Antibiotika Vancomycin – tausendfach wirksamer - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt
Antibiotika Vancomycin – tausendfach wirksamer

Das Medikament Vancomycin, ein Antibiotikum wurde von Forschern um Dale Boger vom Scripps Research Institut so verändert, dass es tausendfach wirksamer ist als andere Antibiotika.

Schon seit einiger Zeit warnen Wissenschaftler davor, dass manche Infektionen nicht mehr effektiv behandelt werden können, da es zu  immer mehr Antibiotika-Resistenten kommt.
Bild: pixabay website5
Um eben dieses Problem zu lösen haben die Forscher nun ein altes Medikament, welches schon seit 1959 auf dem Markt ist, modifiziert. Durch die Modifizierung wurde das Medikament um das tausendfache wirksamer.

Die Forscher veränderten das Medikament so, dass die Krankheitserreger auf drei verschiedene, unabhängige Wegen angegriffen werden. Das verstärkt zudem die Langlebigkeit des Antibiotikums. Die Organismen (Bakterien) können dem so schnell nichts entgegensetzen. Selbst wenn die Organismen einen Weg finden, einen Wirkmechanismus zu bekämpfen, so bleiben immer noch zwei übrig, um den Organismus zu vernichten.
Die Forscher suchen jedoch noch nach einem Weg, die Herstellung des Antibiotikums zu vereinfachen, da die Herstellung momentan sehr aufwendig ist.

Das Ergebnis dieser Forschung wurde im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht.
Bild: pixabay website5
Das Antibiotikum mit dem Wirkstoff Vancomycin gehört zu den wichtigsten Mitteln gegen schwere bakterielle Erkrankungen, wie z. B. bei Meningitis (Hirnhautentzündung) oder einer Endokarditis (Entzündung der Herzinnenhaut). Das Vancomycin ist im Allgemeinen gut verträglich, es kann aber in sehr seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen führen.

Je nach Krankheitsbild wird Vancomycin in Form einer Lösung geschluckt, z. B. bei Entzündungen im Darm oder es wird als Infusion direkt in die Blutbahn eingebracht. So z. B. bei Entzündungen im Körpergewebe, wie einer Hirnhautentzündung.

Einige Krankheitserreger sind schon heute gegen eine Vielzahl von Antibiotika resistent. Mit dem neuen Mittel könnte ein großer Schritt gegen Antibiotika-Resistenten erfolgt sein.

01.06.2017
Vorheriger Beitrag: Krank durch Hormonspirale?

Nächster Beitrag: Zu wenig Schlaf macht krank


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt