Fenchel – Heilwirkung bei Erkrankungen - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Fenchel – Heilwirkung bei Erkrankungen

Heilpflanzen
Fencheltee wirkt bei zahlreichen Beschwerden. Bei Eltern ist der Fencheltee am häufigsten bekannt, da der Tee gerade bei Babys und Kleinkindern bei Bauchweh und Blähungen hilfreich sein kann. Zudem wirkt Fencheltee aber auch bei Erkältung, Husten und Kopfschmerzen sowie bei Migräne. Fencheltee schmeckt etwas bitter und sollte mit Honig gesüßt werden, so dass er besser schmeckt.
Die besondere Wirkung des Fenchels wird vor allem von den Bitterstoffen des Fenchels erreicht. Die Bitterstoffe regen die Produktion der Sekrete in Magen und Galle an. Dadurch erfolgt eine Appetitanregung und die Verdauung wird unterstützt. Auch helfen die Bitterstoffe Entzündungen zu lindern und wirken fiebersenkend.

Die Bitterstoffe des Fenchels kommen zudem in verschiedenen Gewürzkräutern vor, so z. B. im Basilikum, Bohnenkraut, Rosmarin, Thymian, Kalmus, Kurkuma, Engelwurz, Liebesstöckel, Galgant, Anis, Kümmel, Dill und Koriander.

Der Fenchel ist eine ausdauernde Pflanze mit tief in den Erdboden reichenden Wurzeln. Er hat hohle Stängel und glänzende, wie gefiederte Blätter.

Seine Blüten sind dumpf gelb, sie wachsen im Sommer in Dolden, danach bilden sich ovale braune Samen daraus.
Naturheilkunde Fenchel
Bild: pixabay website5
Zusammenfassung: Das ätherische Öl des Fenchels ist reich an Phenylpropanoiden, Anethol, Fenchon, Limonen und Pinen. In den Samen des Fenchels finden sich verschiedene Flavonoide.
In der Pflanzenheilkunde ist der Fenchel (lat. Foeniculum vulgare) folgendermaßen wirksam:

  • schleimlösend
  • auswurffördernd
  • verdauungsfördernd
  • blähungslindernd
  • krampflösend
  • entzündungshemmend
  • Förderung der Milchproduktion bei stillenden Müttern
  • beruhigt die Nerven
  • hilft bei Menstruationsbeschwerden
Heilwirkung

  • antibakteriell
  • krampflösend
  • schleimlösend
  • Dreimonats-Koliken
  • entspannend

Zur medizinischen Behandlung kommt die ganzen Pflanze zum Einsatz, also auch der Fenchelsamen und die Fenchelfrüchte. Besonders viel ätherisches Öl ist im Fenchelsamen und den Früchten enthalten. Zudem enthalten sie Kieselsäure, Mineralsalze und die Vitamine A, B und C.

Tee: Für einen Liter Fencheltee benötigt man circa sieben Teelöffel Fenchelsamen. Der Samen wird mit einem Mörser zerstoßen und dann in einen Teefilter gegeben. Dann wird der Samen mit heißem Wasser übergossen und man lässt ihn für 10 Minuten ziehen.
Weitere Themen

Asthma- Atemnot vorbeugen
TCM- Essen in der Schwangerschaft
Vorheriger Beitrag: Faulbaum (Rhamnus frangula) - Heilpflanze

Nächster Beitrag: Flohsamen - Naturheilkunde


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.
Fenchel- Naturheilung
Bild: pixabay website5
Zurück zum Seiteninhalt