Eingewachsener Zehennagel - Natürliche Heilung - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Eingewachsener Zehennagel - Natürliche Heilung

Naturheilung
Ein eingewachsener Zehennagel (Unguis incarnatus) - - meist ist der große Zeh davon betroffen - wächst seitlich in das Gewebe (Nagelfalz). Es kommt meist zu einer Entzündung und zu einer schmerzhaften Schwellung. In das entzündete Gewebe können Bakterien eindringen und die Entzündung verschlimmern und es kann sich "wildes Fleisch" (Granulationsgewebe) bilden. Meist versuchen die Betroffenen den Nagel so kurz wie möglich zu schneiden, um damit das Einwachsen zu verhindern. Wird der Zehennagel aber oval geschnitten, d. h. zur Nagelfalz abseits hin, wird der Nagel erneut in das Gewebe wachsen. Das passiert schon allein durch den Druck der Schuhe auf die betreffende Stelle. Ist die Entzündung fortgeschritten, kann das Gewebe bluten und Eiter tritt aus. Hier kann nur ein Arzt oder eine medizinische Fußpflege helfen.
Inhalt

Eingewachsener Zehnagel - Symptome
Eingewachsener Zehnagel - Ursachen
Eingewachsener Zehennagel - Untersuchung und Diagnose
Eingewachsener Zehennagel - Behandlung
Eingewachsener Zehennagel - Behandlung mit Hausmitteln
Behandlung mit Öl
Behandlung mit Watte
Behandlung mit Zitronenscheibe
Eingewachsener Zehennagel - Behandlung mit homöopathischen Mitteln
Eingewachsener Zehennagel - Behandlung Schüssler-Salzen
Eingewachsener Zehennagel - Vorbeugung
Weitere Themen
Eingewachsener Zehnagel - Ursachen
Bild: website5
Eingewachsener Zehnagel - Symptome

  • Schmerzen seitlich des Zehennagels
  • Druckschmerz
  • entzündliche Schwellung
  • Wärmegefühl
  • Berührungsschmerz
Eingewachsener Zehnagel - Ursachen

Es gibt mehrere Gründe, warum ein Fußnagel seitlich in das Gewebe einwachsen kann:

  • Falsche Schneidetechnik - die Nägel werden meist oval geschnitten (wie bei den Fingernägeln), dadurch kann der Fußnagel aber wieder leichter in das umliegende Nagelbett einwachsen.
  • Zu enge Schuhe (meist bei Frauen).
  • Starkes schwitzende Füße weichen die Haut um den Nagel herum auf, so dass der Nagel leicht hineinwachsen kann.
Eingewachsener Zehennagel - Untersuchung und Diagnose

Meist ist ein eingewachsener Zeh für den Betroffenen gut selbst erkennbar. Bekommt man die Entzündung nicht selbst in den Griff, kann die medizinische Fußpflege (der Podologe) weiterhelfen. Ist die Entzündung aber schon weit fortgeschritten und mit starken Schmerzen verbunden sollte man einen Hautarzt oder einen Fußchirurgen aufsuchen.

Eingewachsene Nägel können auch ein Problem sein, dass in der Familie liegt. Die angeborene Form des Zehs bzw. Zehennagels kann ursächlich dafür sein.
Eingewachsener Zehennagel - Behandlung

Es gibt verschieden Methoden der Behandlung eines eingewachsenen Zehennagels, diese richtet sich je nach Schweregrad.
Behandlung mit Zitronenscheibe
Bild: Clip-Dealer
Tapen des eingewachsenen Zehennagels - das umliegende Gewebe wird dadurch entlastet, indem ein Pflasterstreifen zwischen Nagel und Nagelwall geschoben wird und so um den Zeh herumgezogen wird, dass Luft zwischen Haut und Nagel gelangen kann. Diese Maßnahme bringt meist sofortige Linderung der Schmerzen.

Jod-Salbe - ein Fußbad vor der Behandlung mit Jod-Salbe weicht das entzündete Gewebe auf, so dass die Salbe direkt und besser wirken kann.

Nagelkorrekturspange - Ein sehr langwieriger Vorgang. Für 12 Monate wird eine Spange so an den Zeh bzw. Zehennagel angesetzt, dass der Zehennagel nach und nach in eine neue Form wächst, die verhindern soll, dass der Zehennagel erneut in das Gewebe wächst. Diese Maßnahme wird von einem medizinischen Fußpfleger durchgeführt.

Nagel-OP - Wenn die vorigen Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg bringen, bleibt manchmal nur noch die Operation. Bei lokaler Betäubung wir der Arzt die eingewachsenen Nagelecken entfernen sowie das umliegende Granulationsgewebe (wildes Fleisch). Die anschließende Wundversorgung und Kontrolle der Wunde ist dabei sehr wichtig, um zu verhindern, dass der Nagel erneut einwächst.

