Bauchschmerzen: Homöopathie bei Bauchschmerzen- Typische Symptome - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Bauchschmerzen: Homöopathie bei Bauchschmerzen- Typische Symptome

Naturheilung

Argentum nitricum: das Silbernitrat ist eine Verbindung, die in Akanthit vorkommt, ein Mineral mit einem metallischen Glanz: Bauchschmerzen gegen Prüfungsangst, Erwartungsangst, Unruhe, Nervosität, nach zu fettigem Essen, salzigem Essen oder Süßigkeiten, Aufstoßen und Durchfall.

Carbo vegetabilis: Kohle aus Laubbaumholz wird als homöopathisches Mittel Carbo vegetabilis gegen zahlreiche Beschwerden eingesetzt.
Die Haupteinsatzgebiete von Carbo vegetabilis sind Störungen des Verdauungssystems, Blähungskolik mit Trommelbauch, besonders Oberbauch betroffen. Folge von fettigem Essen oder Milch, verfrorenes, erschöpftes Kind mit kalten Füßen, neigt zu Verstopfung, Abgang von Blähungen und frische Luft bessern. Das Mittel wird auch gegen Schwächezustände bis hin zum Kollaps verwendet.
Menschen, die Carbo vegetabilis brauchen, sind häufig dick und schwerfällig, manchmal aber auch geradezu ausgemergelt. Manchmal wird Carbo vegetabilis sogar begleitend zur Krebstherapie eingesetzt.

Seitenanfang

Chamomilla (Echte Kamille): Die freundliche Lieblings-Heilpflanze der Großmütter eignet sich in der Homöopathie besonders gut, um heftige Beschwerden jähzorniger Menschen zu lindern. Häufig ist Chamomilla bei kleinen Kindern angesagt, die unter Bauchkrämpfen oder Zahnungsbeschwerden leiden und dabei schreien, dass die Wände wackeln. Die gesamte Bauchdecke ist schmerzhaft gespannt und berührungsempfindlich, krampfartige Blähungskoliken, oft auch mit grünlichem Durchfall oder saurem Erbrechen; als Folge von Ärger, Zorn oder beim Zahnen. Aber auch ein vollständig zornesroter Kopf kann für Chamomille sprechen.

Colocynthis: krampfartige Bauchschmerzen als Folge von Ärger, Zorn oder Beleidigung, die sich durch Zusammenkrümmen, Wärme und Abgang von Blähungen bessern; Kind krümmt sich zusammen, zieht die Beine an den Bauch oder wälzt sich herum; Verschlechterung durch Essen; als weitere Symptome Aufstoßen, Abgang von Winden, Blähungen mit Kollern im Bauch, oft auch wässrige Durchfälle.

Lycopodium: aufgetriebener Trommelbauch nach dem Essen, Kollern im Bauch; Beschwerden vor allem zwischen 16 und 20 Uhr, oft nach Mehlspeisen oder Kohl, Bohnen, Zwiebeln; Kind verträgt keine enge Kleidung, runzelt die Stirn.

Weitere Erkrankungen Magen-Darm-Trakt

Leitsymptome- Magen-Darm-Trakt- akute Bauchschmerzen

Gallensteine- woher? Sie befinden meist in der Gallenblase
Blutabgang, rektal und aus dem Mund- Blutungsquellen
Abdomen akut- plötzliche Bauchschmerzen, die plötzlich einsetzen
Bauchschmerz- wodurch werden Bauchschmerzen verursacht
Erkrankungen die Bauchschmerzen auslösen können
Säurebedingte- und andere Ursachen von Bauchschmerzen
Vorheriger Beitrag: Bauchschmerzen bei Babys und Kinder- Homöopathische Behandlung

Nächster Beitrag: Glutenfrei essen bei Zöliakie


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt