E-Zigarettennutzung in den USA – Neue Krankheitsfälle - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Direkt zum Seiteninhalt
E-Zigarettennutzung in den USA – Immer mehr Krankheitsfälle

Immer mehr Menschen leiden in den USA nach dem Konsum von E-Zigaretten an Atemwegserkrankungen.
Bild: pixabay website5
Inzwischen sind in 38 Staaten 530 Fälle bestätigt worden, die nach dem Konsum von E-Zigaretten erkrankt sind. Sie leiden alle an Atemwegserkrankungen. Das teilte die Gesundheitsbehörde CDC am Donnerstag (19.09.2019) am Abend mit. In der letzten Woche waren es noch 380 bestätigte Fälle.

Viele der Erkrankten gaben an, dass sie die psychoaktive Substanz THC geraucht hätten.

Die eigentliche Ursache der Erkrankungen ist immer noch unklar. Festgestellt wurde bisher nur, dass sie einer Inhalationsverletzung ähneln, so dass die Lunge offenbar auf eine ätzende Substanz reagiert.
Welches E-Zigarettenprodukt dies verursachen könnte, konnte bislang nicht herausgefunden werden.

Fest steht nur, dass bisher 530 Fälle bekannt sind, die nach dem Konsum von E-Zigaretten an einer Lungenerkrankung erkrankten. Bisher starben sieben Betroffene nach dem Konsum von E-Zigaretten. Erwartet wird, dass die Zahl der Erkrankten weiter steigt.

Mehr als die Hälfte der Erkrankten ist jünger als 25 Jahren. 16 Prozent sind sogar jünger als 18 Jahre. Drei Viertel der Erkrankten sind Männer.

Die USA-Aufsichtsbehörde FDA sammelte bisher 150 verdächtige Proben. Es ist jedoch weiterhin unklar, welche Substanzen für die Lungenerkrankungen verantwortlich sind, so der Vertreter der FDA, Mitch Zeller.

Anne Schuchat von der Gesundheitsbehörde CDC sagte: „Die Ermittlungen seien "komplex" und dass es mit einem raschen Ergebnis nicht zu rechnen sei“.
Fest steht nur, dass viele Betroffene auf dem Schwarzmarkt gekaufte Produkte inhaliert haben, die den Cannabis-Inhaltsstoff THC enthielten.
Bild: pixabay website5
Aufmerksam wurden die Behörden durch eine Häufung von schweren Lungenerkrankungen im Juli dieses Jahres, bei Nutzern von E-Zigaretten.

Bei den Betroffenen kommt es zu schweren Symptomen, wie starken Atemproblemen und Brustschmerz. Viele der Patienten müssen sogar künstlich beatmet werden. Zudem liegen immer noch mehrere Jugendliche in einem künstlichen Koma.

September 2019
Vorheriger Beitrag: Erster Fall von West-Nil Fieber in Deutschland

Nächster Beitrag: Gefährlicher Grippe-Virus durch Fledermäuse


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Zurück zum Seiteninhalt