Erstmals in den USA nachgewiesen – Coronavirus (Mers) - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Erstmals in den USA nachgewiesen – Coronavirus (Mers)

News

Wie jetzt gemeldet wurde, wurde der Tödliche Coronavirus erstmals in den USA nachgewiesen.

An den Coronavirus Mers ist ein Patient im US-Staat-Indiana erkrankt. Der Mann war vor mehreren Tagen von Saudi Arabien aus über London in die USA eingereist. Das teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC am Freitag den 02.05.2014 mit. Der Mann der aus Saudi Arabien kam, meldete sich kurz nach seiner Einreise mit Symptomen wie Fieber, Kurzatmigkeit und Husten in einem Krankenhaus an. Dort sei er isoliert worden, sein Zustand sei aber stabil teilte das CDC mit.

Das Risiko einer Ansteckung für die Bevölkerung sei sehr gering, teilte das CDC mit. „Wir haben erwartet, dass Mers die USA erreichen würde, wir sind darauf vorbereitet und handeln schnell“, sagte CDC-Direktor Tom Frieden.

Der Nachrichtensender CNN teilte mit, dass der Patient in Saudi Arabien im Gesundheitswesen gearbeitet habe und nach seiner Flugreise mit einem Bus von Chicago nach Indiana gefahren sei. CNN teilte weiter mit, dass die Flug- und Buspassagiere, die Kontakt mit dem Erkrankten hatten, vorsichtshalber untersucht werden sollten.

Das Risiko einer Ansteckung für die Bevölkerung sei sehr gering, teilte das CDC mit. „Wir haben erwartet, dass Mers die USA erreichen würde, wir sind darauf vorbereitet und handeln schnell“, sagte CDC-Direktor Tom Frieden.

Der Nachrichtensender CNN teilte mit, dass der Patient in Saudi Arabien im Gesundheitswesen gearbeitet habe und nach seiner Flugreise mit einem Bus von Chicago nach Indiana gefahren sei. CNN teilte weiter mit, dass die Flug- und Buspassagiere, die Kontakt mit dem Erkrankten hatten, vorsichtshalber untersucht werden sollten.

Seitenanfang

Das Coronavirus MERS (Middle East Respiratory Syndrom) wurde erstmals im September 2012 bei Patienten mit einer schweren Atemwegsinfektion identifiziert und hat Ähnlichkeit mit dem SARS-Virus. Es kann grippeähnliche Symptome auslösen, aber auch zu einer schweren Lungenentzündung führen. Anders als bei SARS führt der neue Erreger zudem zu Nierenversagen.

Seinen Ausgang hatte das neue Virus in Saudi-Arabien genommen. Nach Angaben der US-Behörden wurden weltweit bislang 401 MERS-Fälle in zwölf Ländern registriert. Nach offiziellen Angaben aus Saudi-Arabien führte die Infektion dort bislang bei 107 Menschen zum Tod. Der genaue Übertragungsweg ist noch unklar. Wissenschaftler vermuten, dass Kamele und Fledermäuse eine Rolle bei der Übertragung spielen könnten.

Gesundheitsexperten sind über die hohe Sterblichkeitsrate bei MERS-Infizierten besorgt. Sie befürchten eine weltweite Epidemie, sollte das Virus zu einer leicht übertragbaren Form mutieren. Bei der von China ausgehenden SARS-Epidemie im Jahr 2003 waren weltweit fast 8300 Menschen infiziert worden, etwa 800 von ihnen starben.

Vorheriger Beitrag:
Kritik an der Homöopathie- Zum Buch- Die Homöopathie-Lüge


Nächster Beitrag: Tuberkulose Gefahr in Deutschland

Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt