Blutabgang, rektal und aus dem Mund- Blutungsquellen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Blutabgang, rektal und aus dem Mund- Blutungsquellen

Krankheiten

Aus dem Mund (oral): Erbrechen von Blut, das eventuell kaffeesatzartig versetzt ist (Kontakt mit Magensäure).
Bluthusten: schaumiger Auswurf eventuell mit Rasselgeräusche.

Rektaler Blutabgang: Teerstuhl ist eine schwarze, glänzende, klebrige Masse. Die Blutungsquelle liegt fast immer im oberen GIT (gastrointestinale Blutung im oberen Verdauungstrakt).

Blutauflagerungen: Blut auf dem Stuhl ist meist hellrot, nicht geronnen und hat seine Blutungsquelle meist im Rektum (Karzinom, Polyp) oder Analkanal.

Blutstuhl: Bei einer unteren GI-Blutung (gastrointestinale Blutung) aus dem Anus kommt es zu starken Blutungen, evtl. spritzend und hellrot bei Hämorrhoidalblutung.

Blutungsquellen
Aus dem Mund (oral): Ursprungsorte - Ösophagus (Speiseröhre), Magen, Duodenum (Zwölffingerdarm), Ulzera (Geschwür) im Magen, unterem Ösophagus, Varizen im Ösophagus, Schleimhautrisse im Ösophagus durch heftiges Erbrechen, Magenkarzinom

Rektaler Blutabgang Ursprungsorte - Duodenum (Zwölffingerdarm), Dickdarm, Rektum (Teil des Dickdarms), Anus, Colitis ulcerosa (chronisch entzündliche Darmerkrankung), M. Crohn, Polypen, Darmkrebs, aus dem Rektum- Hämorrhoidenblutung, Proktitis (eine Entzündung des letzten Darmabschnitts), Karzinome, Trauma

Seitenanfang

Leitsymptome oraler Blutabgang

  • Begleitsymptome: Bekannter Alkoholabusus, Leberzirrhose

  • Patient: Blut geronnen oder frisch, schwallartiges Erbrechen

  • Leitsymptome oraler Blutabgang

  • Verdachtsdiagnose: Ösophagusvarizenblutung


  • Begleitsymptome: Übelkeit. dann Erbrechen mit

  • Patient:

  • Verdachtsdiagnose: Mallory-Weiss-Syndrom (Blutungen der äußeren Speiseröhre und/oder dem Mageneingang)


Leitsymptome rektaler Blutungen

  • Begleitsymptome: Bekanntes Hämorrhoidalleiden

  • Patient: Sichtbare Hämorrhoiden, evtl. Erbrechen

  • Verdachtsdiagnose: Hämorrhoidalblutung


  • Begleitsymptome: Bekannte Coltis ulcerosa (chronisch entzündliche Darmerkrankung)

  • Patient: Krampfartige Abdominalschmerzen

  • Verdachtsdiagnose: Kolitisblutung

Vorheriger Beitrag: Harter Bauch – Bauchfellentzündung - Naturheilung


Nächster Beitrag: Diarrhö- Durchfallerkrankung- mehr als drei flüssige Stühle am Tag


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Blutauflagerungen: Blut auf dem Stuhl
Bild: fotolia
Zurück zum Seiteninhalt