Nagelbettverkleinerung OP (Nagelkeilexzision) - bei diesem operativen Eingriff wird der Nagelteil sowie der seitliche Nagelwall keilförmig entfernt. Der Nagel ist dann insgesamt schmaler. Somit soll verhindert werden, dass er erneut einwächst.
Eingewachsener Zehennagel - Behandlung mit Hausmitteln

Wer bei einem eingewachsenen Zeh rechtzeitig handelt, kann sich vielleicht den Gang zum Arzt sparen. Folgende Hausmittel können bei einem eingewachsenen Zehennagel helfen:
Behandlung mit Öl

Ein in Speiseöl getränktes Tuch auf die betreffende Stelle legen und mit einem kleinen Verband umwickeln und dann eine Socke darüber ziehen. Das Öl hat die Wirkung, dass es den Nagel weich und biegsam macht. Am besten über Nacht wirken lassen. Anschließend lässt sich der weiche Nagel aus der eingewachsenen Stelle hochziehen und schneiden (unbedingt gerade abschneiden).
Behandlung mit Watte

Nach einem ausgiebigen Fußbad ist der Zehennagel und die umliegende Haut aufgeweicht, so dass es einfacher ist den Nagel seitlich etwas anzuheben, um dann etwas Watte darunter zu schieben. Auf die Stelle anschließend etwas Salbe auftragen und ein Pflaster herum legen. Der Wattestreifen soll verhindern, dass der Zehennagel wieder seitlich einwachsen kann. Regelmäßige Kontrolle, ob der Nagel richtig wächst, ist dabei wichtig.
Behandlung mit Zitronenscheibe

Über Nacht eine Zitronenscheibe auf den Zehennagel legen und mit einem Verband und Pflaster umwickeln. Der Nagel ist am nächsten Morgen weich und biegsam, so dass man ihn aus der eingewachsenen Ecke ziehen kann. Anschließend den Zehennagel gerade schneiden (niemals oval).
Eingewachsener Zehennagel - Behandlung mit homöopathischen Mitteln

Silicea terra (Kieselerde)- Silicea wirkt besonders auf das Binde- und Stützgewebe. Eingewachsene, verkrüppelte und deformierte Nägel sind Anzeichen eines kranken Bindegewebes.
Eingewachsener Zehennagel - Behandlung Schüssler-Salzen

Folgende Schüssler-Salze können bei eingewachsenem Fußnagel helfen:

Nr. 6 Kalium Sulfuricum (bei eitriger Absonderung infolge einer Entzündung)
Nr. 20 Kalium aluminium sulfuricum (wirkt entzündungshemmend und antibakteriell)

Einnahme: entweder beide Salze gleichzeitig einnehmen oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.
3 bis 6 mal täglich je 1 - 3 Tabletten
Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.
Eingewachsener Zehennagel - Vorbeugung

Obwohl sich ein eingewachsener Zehennagel meist gut behandeln lässt, sollte das Ziel sein, es erst gar nicht dazu kommen zu lassen. Folgende Regeln sollte man beachten, wenn man immer wieder mit eingewachsenen Zehennägeln zu tun hat:

  • korrekte Schneidetechnik, und zwar die Zehennägel gerade schneiden und nicht oval
  • sorgfältige Fußhygiene
  • keine engen oder drückenden Schuhe tragen
  • im Sommer luftdurchlässige Schuhe tragen
  • Füße möglichst trocken halten (Schwitzfüße vermeiden)
  • bakterielle Infektionen oder Pilzinfektionen rechtzeitig behandeln
  • Menschen, die Mühe mit der Fußpflege haben, sollten regelmäßig zur Fußpflege gehen
Weitere Themen
Bild: clipdealer
Fersenschmerz- Fersensporn- Erkrankungen am Fuß- Naturheilung
Fersensporn- Verschiedene Therapien: Naturheilkundlichen Behandlungen
Achillessehne- Was hilft bei Beschwerden?  - Naturheilung
Naturheilkunde - Hohlfuß/Hackenfuß
Der Hohlfuß – Naturheilkunde
Naturheilkunde – Der Spitzfuß
Der Plattfuß – Naturheilkunde
Die Hammerzehe – Naturheilkunde
Naturheilkunde – Klumpfüße
Spreizfuß – Naturheilkunde
Senkfuß – Naturheilkunde
Naturheilkunde – Der Knickfuß
Sichelfuß (Pes adductus) – Naturheilkunde
Schneiderballen (Kleinzehenballen, Bunionette)

Vorheriger Beitrag: Naturheilung- Selbsthilfe bei geschwollenen Beinen und Füßen


Nächster Beitrag: Holznägel – Verdickte Fußnägel


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt