  • Schwefel
  • Linolsäure
  • Lithium
  • Lutein
  • Oleanolsäure
  • Oxalsäure
  • Zink
Naturheilung mit Zwiebeln (Allium cepa)
Bild: pixabay website5
Vorheriger Beitrag: Zistrose (Cistus incanus) – Naturheilkunde

Nächster Beitrag: Zwiebel (Allium cepa) – Heilwirkung und Anwendungsbereiche


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt