Gedächtnisschwäche verstärkt sich- Die Gehirnleistung lässt nach - Natürliche Heilung Krankheiten Gesundheit mit Hilfe der Naturheilkunde

Naturheilkunde und Naturheilung
Heilmed-Krankheit.de
Natürliche Heilung mit Hilfe der Naturheilkunde
Direkt zum Seiteninhalt

Gedächtnisschwäche verstärkt sich- Die Gehirnleistung lässt nach

Krankheiten

Mit zunehmendem Alter besteht die Gefahr, dass die Gedächtnisleistung nachlässt. Man hat schon viele Erfahrungen und Informationen gesammelt, so dass man ruhiger geworden ist. Doch dieser Zustand birgt Gefahren, denn je größer die Erfahrung ist, desto seltener wird man mit neuen Informationen konfrontiert. Das Gehirn wird dadurch weniger gefordert und die sinkende Anforderung führt zu sinkender Leistung.

Gedächtnisschwäche verstärkt sich

Das ist ein natürlicher Zustand. Man kann jedoch durch kontinuierliches Training die Leistungsfähigkeit des Gehirns erhalten. Dabei kommt der Stärkung der Konzentrationsfähigkeit eine große Bedeutung zu. Ausdauernde geistige Beweglichkeit erhalten wir uns nur wenn wir auf allen Ebenen das Gehirn trainieren. Man kann z. B. auch im Alter eine neue Sprache lernen oder Gedichte auswendig lernen. Das hätte positive Auswirkungen auf die Gedächtnisleistung. Gehirn- und Gedächtnistraining weisen gleich mehrere positive Wirkungen auf:

  • Es verbessert die Leistung des Gehirns

  • Fördert die Durchblutung des Gehirns

  • Fördert die Bildung neuer Nervenzellverknüpfungen

Das Gehirntraining setzt dabei an verschiedenen Punkten an. Neben der Konzentrations- und Merkfähigkeit sowie dem Erkennen von Zusammenhängen auch das assoziative Denken (beim assoziativen Denken werden neue Informationen mit bereits bekannten Eindrücken verglichen und miteinander verknüpft), das logische Denken und das Strukturieren von Informationen - eine wesentliche Rolle für ein gutes Gedächtnis. Zudem werden Fantasie, Kreativität und gedankliche Flexibilität verbessert. Auch die sinnliche Wahrnehmung kann durch regelmäßiges Training neue Impulse erhalten.
Die Gehirnleistung lässt nach und Gedächtnisschwäche verstärkt sich


Im Gehirn sind die Nervenzellen ständig im Einsatz und sie benötigen eine ununterbrochene Energiezufuhr. Den Mitochondrien, das zelleigene Kraftwerk geht mit zunehmendem Alter jedoch langsam die Kraft aus. Gehirnzellen werden nicht mehr so gut mit Energie versorgt, wie das für eine einwandfreie Funktion nötig wäre. Die Folge ist, dass sich die Informationsübertragungen zwischen den Nervenzellen verlangsamt. Reaktions- und Merkfähigkeit lassen nach.


Im Alltag macht sich Gedächtnisschwäche schleichend bemerkbar. Ein Symptom wäre zum Beispiel ein Problem mit dem Kurzzeitgedächtnis. So kann der tägliche Einkauf nur noch mit einem Einkaufszettel bewältigt werden, man verlegt häufig Dinge oder man denkt nicht mehr an das was man sich vorgenommen hat.

Schon im Alter von etwa 30 Jahren beginnt das schleichende Nachlassen der Energieleistung. In der Regel verläuft das jedoch unbemerkt. In späteren Jahren, so etwa ab Mitte 50 spürt man erst, dass sich zu konzentrieren anstrengender wird und die geistigen Energiereserven schneller erschöpft sind. Im engen Zusammenhang stehen Konzentration, Belastbarkeit und Ausgeglichenheit. Gute geistige Beweglichkeit und Konzentration beeinflussen unsere mentale Ausgeglichenheit. Das ist der Grund aktiv etwas für die Gesundheit zu tun.

Ein gutes Gehirntraining kann mitwirken, bestehende Verbindungen zwischen den Nervenzellen des Gehirns zu erhalten, sie zu stärken sowie neue Verknüpfungen herzustellen. Entscheidend für die Leistungsfähigkeit des Gehirns ist schließlich die Vernetzung. Ein funktionierender Stoffwechsel im Gehirn ist allerdings Voraussetzung dafür.


Man kann bei nachlassender Leistungsfähigkeit infolge von Funktionsminderungen der Nervenzellen im Gehirn zusätzlich hochdosierte Ginko Spezialextrakte zu sich nehmen. Dieses Naturheilmittel wirkt direkt in den Nervenzellen des Gehirns. Es schützt und stabilisiert die Mitochondrien (Zellkraftwerke) ganz unmittelbar. Die Nervenzellen bekommen wieder mehr Energie. Auch bereits geschädigte Funktionen können wiederhergestellt werden.

Die Gehirnleistung lässt nach
Bild: clip-dealer

Es wird hierdurch der Grundstein zu einer Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit gelegt. Die Leistungsfähigkeiten infolge von Funktionsminderungen der Nervenzellen im Gehirn werden verbessert. Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit und Konzentration können sich verbessern.

Weitere Themen

Erkrankungen des Gehirns - Schaltkreise des
Der Psychiatrische Patient  hat Störungen seines
Psychiatrischen Patienten- die Erregung ist eine
Behandlungsmöglichkeiten bei leichten und
Angst, wenn Angst zur Krankheit wird- Begleiter
Symptome der Angst, körperlicher Reaktionen wie
Gedächtnis des Menschen, wie funktioniert
Winterdepression oder Herbstblues – Depressive
Naturheilung


Angst vor Versagen und Nichtbestehen – Homöopathie hilft
Depressionen: Homöopathische Behandlung von Depressionen

Vorheriger Beitrag: Gedächtnis des Menschen, wie funktioniert es?


Nächster Beitrag: Gedächtniserkrankungen- Demenz ist der Überbegriff


Seitenanfang


Bitte beachten Sie: Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch. Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen oder Arzt.

Zurück zum Seiteninhalt