Angina Pectoris akute - Einengung der Herzkranzgefäße - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
Angina Pectoris akute - Einengung der Herzkranzgefäße


Durch Einengung der Herzkranzgefäße kommt es zum Anfall der Angina Pectoris. Meist ist eine arteriosklerotische (Verengung durch Verkalkung der Arterien) Veränderung vorhanden. Dadurch kommt es zur Sauerstoffunterversorgung am Herzen und zum Anfall, meist bei körperlicher Anstrengung.


Erkennen

  • Brustschmerz-Druck, schmerzausstrahlend in Oberbauch, linker Arm, Kiefer, Hals und Rücken
  • Anfallsdauer unter 20 Minuten
  • Angstgefühl
  • Übelkeit und Erbrechen

Seitenanfang

Maßnahmen

  • Rettungsdienst verständigen (Tel.: 112)

  • Patient beruhigen

  • Ruhe ausstrahlen

  • Bewusstseinskontrolle (Puls, Patient ansprechen)
  • Oberkörper hoch lagern
  • Wärmeerhalt mit Decke
  • Auf äußerliche Ruhe achten, keine Hektik
  • Eintreffen des Rettungsdienstes abwarten


Naturheilkunde Herzkrankheit- am häufigsten wird  der Weißdorn eingesetzt
Homöopathie Herzinsuffizienz- es können folgenden Mittel eingesetzt werden
Homöopathie Medikamente Herz- z. B. Helleborus-niger oder Iberis-amara
Homöopathie bei Herz Störungen- Tachykarde Herzrhythmusstörungen usw.
Homöopathie bei Endokarditis, Herz Enge, Herzangst, bei Herz Störung Cactus
Heilpflanzen Bluthochdruck- Weißdorn, Mistel, Knoblauch usw.
Naturheilung bei Arteriosklerose- Tipps zur Vermeidung oder Linderung

Leitsymptome- Thorakale Schmerzen- Schmerzen im Brustbereich
Glasgow-Coma-Scale: Bewusstseinsskala- beim  Erwachsenen
Beurteilung eines Notfallpatient- gleich einer Inspektion

Vorheriger Beitrag:
Herzinsuffizienz akute- Fehlregulation des Blutdruckes- Notfall

Nächster Beitrag: Herzinfarkt- ein lebensbedrohliches Ereignis

Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt