Alkoholvergiftung akute: Die 4 Stadien der Vergiftung - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Alkoholvergiftung akute: Die 4 Stadien der Vergiftung

Notfall

Stadium I

Leichte Vergiftung mit einer Blutalkoholkonzentration von 0,5 bis 1 Promille. Kritik und Selbstkontrolle sind vermindert, der Antrieb gesteigert, erste Gang und Standunsicherheiten sowie eine leicht verwaschene Sprache treten auf.

Stadium II

Blutalkoholkonzentration von 1,5 und 2 Promille. Die Zunahme der affektiven Enthemmung kann sich als Euphorie, aber auch in Gereiztheit und Aggressivität entladen. Das Urteilsvermögen ist beeinträchtigt, neurologische Symptome wie, Bewegungskoordinationsstörungen, Störungen des Sprechens, ein vermindertes Schmerzempfinden und Doppelbilder kommen hinzu.

Stadium III

Schwere Intoxikation mit einer Blutalkoholkonzentration zwischen 2 und 3 Promille. Das entspricht einer Einnahme von 60 bis 150 ml reinem Alkohol. Das Bewusstsein ist stark getrübt und der Antrieb vermindert. Lebensgefährlich kann es in diesem Stadium bereits durch eine mögliche Hypoglykämie (niedriger Blutzuckerspiegel) und Hypothermie (Unterkühlung) werden.

Stadium IV

Entspricht dem alkoholischen Koma. Die Blutalkoholkonzentration liegt über 4 Promille. Akute Lebensgefahr: Das Atemzentrum ist gedämpft, ein Ausfall der Schutzreflexe birgt die Gefahr der Aspiration und die Herz-Kreislauf-Regulation versagt.

Die Werte sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Der Blutalkoholspiegel hängt ab von der Menge, vom Alter, vom Geschlecht, Trinkgeschwindigkeit, gleichzeitiger Nahrungsaufnahme, Rauchen, chronischer Gewöhnung usw.

Seitenanfang

Regelmäßiger Alkoholkonsum schädigt den Körper und führt z. B.:

  • zu Störungen im Vitamin und Kaliumhaushalt

  • Erkrankungen der Leber

  • Störungen von Libido und Potenz

  • Unterernährung

  • massive Durchfälle

  • Muskelschwäche und Muskelschwund

  • Anfälligkeit gegenüber Infektionskrankheiten


Geistig-seelische Folgen wie z. B.:

  • Störungen des Langzeitgedächtnisses

  • Herabgesetzte Aufmerksamkeit,gesteigerte Ermüdbarkeit

  • Abnahme der Urteilsfähigkeit

  • Euphorie- die mit depressiver Stimmung abwechselt

  • Alkoholdelirium

  • Stammhirnerkrankungen


Die sozialen Folgen sind meist Vereinsamung, sozialer Abstieg, Verschuldung und Kriminalisierung.

Seitenanfang

Erkennen

  • Hoher Puls

  • Hypothermie (Unterkühlung)

  • Ateminsuffizienz (Cheyne-Stokes-Atmung (Sie ist durch ein periodisches An- und Abschwellen der Atemtiefe und des Abstands der einzelnen Atemzüge voneinander charakterisiert. An die flachsten Atemzüge schließt sich oft ein kürzerer Atemstillstand an, dann setzen wieder Atemzüge ein, die sich zunehmend vertiefen.))

  • Evtl. Bewusstlosigkeit


Maßnahmen

  • Rettungsdienst verständigen (Tel.: 112)

  • Eigenschutz (Patient kann durch Alkohol aggressiv sein)

  • Bewusstseinskontrolle (Patient ansprechen, Puls messen)
  • Patient lagern, Wünsche berücksichtigen
  • Durchlaufende Kontrolle der Vitalfunktionen
  • Eintreffen des Rettungsdienstes abwarten


weiter- Verbrennungen und Verbrühungen- ca. 1.000 davon enden tödlich

Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt